www.honscha.de

Medailleur ALOIS BÖRSCH

Dieses Thema im Forum "Medaillen" wurde erstellt von Kempelen, 8. Februar 2013.

  1. Srolly

    Srolly

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    212


    Hallo Kempelen !
    Von Alois Börsch ist letztens bei Künker/Osnabrück ein sehr interessantes Stück versteigert worden.
    Dabei handelt es sich um eine Medaille auf den Besuch des Königs in der Prägestätte München.
    Das Stück ist auch im Jaeger unter Nummer 52M zu finden.
    SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions
     
  2. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.039
    Zustimmungen:
    7.100
    Hallo Srolly

    Vielen Dank für die Info :).

    Ich habe das Stück in die Auktionsergebnisliste übernommen.
     
  3. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.039
    Zustimmungen:
    7.100
    Medaillen von A. Börsch : Auktionsergebnisse

    Material --- Ausgabeanlaß --- Katalog-Nr.
    Prägejahr --- Durchmesser --- Gewicht --- Erhaltung
    Preis --- Datum --- Auktion


    Silbermedaille in Doppeltalergröße --- "Armeedenkmal in der Feldherrnhalle zu München" --- Witt. 3065
    1892 --- 41 mm --- 34 g --- ss
    EUR 71.01 --- 08.09.2013 --- eBay

    Silbermedaille --- Schießprämie "Für Leistungen am Geschütz" --- XXX
    ohne Jahr --- 35 mm --- 25 g --- ss
    EUR 89.00 --- 11.10.2013 --- eBay
    (diese Medaille gab es in fünf Größen : 45, 40, 38, 35 und 30 mm Duchmesser. Alois Börsch hatte dafür fünf Stempel zum Preis von jeweils 200 Mark angefertigt)

    Silbermedaille in Doppeltalergröße --- "Armeedenkmal in der Feldherrnhalle zu München" --- Witt.3065
    1892 --- 41 mm --- 34 g --- vz
    EUR 65.00 + Aufgeld --- 29./30.11.2013 --- 79. Teutoburger Münzauktion

    Silbermedaille in Doppeltalergröße --- "Silberhochzeit Ludwig Prinz v. Bayern und Marie Therese" --- Witt. 2914
    1893 --- 41 mm --- 34 g --- vz/St
    EUR 80.00 + Aufgeld --- 29./30.11.2013 --- 79. Teutoburger Münzauktion

    Silbermedaille --- "400. Jahrestag Einweihung der Frauenkirche in München" --- Hauser 799
    1894 --- 38 mm --- XXX --- vz
    EUR 120.00 + Aufgeld --- 29./30.11.2013 --- 79. Teutoburger Münzauktion

    Eisenmedaille in 3 Mark-Größe --- "Münzbesuch des Königs" --- J 52 M
    1918 --- 33 mm --- XXX --- vz, teilw. korrodiert
    EUR 2.800.00 + Aufgeld --- 09.10.2014 --- Künker Auktion 256

    Kupfermedaille --- Geburt Erbprinz Luitpold 1901" --- Wurzbach 5739
    1901 --- 55 mm --- XXX --- prf
    EUR 114.13 --- 11.11.2014 --- eBay
     
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  4. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.039
    Zustimmungen:
    7.100
    Von den Silbermedaillen in Doppeltalergröße die als Nachfolger der bayerischen Geschichtstaler angesehen werden, gibt es bekanntlich nur fünf verschiedene, die seltenste davon ist auf
    "Die Einweihung des Armeemuseums in München 1904" verausgabt worden.

    Geprägt wurden davon nur 53 Stück, entsprechend schwierig ist ein solches Stück zu beschaffen bzw. hoch sind die Preise.

    Aktuell gibt es in einem MA-Shop ein Stück zum Preis von EUR 650.00 zu erwerben.
    Mir persönlich ist das zu viel Geld für eine Silbermedaille. Trotzdem würde ich das Angebot als Schnäppchen betrachten - Preise jenseits der Euro 1000.00 sind eigentlich die Regel.
     
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  5. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.039
    Zustimmungen:
    7.100
    Ich hole nach einigen Jahren der Stille diesen Thread aus den Untiefen des Medaillenforums in der Hoffnung hervor, daß vielleicht einige Forumsmitglieder noch weitere, bisher nicht gezeigte Medaillen von Alois Börsch hier vorstellen :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2019
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  6. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.039
    Zustimmungen:
    7.100
    Aktuell werden bei der MA-Plattform zwei dieser seltenen Medaillen angeboten.
    Ein Stück wird mit EUR 1.450.00 veranschlagt, das andere (es soll sich um eine PP handeln) für stolze EUR 1.750.
     
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  7. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.039
    Zustimmungen:
    7.100
    Bronzemedaille
    400 Jahre Liebfrauendom in München
    1894
    (Hauser 799)

    Die erste Prägung erfolgte im September 1894. Es wurden jeweils 200 Stück in Silber, Bronze und aus Zinn gefertigt.
    Die Herstellungskosten der Silbermedaillen betrugen pro Stück 3,60 Mark, die Bronzemedaillen kosteten 1,50 Mark und die Zinnmedaillen 1 Mark.
    Die beiden Prägestempel kosteten 500 Mark.
    Bis November 1894 wurden nochmals 1.200 Medaillen in Silber nachgeprägt, im Oktober 1898 100 weitere Stücke aus Silber.
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      529,5 KB
      Aufrufe:
      38
    • 2.JPG
      2.JPG
      Dateigröße:
      591,1 KB
      Aufrufe:
      36
    Heinz-Rudolf und B555andi gefällt das.
  8. thurai

    thurai

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    1.343
    Hallo,

    ich habe in meiner Sammlung 2 Medaillen von A. Börsch entdeckt, welche ich euch vorstellen möchte.

    Ich habe das darüber gefunden:

    Nürnberg, Stadt
    Silberne Prämienmedaille 1885 von A. Börsch, der Internationalen Ausstellung von Arbeiten aus edlen Metallen zu Nürnberg. Kopf des bayerischen Königs Ludwig II. nach rechts / Auf einer Kartusche im Blätterkranz "NÜRNBERG/1885". Erl. 162, Slg. Erl. 1269. Witt. 2974. 38 mm, 22,44 g. Auflage: 151 Exemplare, selten

    Und über die 2. Medaille dies:

    Prinzregent Luitpold 1886-1913. Medaille 1902, von Börsch. Auf das 1. königlich bayerische Infanterie-Regiment 'König'. Schrifttafel umgeben von Schriftband mit Namen der Regimentsinhaber / Viktoria mit Posaune und Lorbeerzweig zwischen Aufzählung einzelner Schlachten, u.a. in Polozk in Weißrussland. Gebhardt 411, Slg. Wilmersdörffer 4285, Hauser 160. Auflage 1902-1913 insgesamt 248 Stück. 40,9 mm, 24,55 g.

    Im Gründungsjahr 1778 wurden das 2. Bataillon Bayerisches Leibregiment und das 1. Bataillon Pfälzisches Leibregiment am Standort München vereinigt. Anlaß der Medaille war das Festmahl zum Gedenken an den Krieg 1870 / 71.
    Insgesamt wurden 248 Exemplare geprägt.
     

    Anhänge:

    Kempelen und B555andi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden