Meine erste Stempeldrehung 2 Cent Belgien 2004

Registriert
16.03.2006
Beiträge
161
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

endlich ist es soweit - ich habe meine erste Stempeldrehung gefunden :) :

Münze: 2 Cent
Prägeland: Belgien
Prägejahr: 2004
Erhaltungsgrad: Siehe Originalscan (Umlaufmünze)
Fehlprägung: Ca. 337 Grad Stempeldrehung (Vorderseite ca. 23 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht)
Sonstige Merkmale Vorderseite: Leichte Prägeschwäche der Weltkugel
Sonstige Merkmale Rückseite: Leichte Prägeschwäche der 4 in der Jahreszahl (200_)

Ich habe mal gehört das bei Stempeldrehungen immer die Rückseite (Unterseite) gerade ausgerichtet ist und somit die Oberseite (Vorderseite - Nominale) verdreht wird - stimmt das?

Kann man eigentlich bei einer Stempeldrehung eigentlich nachvollziehen ob der Stempel um 23 Grad nach links verdreht war oder ob der Fixierbolzen nicht richtig fest war und der Stempel sich somit verdreht hat?

Blöd nur, da ich ja nur 1 Euro Deutschland Fehlprägungen sammle, dass es kein Euro aus Deutschland war :rolleyes: da mir immer noch ein 1 Euro Stück aus Deutschland mit einer Stempeldrehung oder einer Lichtenrader Prägung fehlt :heul: . Glaubt ihr das man für das Stück bei Ebay etwas bekommt oder möchte jemand das Stück hier gegen eine 1 Euro Deutschland Stempeldrehung tauschen?

Übrigens bei den eingescannten Bildern wurde die nicht gescannte Seite immer gerade ausgerichtet!
 

Anhänge

  • 2 Cent Belgien 2004 VS Stempeldrehung.jpg
    2 Cent Belgien 2004 VS Stempeldrehung.jpg
    35,8 KB · Aufrufe: 131
  • 2 Cent Belgien 2004 RS Stempeldrehung.jpg
    2 Cent Belgien 2004 RS Stempeldrehung.jpg
    35,5 KB · Aufrufe: 145
Registriert
21.02.2005
Beiträge
382
Punkte Reaktionen
39
Ebay Username
eBay-Logo thaikorat
Herr Franquinet meinte auf dem Seminar letzte Woche, dass bei uns auf der Nordhalbkugel die Stempeldrehungen immer im Uhrzeigersinn entstehen. Deshalb würde man auch mehr Stempeldrehungen < 180° entdecken als >180°.

Demnach müsste sich also der Wertseitenstempel drehen und dieser oben in der Maschine sitzen, da bei uns auf der Nordhalbkugel die Drehrichtung dank der Corioliskraft gegen den Uhrzeigersinn ist.

Ich hoffe ich hab da jetzt keinen Denkfehler drin :schaem:

einen Fixierbolzen gibt es nicht
 
Registriert
21.11.2004
Beiträge
4.910
Punkte Reaktionen
383
Website
www.zitrone.com
... Glaubt ihr das man für das Stück bei Ebay etwas bekommt oder möchte jemand das Stück hier gegen eine 1 Euro Deutschland Stempeldrehung tauschen? ...

Ich glaube, die Chancen hierfür wären höher, wenn Deine 2 Cent keine Stempeldrehung hätten. ;) Stempeldrehungen aus Belgien sind so häufig, dass ich ständig welche in die Hände bekomme. Ich würde nie auf die Idee kommen, die aufzuheben.
 
Registriert
16.03.2006
Beiträge
161
Punkte Reaktionen
0
@brogi
Ja genau auf dem Seminar war es wo ich das gehört habe, dass der Rückseitenstempel immer unten ist und der Wertseitenstempel ob ist, d.h der Wertseitenstempel sich bei einer Stempeldrehung immer dreht. Danke - irgendwie habe ich das auf dem Seminar nicht voll wahrgenommen. Für mich stellt sich trotzdem noch die Frage, ob man an einer Stempeldrehung erkennen kann ob sich 1. der Stempel gedreht hat oder 2. der Wertseitenstempel nicht ganz exakt eingebaut wurde in die Maschine. Ich denke mal bei meiner Stempeldrehung ist eher 2. der Fall da es wahrscheinlich eher unwahrscheinlich ist, dass sich ein Stempel um 337° dreht oder?

@Lolo!
Na ja das es im Verhältnis mehr Stempeldrehungen aus Belgien wie aus anderen Ländern gibt, habe ich auch schon gelesen. Aber mit erst 6 Stück der genannten 2 Cent 2000 Stempeldrehungen aus Belgien in "Stempeldrehunsgbeitrag" und der im Verhältnis sehr hohen Stückzahl von 2 Cent geprägten Belgienmünzen ist deine Aussage nicht ganz nachvollziehbar für mich. Klar wurden zur Euroeinführung viel mehr Fehlprägungen d.h. auch Stempeldrehungen erstellt, da damals sehr hohe Stückzahlen produziert werden mussten und somit die Münzen nicht so genau angeschaut wurdem - die Chancen auf eine Fehlprägung nach 2002 ist somit viel kleiner. Zumindest habe ich nur eine Münze aus Belgien mit Stempeldrehung in besagtem Beitrag gefunden.
 
Registriert
21.11.2004
Beiträge
4.910
Punkte Reaktionen
383
Website
www.zitrone.com
@Robin.71

Naja, und wie oft hast Du allgemein belgische Kupferlinge im Geldbeutel? Sowohl in meinem Geldbeutel, als auch in meiner Kasse am Arbeitsplatz habe ich nur selten welche drin, dafür aber umso häufiger 1 und 2 Euro aus Belgien. Ich denke, dadurch erklärt sich auch die geringe Anzahl der belgischen Kupfermünzen im Stempeldrehungsthread. Es gibt für mich keinen nachvollziehbaren Grund, warum die Belgier ausgerechnet bei den kleinsten Werten weniger schlampig produziert haben sollen.
 
Registriert
16.03.2006
Beiträge
161
Punkte Reaktionen
0
Robin.71;460186 @Lolo! ...Klar wurden zur Euroeinführung viel mehr Fehlprägungen d.h. auch Stempeldrehungen erstellt schrieb:
@Lolo!
Glaubst du das die heutigen Münzen aus Belgien auch alle so schlampig geprägt werden wie 2002? Oder kann es doch so sein, dass nur 2002 so wie ich oben geschrieben habe so viele Fehlprägungen entstanden sind weil damals in einer kurzen Zeit sehr viele Münzen geprägt werden mussten? Ich persönlich sammle ja nur Fehlprägungen von 1 Euromünzen Deutschland und bei denen habe ich noch keine einzige Fehlprägung nach 2002 selber gefunden - d.h. Fehlprägungen nach 2002 sind eigentlich viel mehr wert, da es wesentlich weniger davon gibt.
 
Oben