www.honscha.de

Mehrwertsteuer auf Silbermünzen in der EU

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Satang, 24. Juli 2009.

  1. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2


    In Deutschland beträgt die MWSt. bei Silbermünzen bekanntlich 7 % in Österreich sind es dagegen 20 %.

    Da hier im Forum ja auch etliche Mitglieder aus Österreich sind stellt sich mitunter die Frage, wie es bei einem Tausch oder Verkauf mit österreichischen Tauschpartnern denn aussieht und ob eventuell die Differenz der MWSt nacherhoben wird.

    Innerhalb der EU gilt eine Freigrenze von 100.000,- Euro pro Jahr pro Person, bei der keine Nachversteuerung fällig wird. Diese Grenze wird im privaten Bereich wohl nie überschritten, ansonsten müßte man wohl eher vom gewerblichen Handel ausgehen, aber auch Händler aus Deutschland dürfen bis zu diesem Grenzwert 7 % MWSt an österreichische Kunden berechnen.

    Also liebe österreichischen Münzfreunde, ihr könnt ganz legal in Deutschland Silbermünzen mit 7 % Mehrwertsteuer bestellen und müßt nichts nachversteuern, solange bei Euch oder bei dem Händler die 100.000,- Euro Grenze nicht überschritten wird.


    Grenzüberschreitende Lieferung von Edelmetall - Mit Edelmetallbezug - GoldSeiten-Forum.de
     
  2. Tulitei

    Tulitei

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    701
    Toll!!! :D und welche Silbermünzen sollten in der BRD gekauft werden ... eventuell die :hahaha: Silberphils? ;)
    (... und natürlich auch alle anderen Silbermünzen, die es halt zu kaufen gibt)
     
  3. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.536
    Zustimmungen:
    7.923
    Bitte nenne eine offizielle Quellenangabe dazu.
     
  4. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
    Recherchieren mußt Du schon selber. Meine Quelle ist oben genannt.

    Ich halte insbesondere die Aussagen des Betreibers für sehr, sehr zuverlässig, da er u.a. für einen der größten Internet-EM Händler arbeitet.

    Forum und Job trennt er zwar sehr gewissenhaft, aber solche Aussagen sind bestimmt untermauert genugt, da eine falsche Einschätzung der Lage immer auch auf seinen Arbeitgeber negative Auswirkungen haben könnte.

    Siehe dazu auch die Diskussion über falsche Pressemeldungen der etablierten Presse. (110.000,- unangemeldet legal ausführen, dies ist eine Falschmeldung!!!) hat aber mit dem MWSt. Tatbestand nichts zu tun.
     
  5. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
    Ja, natürlich die Silberphils, sind ja schließlich die preiswertesten Silberunzen.
    Reimport sozusagen, wie bei Autos, obwohl da die MWSt nicht der Grund ist.

    Wer glaubt, dass die EU-Gesetzgebung immer auf Logik basiert, glaubt sicherlich auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

    Bei wenigen Stücken lohnt das ganze natürlich nicht, da das Porto per versichertem DHL Paket deutlich teurer ist und nur bis zur deutschen Grenze mit bis zu 500,- Euro Edelmetallwert versichert ist.
     
  6. bugi1976

    bugi1976

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    98
    als österreicher würde ich silbermünzen (natürlich auch die phils) nur in deutschland bzw. bei einem englischen unternehmen, das aus deutschland versendet bestellen und kann das eigentlich jedem österreicher raten

    leider ist dies meist am ende vom jahr nicht mehr möglich - sobald der versender über die freimenge der versandhandelsregelung drüberkommt, wird entweder der versand von silber nach ö eingestellt (wie aktuell bei geiger zb oder ende letzten jahres bei cid) oder mit den österreichischen 20 % versandt (zb bei anlagegold24)

    es gibt übrigens händler, die versenden ab einer gewissen bestellsumme auch nach österreich kostenlos, andere wiederum nehmen nur 19 euro porto - die 19 euro kat man bei 10 phils schon herinnen!!!
     
  7. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
  8. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
    Steuerparadies Deutschland-Rev. 01

    @ Bugi1976,

    na, wenn das der Herr Pröll mitgekommt, hoffentlich schickt er dann nicht seine Kavallerie Richtung Norden.


    @ All,

    Ich halte es für ebenfalls sehr fragwürdig, dass sogenannte Münzbarren in Deutschland als Münzen gelten und ebenfalls "nur" mit 7 % MWSt besteuert werden, während für "normale" Barren 19 % gelten.

    Bei diesen "Münzbarren" handelt es sich um normale Silberbarren in den Größen 1 kg, 5 kg und 100 Unzen, die einen Nennwert aufgeprägt haben:

    " CI$ - Cook Islands Dollar"

    (Sorry, da diese Währung nicht wirklich existiert, kenne ich auch den Iso-Code nicht, falls es überhaupt einen gibt! Lasse mich gern eines Besseren belehren),

    Vielleicht ist der Code auch "CID", Herr Schneider als INSIDER weiß dies sicherlich genauer. :cool: (eingefügt Rev.01)

    Deshalb gelten diese Barren als Münzen.

    Die Barren haben natürlich nie Cook Islands gesehen und werden meines Wissens in Deutschland hergestellt.

    Die piffigen Erfinder haben hier eine Gesetzeslücke gefunden, die in meinen Augen aber eher als Umgehungstatbestand bewertet werden müßte.

    -Aber darüber läßt sich sicherlich kontrovers diskutieren.
     
  9. Daisuke

    Daisuke Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    am besten wäre doch auch silber steuerfrei zu machen. gold hat schließlich auch keine steuer. kriegen eh soviel einnahmen durch andere unsinnigen steuern und viel Geld von den Steuereinnahmen wird ja eh sinnlos ausgegeben zb für Banken obwohl aber eine erhöhung von mindestpensionen oder bildung, polizei usw. wichtiger wären. die politiker in den großen parteien sind eh nur noobs in ihrem gebiet deswegen werde ich die piratenpartei oder kleinere unterstützen.
     
  10. Satang

    Satang Mitgliedschaft beendet

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    2
    @ Daisuke

    Was Deine Forderung nach Mehrwertsteuerfreiheit für Anlagesilber analog Gold angeht, kann ich Dich nur voll und ganz unterstützen.

    Dies ist übigens auch Ziel der deutschen Edelmetallgesellschaft, dem Goldseitenverein.

    Ich glaube dem würden sich auch alle hier versammelten Silberanleger anschließen.

    Warum wird Gold hier priviligiert und das Gold des kleinen Mannes, Silber, benachteiligt.

    Interessiert die Gesetzgebung Schreibenden aber wahrscheinlich nicht, denn ihr Vermögen in Silber können sie eh nicht wegschleppen.

    Vielleicht sollte sich ein Forist dem mal annehmen und eine E-Pedition verfassen. Würde mich brennend interessieren, ob man da nicht 20.000 Unterschriften zusammen kriegt.

    Also wer hat Lust dazu? Könnt ja auch mal einer auf den Goldseiten oder Silber. de fragen.

    Gelebte- Piratendemokratie.

    Eine kleine parlametarische Anfrage einer Fraktion an das Finanzministerium, wie hoch denn die Mehrwertsteuereinkünfte aus der 19 % Silberbarrensteuer sind und wie hoch die Einkünfte aus der deutschen Sonderregelung für 7 % Silbermünzen sind und wie hoch davon der Anteil des offiziellen deutschen Exportsanteil in EU-Staaten ist, wäre auch nicht schlecht.

    Die 100.000,- Euro Regelung gilt nehmlich pro Land. Ein Händler kann also durchaus 70.000,- Euro an Mehrwertsteuer an den deutschen Fiskus abführen sofern er das Kontigent in 10 europäischen Staaten absetzen kann.

    Hier ist also ganz klar Deutschland ein Steuerparadies, das seinen europäischen Nachbarn Steuereinahmen entzieht.

    Nur meine Meinung.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden