• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Meine Erfahrungen mit EBay: Ein Tummelplatz für Betrüger?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
29.08.2005
Beiträge
2.454
Punkte Reaktionen
703
... unsere ebay-Kunden sind tapfere Warter, wenn wir uns einmal zwei Wochen Zeit lassen... aber hinsichtlich zahlen und erstmal nichts bekommen, gibt es im Goldbereich zahlreiche Beispiele, man nehme nur einen der umsatzstärksten Münzaccounts in Deutschland und schaue sich die Bewertungen an: eBay-Bewertungsprofil für bodenseepowershop Hier bekommt Geduld und Beten eine ganz neue Bedeutung. CDs für 5 Euro werden sofort verschickt, Goldpakete für 4500 können auch schon mal Monate dauern,- wenn man den Bewertungen Glauben schenken darf.

Sehr geehrter Herr Schneider, dieses Posting verdient eine Antwort.
Sie bringen hier einen Verkäufer an welcher immerhin eine Quote von 99,7 Prozent hat, wenn mich nicht alles täuscht hat Ihr Account eine Quote von 98,8 Prozent.
Über abgegeben Bewrtungen und Kommentare kann sich jeder ein eigens Bild machen.
Beispiel einer Ihrer Kommentare
<TABLE class=fbOuter cellSpacing=0 cellPadding=0 width="100%" border=0><TBODY><TR class=fbOuterAddComm><TD class=fbOuterAddComm>Unfassbar, ignoriert komplett die Kommunikation, mein Geld ist weg!</TD><TD class=fbOuterAddComm noWrap>Käufer: monacomuenze2004 ( 430
)

</TD><TD class=fbOuterAddComm noWrap>29.06.07 18:51</TD></TR><TR><TD></TD><TD class=addl colSpan=4>
  • Antwort von coindistributionnetwork_de (30.06.07 01:09):

    Ihr Geld ist nicht weg. Wir haben es ja... :) Ware per DHL versandt.
    • Bewertung einvernehmlich zurückgenommen
      Käufer und Verkäufer haben sich darauf geeinigt, die Bewertung für diese Transaktion zurückzunehmen. Mehr zum Thema.
</TD></TR></TBODY></TABLE>
Schöne Grüße
Holger
PS: Wie war noch mal die Sache mit dem Gewächshaus:)
 

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
304
korweiler, auch das mit der Kopie des Gutachtens: vor dem Bieten anfragen. Falls keine Reaktion: nicht bieten.

Adresse: Ok - das geht nicht vor dem Ende der Auktion. Aber du sahst dich ja selbst in Zugzwang, warum hast du es nicht gleich richtig betrachtet? Du hättest ja auch einfach abwarten können - das Recht auf Barzahlung bei Abholung hattest du ja im Rahmen der Abwicklung. Wenn der Verkäufer 5 Jahre braucht, um dir seine Adresse mitzuteilen, ist das eine andere Sache, vor allem aber nicht deine. Und wenn es dann so läuft, muss man es so sehen dass man gut aus der Sache raus ist: Negativbewertung abgeben und fertig.

Das mit deiner Sperrung bei ebay: andere Sache. Trotzdem im Kontext dessen zu sehen, dass du dich überhaupt auf das Bieten auf ein solches Stück bei einem "40er"-Privatverkäufer eingelassen hast. Shit happens....

Schlussfolgerung: Generell nicht auf solche Geschichten einlassen und niemals bieten, wenn im Vorfeld so viel Unsicherheit im Raum steht. Das ist nicht so schwer.

Gruss,
jeggy
 
Registriert
23.03.2002
Beiträge
3.426
Punkte Reaktionen
6
Website
Website besuchen
Ich finde das nicht - ich finde, du unterschlägst da ein paar wichtige Fehler, die da von korweiler gemacht wurden:

Richtig ist:
  • Regel Nummer 1, ab Erwerb der uneingeschränkten Geschäftsfähigkeit sollte man voraussetzen, dass das intus ist: Vorher mit dem Verkäufer spezielle Verfahrensweisen bezüglich Abwicklung abklären und erst dann bieten.
  • Nicht als Käufer nach Zustandekommen des Vertrags aufgrund von Vermutungen (begründet oder nicht, das spielt keine Rolle) versuchen, eine spezielle Verfahrensweise einseitig zu erzwingen. Das ist schlichtweg kein Vertragsbestandteil oder geltendes Recht.
Wenn man schon meint, eine solche Münze bei ebay ersteigern zu müssen, muss man halt dafür sorgen, dass man im anliegenden Fall die Variante "Barzahlung bei Abholung" wählt, die ja laut Verkäufer möglich war. Vorausgesetzt, man traut sich zu, zumindest das Gutachten im Zusammenhang mit der Münze als echt beurteilen zu können. Trifft letzteres nicht zu, hat man auch da ein Problem...

Aber naja.....muss jeder selber wissen...auch Korweiler wird wohl aus seinen Fehlern sukzessive lernen....

Gruss,
jeggy
Wenn es sich um einen (ganz offensichtlichen) Betrüger handelt, dann gelten doch m. E. sowieso komplett andere Regeln.

Warum sollte man ein solches Individuum "fair" (noch dazu zum eigenen finanziellen Schaden) behandeln ? :rolleyes:

Der soll doch froh sein wenn er ohne Anzeige davonkommt.

Ansonsten glaube ich nicht, dass Korweiler jemals etwas erzwingen wollte, wenn sich der Verkäufer nichts zuschulden kommen hat lassen, wenn also die Ware exakt Bild & Beschreibung entsprochen hatte - wozu denn auch ?

Und wenn das nicht der Fall war, dann versucht eben jeder seine eigene individuelle Lösung zu finden, wie das aus der Welt zu schaffen ist.

Da würde ich wirklich niemanden einseitig verurteilen, ohne nicht ganz genau zu wissen, was im konkreten Fall vorgefallen ist.

Alexander
 

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
304
@alex11

du verstehst nicht, auf was ich hinaus will:

Gemeinsame Erwartung der Vertragspartner: Fristgerechte Abwicklung zu beiseitiger Zufriedenheit - und zwar zu den im Rahmen der rechtlichen Gültigkeit befindlichen Bedingungen, die der Verkäufer festgelegt und der Bieter durch sein Bieten akzeptiert hat. ("Mündliche Nebenabreden bestehen nicht")

Nicht mehr und nicht weniger steht hier doch gerade im Raum, alles andere ist doch Spekulation, oder sehe ich das falsch? Generell kann ich ja nur auf das eingehen, was hier auch gepostet wird.
 

ouro1

Guest
Registriert
05.07.2007
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
0
@korweiler

würdest du uns bitte informieren, wenn dein account wieder freigeschaltet ist
oder
wenn du dich unter einem neuen account (mit namen) bei ibeh wieder angemeldet hast?

in meiner liste "gesperrte käufer" ist noch platz, dein bewertungsprofil (abgegebene bewertungen) spricht bände

-------------

um missverständnisse vorzubeugen:
ich mag keine betrugs-auktionen, nicht bei ebay, nirgendwo !

aber auf solche "kunden" kann ich, und sicher auch einige der hier anwesenden händler, gerne verzichten

wer sich nachweislich nicht auf kulante (und/oder rechtmäßige) rücknahmeangebote einlässt und "rot" bewertet, dem gehört der ebay-account auf lebenszeit gesperrt.


korweiler ist vorsichtshalber schon mal in meiner liste "gesperrte käufer" eingetragen, auf solche Käufer kann ich und auch ebay gerne verzichten ...
 

ouro1

Guest
Registriert
05.07.2007
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
0
Thomas, was soll das?

Du bleibst weder sachlich, noch haben deine Weltmünzen etwas mit meinem Sammelgebiet zu tun!
Wenn du mir gegenüber als ehrenwerter Händler handeltest, dann erhieltest du sicherlich eine sehr positive Bewertung.
Aber es ist das selbstverständliche Recht eines Käufers auf unfaire Vorgänge seites des Verkäufers in einem Bewertungsforum negativ zu reagieren - sonst wäre es eben kein Bewertungsforum! Die Reaktionen der Gescholtenen entsprechen dabei leider oft ihrem Geschäftsgebaren.


sorry, tut mir leid ... wenn einer (korweiler) 4 Wochen (!) nicht zahlt und dann auch noch negativ bewertet dann gehört er bei ebay zurecht gesperrt. (es geht hier nicht um den einen Fall, es geht um über 20 abgegebene negative Bewertungen ... da ist doch was faul - zahlt nicht, bewertet negativ, etc ...)
 
Registriert
16.12.2005
Beiträge
1.031
Punkte Reaktionen
0
Website
www.coindistributionnetwork.de
Ebay Username
eBay-Logo Coindistributionnetwork_de
Coinsman und das Gewächshaus

Hier vergleichen Sie Äpfel mit Birnen: Bei Bodenseepowershop wird ja offenbar bewußt mit dem Geld der Kunden in großem Stil gearbeitet und es werden bewußt Bullionmünzen in großem Stil unter Marktwert abgegeben. Der Anbieter könnte diese diese jeden Tag bei der Volksbank um die Ecke für mehr Geld verkaufen und spart sich noch die Ebay-Gebühren. tut er aber nicht. Stattdessen wird für mehr als 500.000 Euro bulliongold drastisch unter Schmelzwert verkauft und nahezu im Regelfall erst nach 1-2 Monaten ausgeliefert.

Das weicht von Kundenreklamationen, die angeblich einen 100-Euro-Artikel nicht erhalten haben, drastisch ab. Zudem biete ich meinen Kunden nach 2 Monaten nicht an, Sie könnten ihr Geld plus Aufschlag wieder haben.
Vor allen Dingen von denen, die Ware nicht erhalten, weil Versandkosten z.B. nicht bezahlt wurden, o.ä.
 
Registriert
23.09.2003
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
0
Hier vergleichen Sie Äpfel mit Birnen: Bei Bodenseepowershop wird ja offenbar bewußt mit dem Geld der Kunden in großem Stil gearbeitet und es werden bewußt Bullionmünzen in großem Stil unter Marktwert abgegeben. Der Anbieter könnte diese diese jeden Tag bei der Volksbank um die Ecke für mehr Geld verkaufen und spart sich noch die Ebay-Gebühren. tut er aber nicht. Stattdessen wird für mehr als 500.000 Euro bulliongold drastisch unter Schmelzwert verkauft und nahezu im Regelfall erst nach 1-2 Monaten ausgeliefert.

Das weicht von Kundenreklamationen, die angeblich einen 100-Euro-Artikel nicht erhalten haben, drastisch ab. Zudem biete ich meinen Kunden nach 2 Monaten nicht an, Sie könnten ihr Geld plus Aufschlag wieder haben.
Vor allen Dingen von denen, die Ware nicht erhalten, weil Versandkosten z.B. nicht bezahlt wurden, o.ä.

Ich habe mich auch schon mal mit dem Herrn Bodenseepowershop auseinander gesetzt ... Wann fällt das Kartenhaus eigentlich zusammen?

Rein rechnerisch kann das ganze ja eigentlich nicht aufgehen ... Bulliongold für 10-20 % unter Spot zu verkaufen - sagen wir mal das Geld einen Monat einzubehalten - und dann nachkaufen und liefern ...

Oder gibt's ein Casino in Deutschland wo man beim Roulette 500.000 Euro auf "schwarz" setzen kann?!

Oder gibts jene Goldmünzen am Ende von Russland zu anderen Preisen????
 

tom40

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
28.02.2002
Beiträge
7.435
Punkte Reaktionen
1.216
Website
www.pfalzmuenzen.de
Thomas, was soll das?

Du bleibst weder sachlich, noch haben deine Weltmünzen etwas mit meinem Sammelgebiet zu tun!
Wenn du mir gegenüber als ehrenwerter Händler handeltest, dann erhieltest du sicherlich eine sehr positive Bewertung.
Aber es ist das selbstverständliche Recht eines Käufers auf unfaire Vorgänge seites des Verkäufers in einem Bewertungsforum negativ zu reagieren - sonst wäre es eben kein Bewertungsforum! Die Reaktionen der Gescholtenen entsprechen dabei leider oft ihrem Geschäftsgebaren.

ich schmeiß mich weg, ganz ehrlich
1. es geht nicht um meine weltmünzen und um dein sammelgebiet, es geht in meinem kommentar schlicht und ergreifend um nicht korrekte rote bewertungen deinerseits
2. beispiel 1:
Bewertung: Artikel zu teuer für die sehr schlechte Verarbeitung.
Antwort: bewertet nach 90 tagen weil er weis das er ein schamloser lügner ist. (du hättest den artikel doch zurückschicken können, warum ungerechtfertigt rot?)
3. beispiel 3:
Bewertung: Schlechter Verkäufer: Ware mit Mängeln und er beschwert sich über neg. Bewertung
Antwort: Das Angebot,den Betrag zu erstatten wurde nicht angenommen,neg. bewertet o.Grund. (du hättest den artikel doch zurückschicken können, warum ungerechtfertigt rot?)
4. Beispiel 3:
Bewertung: Münzenhülle leider angeschnitten so dass die PP-Münzen herausfielen
Antwort: Nach 4 Wochen negetaiv bewertet , sehr schlechtes benemmen.wollte kein Umtausch.
usw
usw

das recht auf das abgeben von roten bewertungen sei dir unbenommen, ich wiederhole mich trotzdem:
ich kann auf solche kunden verzichten. wenn ich als händler berechtigt oder aus kulanz eine rücknahme anbiete, der kunde dies nicht annimmt und mich trotzdem negativ bewertet, wäre ich relativ "angefressen".

aus meiner sicht haben solche leute bei ebay nichts zu suchen, zumal es sich bei deinen abgegebenen bewertungen nicht um einen einzelfall handelt.
 
Registriert
23.03.2002
Beiträge
3.426
Punkte Reaktionen
6
Website
Website besuchen
@alex11

du verstehst nicht, auf was ich hinaus will:

Gemeinsame Erwartung der Vertragspartner: Fristgerechte Abwicklung zu beiseitiger Zufriedenheit - und zwar zu den im Rahmen der rechtlichen Gültigkeit befindlichen Bedingungen, die der Verkäufer festgelegt und der Bieter durch sein Bieten akzeptiert hat. ("Mündliche Nebenabreden bestehen nicht")

Nicht mehr und nicht weniger steht hier doch gerade im Raum, alles andere ist doch Spekulation, oder sehe ich das falsch? Generell kann ich ja nur auf das eingehen, was hier auch gepostet wird.
Ich beziehe mich auf den ursprünglichen Fall (15 Rupien DOA) wo es sich um einen offensichtlichen Betrug handeln dürfte - was Korweiler wohl erst nach Auktionsende klar wurde.
Und da sehe ich es als erstes Gebot an, entsprechend vorsichtig zu agieren und eben nicht zu bezahlen, auch wenn ich ursprünglich bester Absicht war, dies zu tun. ;)

Alexander
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet