Luxemburg KMS 2002 - Stempelglanz oder bankfrisch?

Registriert
22.01.2002
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo ulritsch.de
...

Ja-ich glaube der Rechtsanwalt wäre mit einem Satz ohne Fingerabdruck und Kratzer zufrieden:D
Gruß aus Bremen!

Den kriegt er aus Prinzip nicht ;) er will nen Satz mit Münzen in Stempelglanz... und dazu sehe ich mich nicht in der Lage, wenn man die Definition oben zur Hand nimmt. Ich seh jetzt die Verhältnismäßigkeit nicht ganz gegeben, wenn ich jetzt 35.000 Sätze kaufen muss, um ihm dann den einen geben zu können, dessen Münzen am ehesten Stempelglanz sind.

Ich schreib ihm jetzt mal, dass er eigentlich das bekommen hat, was ich versteigert hab, dass ich den Satz aber wie bereits angesprochen gerne zurück nehme. Dass ich kein Wort darüber verloren hab, in welchem Zustand die Münzen sind, und dass ich mich nicht im Stande befinde, einen Satz aufzutreiben, wie er ihn gerne haben würde... mehr als ne Klage wirds ned reinhageln.

Danke für Eure Hilfe
Uli
 

*Lilienthal-Fan*

Luftfahrtmedaillensammler
Registriert
14.10.2004
Beiträge
3.744
Punkte Reaktionen
472
Website
www.luftfahrtgeschichte-medaillen.de
Ebay Username
eBay-Logo non_smoker1
Den kriegt er aus Prinzip nicht ;) er will nen Satz mit Münzen in Stempelglanz... und dazu sehe ich mich nicht in der Lage, wenn man die Definition oben zur Hand nimmt. Ich seh jetzt die Verhältnismäßigkeit nicht ganz gegeben, wenn ich jetzt 35.000 Sätze kaufen muss, um ihm dann den einen geben zu können, dessen Münzen am ehesten Stempelglanz sind.

Ich schreib ihm jetzt mal, dass er eigentlich das bekommen hat, was ich versteigert hab, dass ich den Satz aber wie bereits angesprochen gerne zurück nehme. Dass ich kein Wort darüber verloren hab, in welchem Zustand die Münzen sind, und dass ich mich nicht im Stande befinde, einen Satz aufzutreiben, wie er ihn gerne haben würde... mehr als ne Klage wirds ned reinhageln.

Danke für Eure Hilfe
Uli

Ist der "Rechtsanwalt" aus Dresden?
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.881
Punkte Reaktionen
3.495
Den kriegt er aus Prinzip nicht ;) er will nen Satz mit Münzen in Stempelglanz... und dazu sehe ich mich nicht in der Lage, wenn man die Definition oben zur Hand nimmt. Ich seh jetzt die Verhältnismäßigkeit nicht ganz gegeben, wenn ich jetzt 35.000 Sätze kaufen muss, um ihm dann den einen geben zu können, dessen Münzen am ehesten Stempelglanz sind.

Ich schreib ihm jetzt mal, dass er eigentlich das bekommen hat, was ich versteigert hab, dass ich den Satz aber wie bereits angesprochen gerne zurück nehme. Dass ich kein Wort darüber verloren hab, in welchem Zustand die Münzen sind, und dass ich mich nicht im Stande befinde, einen Satz aufzutreiben, wie er ihn gerne haben würde... mehr als ne Klage wirds ned reinhageln.

Danke für Eure Hilfe
Uli

Frag ihn doch mal nach einer rechtsgültigen Definition von Stempelglanz;)
 
Registriert
22.01.2002
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo ulritsch.de
So hab jetzt ne email aufgesetzt, wäre lieb, wenn sie der ein oder andere kurz überfliegen könnte, um mich auf Fehler oder Passagen, die mich angreifbar machen, aufmerksam zu machen.

Heut Abend geht sie dann raus, als nächstes gibts dann wahrscheinlich ein Einwurfeinschreiben ;)

uli

"Ich habe in meiner Auktion den KMS wie folgt angeboten: Offizieller Euro KMS Luxemburg 2002 - stgl
Dies entspricht in etwa der Bezeichnung, wie der KMS in der deutschsprachigen Literatur genannt wird (siehe Euro-Münzkatalog von Gerhard Schön,neueste Ausgabe 2009, S 368).
In der Auktion selbst habe ich mit keinem Wort erwähnt, in welchem Zustand die Münzen sind. Da dies zugegebener Maßen zu Mißverständnissen führen kann, und ich Ihnen glaube, dass die Münzen von keiner herausragenden Qualität sind, nehme ich den Satz gerne wieder zurück, und komme für die Unannehmlichkeiten auf, die Ihnen dabei entstehen.
Sie haben einen offiziellen Stempelglanz KMS aus Luxemburg des Jahres 2002 ersteigert, und den habe ich Ihnen auch geschickt.
Selbst wenn §119BGB hier greifen würde, wäre ich nicht in der Lage den KMS in der von Ihnen geforderten Qualität mit Münzen des Erhaltungsgrades Stempelglanz gemäß Definition zu liefern. Alle 35.000 Sätze zu kaufen, um Ihnen dann den zu schicken, der Ihrer Forderung am nächsten kommt, ist denke ich nicht verhältnismäßig.

Mit freundlichen Grüßen"
 
Registriert
07.11.2003
Beiträge
13.188
Punkte Reaktionen
8.290
@ulritsch.de:

Hast Du schon mal daran gedacht, daß der Rechtsanwalt hier vielleicht mitliest (nein, ich bin kein Rechtsanwalt) ?
 

tom40

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
28.02.2002
Beiträge
7.426
Punkte Reaktionen
1.188
Website
www.pfalzmuenzen.de
wenn ich ganz ehrlich bin, verstehe ich die problematik zwar, kann aber die aufregung nicht verstehen.

verkäufer ist nicht gewerblich und verkauft nach bestem wissen und gewissen
die ware entspricht nicht den vorstellungen des käufers

so weit gut (bzw. schlecht)

verkäufer bietet aus kulanz die rücknahme an

jetzt gibt es 2 möglichkeiten

1. käufer akzeptiert und es ist gut
2. käufer akzeptiert nicht

im fall 2. würde ich mich gemütlich zurücklehnen und abwarten.
 
Registriert
22.01.2002
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo ulritsch.de
@ulritsch.de:

Hast Du schon mal daran gedacht, daß der Rechtsanwalt hier vielleicht mitliest (nein, ich bin kein Rechtsanwalt) ?

Ja, hab ich.. ich denke nicht, dass ich irgendetwas verwerfliches über den Käufer gesagt hab, ich respektiere ihn ja, ich hoffe, das kommt so rüber. Kann sein, dass man die ein oder andere Aussage etwas missversteht, der ein oder andere ironische Satz ist in meinen Postings hier eingebaut, ja... Ich kann auch nix böses über den Herrn sagen, er hat sofort gezahlt, wenn das alles hier vorbei ist, bekommt er auch ne positive Bewertung von mir...

Das große Problem das ich sehe ist, dass:
1. wenn sich herausstellt, dass mein Angebot von der Allgemeinheit so aufgefasst werden muss, dass die Münzen, die in dem Satz enthalten sind den Erhaltungsgrad Stempelglanz haben, ich verpflichtet bin ihm das zu liefern. das führt mich zu problem 2
2. ich sehe derzeit nicht, das ich das kann, weil es so einen Satz sehr wahrscheinlichkeit gar nicht gibt.

Der erste Gedanke "schick dem Herrn doch einen Satz ohne Fingerabdrücke" mag ja nicht der verkehrteste sein. Im Vorfeld habe ich mein Gegenüer darauf aufmerksam gemacht, dass die Münzen in den Sätzen in der Regel nicht dem Erahltungsgrad "Stempelglanz" entsprechen, weshalb es schwierig wird so einen Sat zu besorgen. Als Antwort kam dann zurück, ich habe ihm einen Satz in der Qualität Stempelglanz verkauft, er besteht jetzt darauf, so einen zu bekommen. Aus diesem Grund scheidet die Option für mich aus, ihm jetzt einen Satz mit besserer Qualität zu besorgen (ohne Fingerabdrücke). Der kommt dann ja wieder zurück, da dieser auch nicht "Stempelglanz" sein wird.

Oh man... ich weiss, wieso ich damals Pappensammler war... die Qualität der Münzen war mir da eigtl. immer egal...das hat vieles einfacher gemacht...
Wer hätte gedacht, dass eine Sammlungsauflösung mit solchen Komplikationen verbunden ist...

uli
 
Oben