www.honscha.de

MB Coincorner Marco Berk, was ist da los ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Kanisterkopp, 22. Februar 2019.

  1. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.124
    Zustimmungen:
    917


    Vor 2 Wochen schaute ich mich mal nach einem Edelmetallinvestment um und stieß auf ein Top-Angebot des o.a. Händlers, der auch bekannt sein dürfte. Ich selbst hatte bei ihm vor längerer Zeit bereits etwas gekauft, war alles ok. Die beeindruckende Anzahl der positiven Bewertungen bei Ebay und der 2-Buchstaben Plattform ließen auch eigentlich einen Kauf zu. Nun bin ich aber auf anderen Foren bereits auf "Unstimmigkeiten" gestoßen, die mich dann doch aufhorchen ließen und ich den Kauf zunächst zurückstellte.
    Zwischenzeitlich scheint auch Ebay eingegriffen zu haben, da sämtliche Angebote seit nunmehr -10- Tagen nicht mehr online sind. Sein eigener Webshop beschränkt sich auch nur noch auf einige wenige Kommerzgeschichten.
    Die Verkäufe der letzten zwei Monate bei Ebay (insbesondere Goldunzen unter Spot) belaufen sich in 4-stelligen Stückzahlen !!!

    Ist jemand betroffen bzw. hat nähere Erkenntnisse? Sein 2 Buchstaben Shop läuft nämlich nach wie vor und mit "normalen" Preisen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2019
  2. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    1.464
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen
    Wenn er beim 2 Buchstaben Shop noch verkauft ist er doch absolut seriös und handverlesen :hahaha:
    "XX-SHOPS Händler sind geprüfte Fachhändler und betreiben einen angemeldeten Fachhandel!
    Die XX-Shops Sicherheit gilt nur wenn Sie über XX-Shops bestellen."
     
  3. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    2.972
    Zustimmungen:
    1.279
    Ich versuche gerade, den Sinn des Geschäftsmodelles "Goldunzen unter Spot bei Ebay verkaufen" zu verstehen. Die Gebühren sind ja nicht ohne. Wenn dann auch noch der Goldpreis ansteigt so wie kürzlich geschehen, wird es vermutlich schnell eng, wenn der Hahn zugedreht wird und kein frisches Geld mehr hereinkommt.
     
  4. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.620
    Zustimmungen:
    3.036
    Positive Bewertungen einzusacken und damit den "Marktwert" des Accounts zu steigern könnte ein Motiv sein. :D
     
  5. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    938
    Vielleicht hat sich ja jemand anders den Account mal kurz ausgeborgt ?
     
  6. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    2.972
    Zustimmungen:
    1.279
    Nehmen wir mal an, er verkauft 1 Unze Gold zu 1% unter Spot. Dann kostet eine Positive Bewertung über 100 Euro (weil 10% Gebühren ja auch noch anfallen)
    Für den Preis kann man theoretisch 50 positive Bewertungen kriegen, wenn man 2 Euro CC zu 1 Euro verkauft und kostenlos im Kompaktbrief versendet (maximum 1 pro Haushalt).
    Oder man besorgt sich 50 Cent Amazongutscheine, stellt die für 1 Euro ein und schreibt dazu dass man nicht bezahlen muss wenn man positiv bewertet. Dann kriegt man sogar 166 Bewertungen für 100 Euro (zuzüglich Zeit zum Versenden der Gutscheine per Mail, was der geneigte Programmierer automatisch hinbekommt).
     
  7. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    2.972
    Zustimmungen:
    1.279
    Für 2 Monate lang? Und den Webshop dabei ebenfalls ausgeräumt?
     
  8. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.124
    Zustimmungen:
    917
    Oweia, wenn man sich die Warnmeldungen mal komplett durchliest, sieht es nach einem Schneeballsystem in seiner Endphase aus.

    Man berichtet von ausschließlichen VVK´s und stets steigenden Lieferzeiten, stetig steigender Anzahl von hochpreisigen Angeboten, verkaufte Ware musste aber erst besorgt ("abgerufen") werden und und und... Das sieht meiner Meinung nach ziemlich düster aus.

    Allein bei der Anzahl der verkauften Goldunzen bei Ebay in den letzten Wochen wird einem schwindelig, die Bewertungen enden Anfang Januar. Ich hoffe jeder bekommt nach den avisierten 5 -6 Wochen Lieferzeit noch seine Ware. Ansonsten wird es wohl ziemlich bald ziemlich schnell rot werden...

    Hoffen wir mal das Beste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2019
  9. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    341
    Kann mir nicht vorstellen das da noch viele beliefert werden . Wahrscheinlich keiner mehr.

    An ein Versehen glaube ich auch nicht.....
     
  10. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    866
    Na da freuen sich doch die Mitbewerber, die sich früher über diesen "Kaufmann" mit Verkaufs- unter Spotpreis geärgert haben und bei den Kunden ist es umgekehrt....

    Der Webshop ist übrigens noch online, Gold-Unzen gib´s dort aber keine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden