Medaillen aus der Epoche 1871 - 1948

Registriert
17.10.2001
Beiträge
10.920
Punkte Reaktionen
5.155
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
Ich bin auch der Meinung, dass das ein privates Machwerk ist.
Habe sicherheitshalber noch im Klein/Raff die Medaillen von Karl durchgeblättert, aber da ist sie erwartungsgemäß nicht mit aufgeführt.
Wobei mich irritiert, dass das Gewicht nicht sehr vom Sollgewicht abweichen soll. Wenn plan geschliffen und zusätzlich etwas eingraviert wurde, müsste sie eigentlich leichter sein.

Aber vielleicht ist auch die Waageviel zu ungenau.
 
Registriert
28.05.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
3
Danke für die schnellen Antworten!
Die Erklärung liegt eigentlich auch nah.

Auf die 27g der Küchenwaage würde ich mich nicht verlassen, mir ging es nur darum das Gewicht grob als "authentisch" einschätzen zu können bevor ich hier nachfrage.

Das Stück landet jetzt jedenfalls in der Vitrine mit ein paar anderen von Opas Andenken. :)
 
Registriert
17.10.2001
Beiträge
10.920
Punkte Reaktionen
5.155
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
"die Küchenwaage zeigt jedoch schonmal 27g an."
;)
Ja, TOM, das hab ich schon gesehen.
Wenn aber der Adler komplett weggeschliffen wurde, und dann noch in die verbliebene Fläche graviert wurde, was auch noch etwas weg nimmt, müsste meiner Meinung nach mehr als nur 1 Gramm fehlen. Oder nicht ?
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.605
Punkte Reaktionen
9.227
Ich habe noch eine Küchenwaage, die gar nichts anzeigt, wenn nicht mindestens 5 Gramm auf dem Teller liegen.
Diesen Dingern vertraue ich gar nicht. Ich vermute mal, eine Feinwaage wird bei den Stück vielleicht 26 g anzeigen.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.686
Punkte Reaktionen
4.372
Solche privaten Spielereien waren vermutlich nicht selten zu dieser Zeit.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.456
Punkte Reaktionen
10.605
Hier hat sich jemand aus einer Münze ein privates Andenken gebastelt, indem die Adlerseite abgeschliffen und ein Monogram eingraviert wurde. Getragen wurde sowas oft auch als Anhänger.
Im englischen Sprachraum nennt man diese Anfertigungen " Love Token ", so etwas war damals recht verbreitet.
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
112
Werte Foristen,

1624198089706.png1624198114229.png

ich habe hier eine wohl recht bekannte Goetz-Medaille zu Hindenburgs 85. Geburtstag 1932 (Kienast 478).
Was mich interessieren würde: Hat jemand von euch eine Idee, was den Medailleur wohl dazu bewogen haben könnte, bei "Hindenburg" und "Schutzherr des deutschen Volkes" etc. ein Reh als Symbol zu verwenden???

Für Anregungen wäre ich euch dankbar!
 
Registriert
05.04.2002
Beiträge
715
Punkte Reaktionen
178
Website
Website besuchen
Das ist natürlich kein Reh sondern eine Hirschkuh.
Und wenn man bei google sucht

Hindenburg Hirschkuh

hat man es innerhalb 2 Sekunden
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
231
Punkte Reaktionen
112
Ja, natürlich, eine Hirschkuh, wie konnte ich nur ....
Danke, sehr freundlich ....
 
Oben