meine Vorgehensweise (Michassammy)

Registriert
15.12.2002
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
0
Website
www.peugeot-club-berlin.de
Salü ihr da draußen :) ,

also ich werd euch mal recht genau Erzählen wie ich vorgegangen bin:

1. ich wars Satt ständig diese KMS teuer im Auktionshaus einzukaufen...
2. Länder die micht Interessierten gabs meißtens nicht oder waren zu teuer
3. ich fing an mir die offiziellen Internetseiten von kleinen Ländern/Inseln zu suchen
4. ich habe welche gefunden, z.B. diese hier: http://www.falklands.gov.fk/
5. über Kontakt schrieb ich die erste Mail und nahm Kontakt auf

es gibt dann 3 Möglichkeiten:

a. es kommt garnichts zurück
b. es meldet sich jemand und sagt mir er könne mir nicht helfen
c. er sagt ich bin bei ihm falsch und er leitet mich weiter zur Zuständigen Stelle / oder er gibt die Daten (Adresse, E-Mail, ....)

mit ist C passiert und ich kam direkt ins Finanzministerium des Landes !!!

so ein Brief oder E-Mail kann zum Beispiel so "klingen"

--------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst möchte ich mich Ihnen Vorstellen, damit Sie wissen mit wem Sie es zu tun haben.
Mein Name ist xxxxx und ich komme aus xxxx das liegt in Deutschland/Europa.
Ich sammle schon sehr lange (Umlauf)-Münzen und ich Interessiere mich schon lange für Münzen aus Ihrem schönen Land.

Können Sie mir sagen an welche Stelle ich mich wenden kann, denn ich möchte gern einige Münzen-Sets kaufen ?

Wie gesagt, ich sammle Kursmünzen die bei Ihnen ganz normal im Umlauf sind und Interessiere mich für Unzirkulierte Umlaufmünzen, Nicht für Gedenkmünzen.

Ich würde mich freuen wenn Sie mir weiter helfen könnten.

Sie erreichen mich unter:

xxxxxxxxxx@bluemail.ch

Mit freunlichen Grüßen aus Berlin

xxxxxxx

--------------------------------------------------------------------------

also so habs ich in etwa geschrieben(Orginale hab ich nicht mehr weil der E-Mail-Account selbstständig Löscht dieses xxxding :mad: ), die Reaktionen sind eigentlich immer sehr Nett gewesen, die Leute bedanken sich meißtens auch für das Interesse und freuen sich von so weit her Post zu bekommen.

Achtet aber darauf dass ihr KEINE Fachwörter aus "unserer" Sammler-Sprache verwendet, also mit KMS, PP, Bfr, ..... können die meißtens NIX anfangen, umschreibt es als wenn ihr ein kleines Kind was Erklären wollt !!!

ja bei den folgenden Mails gehts dann um den Preis, Versandkosten, Bezahlung, .......

ein TIP: immer Höflich sein und die üblichen Begriffe verwenden
z.B. Sir, Miss, Ladies, Gentlemen, .....

darauf wird geachtet !!! und es ist unangenehm wenn man darauf hingewiesen wird (ist mir passiert, im englischen ist ja alles mit "you" :eek: , das haben die dann falsch verstanden und partut NICHT geantwortet bis ich mit Ladie, Miss,..... wieder geschrieben habe, dann haben sie wieder zurückgeschrieben/Geantwortet :rolleyes: (Stolz??))


eigentlich steht es euch frei wie ihr das macht, einfach gaaaanz locker an die Sache gehen, dann läufts schon irgendwie :p

P.S. geschrieben habe ich immer auf Englisch mit der Zeile zum Schluß "sorry for my bad english", die meisten sagen dann dass mein Englisch besser sei als ihr Deutsch :D , aber das ist Uninteressant denn man hat erstmal ein Gesprächsthema was diese ganze Sache auflockert ;)

ich hoffe euch ein bisschen geholfen zu haben, VIEL GLÜCK an alle

grzule
Micha
 
Registriert
04.01.2002
Beiträge
6.397
Punkte Reaktionen
12
Website
Website besuchen
Gute Hinweise. Die werden manchem helfen, der nicht recht weiß, wie er anfangen soll.

Wer garnichts auf die Reihe bekommt, kann auch diejenigen fragen, die schon hier schon eine Kontaktaufnahme mitgeteilt haben und vielleicht deren Schreiben als Musterbrief verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15.12.2002
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
0
Website
www.peugeot-club-berlin.de
ja klar, wir können ja sone Art Vordrucke anfertigen!!!


NAchtrag: hab ich ganz Vergessen:

Versand bitte immer VERSICHERT, spart nicht am falschen Ende den 1 € haben wir dann auch noch pro Satz ;)

achtet auf die 175€ Grenze beim Zoll!!!!, alles was darunter ist , ist Zollfrei (ausser Gedenkmünzen,..... die mit Gewinnzuwachs veräußert werden können/könnten/werden... dann fällt 7% an, ist bei Umlaufmünzen die zum "Nominalwert" gekauft wurden nicht der Fall, und wenn Ihr mehr als den Nominalwert zahlt müssen die das erstmal rausfinden!!!, das wird ohne Rechnung schwer und dann schätzt der Zoll den Wert der Sendung einfach)
 
Registriert
04.01.2002
Beiträge
6.397
Punkte Reaktionen
12
Website
Website besuchen
michassammy schrieb:
Versand bitte immer VERSICHERT, spart nicht am falschen Ende den 1 € haben wir dann auch noch pro Satz ;)
Auf jeden Fall. Aber so blöd wird wohl keiner sein, sich ein größeres Münzpaket unversichert zusenden zu lassen.
achtet auf die 175€ Grenze beim Zoll!!!!, alles was darunter ist , ist Zollfre ...
Gibt es bei Umlaufgeld wirklich diese Grenze ? Da müßte man ja jedesmal Zoll bezahlen, wenn man aus dem Ausland heim kommt und noch fremde Währung in der Tasche hat.

Ich habe für Pakete mit Umlaufmünzen noch nie Zoll bezahlt, auch wenn sie wesentlich teurer als 175 Euro waren und die Münzen in Schmuckpappen steckten. Ich mußte zum Zoll, dort fragten sie mich, ob das kursgültiges Geld sei und dann war es gut. Nur bei Gedenkmünzen mußte ich neulich bezahlen.
 
Registriert
15.12.2002
Beiträge
486
Punkte Reaktionen
0
Website
www.peugeot-club-berlin.de
@Diester, ja diese Grenze gibt es, es fasst aber jeder Zollbeamte anders auf (aus Unwissenheit??? .... keine Ahnung), der eine schaut rein und sieht Umlaufmünzen und für den ist das Thema erledigt und ein anderer kennt sich mit der Sache mehr aus und prüft erst einmal......

ist soweit ich weis auch nur wenn Du dir das schicken lässt...

FAZIT. ums mal auf'n Punkt zu bringen, ich habs noch NIE etwas bezahlt, und die Packete wurden fast alle vom zoll geöffnet und überprüft !!!
 

Basti2

Mitgliedschaft beendet
Registriert
18.07.2002
Beiträge
975
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
michassammy schrieb:
es gibt dann 3 Möglichkeiten:

a. es kommt garnichts zurück
b. es meldet sich jemand und sagt mir er könne mir nicht helfen
c. er sagt ich bin bei ihm falsch und er leitet mich weiter zur Zuständigen Stelle / oder er gibt die Daten (Adresse, E-Mail, ....)

Bei mir sieht es immoment nach a aus.Die in der Mongolei antworten mir einfach nicht.Habe die e-mail jetzt wiederholt schon hingesendet.
 
Registriert
04.01.2002
Beiträge
6.397
Punkte Reaktionen
12
Website
Website besuchen
Basti2 schrieb:
Bei mir sieht es immoment nach a aus.Die in der Mongolei antworten mir einfach nicht.Habe die e-mail jetzt wiederholt schon hingesendet.
Schreib ihnen doch einen Brief. Ich wundere mich sowieso, daß so viele Zentralbanken auf Emails reagieren.
Zwischen der Ernsthaftigkeit einer Anfrage per Brief und einer Email besteht ein großer Unterschied. Entsprechend verschieden dürfte der Aufwand sein, den man sich mit der Antwort macht.

Bei Emails denke ich immer an Serienemails, mit denen einer im Schleppnetz-Verfahren zum Erfolg kommen will. So etwas klicke ich leicht weg, wenn ich viel zu tun habe. Bei ordentlich verfaßten Briefen liegt die Papierkorb-Hemmschwelle viel höher.
 
Oben