www.honscha.de

Merkwürdiges Bieterverhalten

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von stroop, 22. Mai 2017.

  1. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    151


    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage zu einem recht merkwürdigen Bieterverhalten und würde gern wissen, was dahintersteckt. Anbei das Bild von Ebay -

    man sieht gut, dass der Bieter a***n zunächst bis 14 Euro sukzessive hochgeboten hat, und als er dann mit 14 Euro das Maximalgebot hatte, nimmt er dies zurück und bietet so, dass der andere Bieter das Maximum bezahlen wird.

    Ich habe mir dann weitere Auktionen bei diesem Verkäufer angesehen, und auch dort bietet der gute A***n mit, aber dort hält er auch das bisher höchste Gebot, sodass man da doch erstmal nicht von einem preistreibenden Zweitaccount ausgehen kann, oder? Zumal nicht mit der Menge der Auktionen...

    Daher meine Frage: Ist das jetzt einfach Boshaftigkeit, dass da jemand möchte, dass der andere auch gefälligst seinen Maximalpreis bezahlt?
    Und wie kann man einfach mal eben hochbieten, und dann das Gebot zurücknehmen? Geht das so leicht?

    MfG
     

    Anhänge:

  2. guido8783

    guido8783

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    157
    Ob dies so leicht geht mag ich nicht beantworten können aber seltsam sieht das schon aus!
    Innerhalb von knapp einer Minute fällt demjenigen auf das er sich vertan hat???
    Wohl kaum...ein Schelm wer böses denkt!
     
  3. KeatonDuCasse

    KeatonDuCasse

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    35
    Das ist aber seitens eBay nicht erlaubt :D
     
  4. guido8783

    guido8783

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    157
    Es ist so einiges bei eBay nicht erlaubt...
     
  5. Schildkröte

    Schildkröte

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    8
    Das Thema ist doch schon alt, hier wird das sehr schön erklärt.

    Gruß
    der Michi
     
    schreibhans und Scrooge2017 gefällt das.
  6. guido8783

    guido8783

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    157
    Hallo Michi,

    genial gemacht :lachtot:
     
  7. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    151
    Hallo Michi,

    das ist im Endeffekt genau das, was ich meinte - mir stellt sich nur die Frage: Ist das dann jemand, der für den Verkäufer hochbietet, oder ist er einfach ein Internet-Troll, der andere mehr bezahlen lassen will?
     
  8. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 17 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.757
    Zustimmungen:
    836
    Und völlig der Wahrheit entsprechend, siehe auch Vorverkäufe.

    ebay stellt Regeln auf, deren Einhaltung äußerst lax bis gar nicht kontrolliert wird.

    Allergisch reagiert der Laden nur dann, wenn man ihm Provisionseinnahmen vorenthält. Zum Beispiel indem man einen unrealistisch hohen Sofort-Kauf-Preis verlangt und dann in die Artikelbeschreibung seine Telefonnummer oder Mail-Adresse reinschreibt und zwischen den Zeilen Verhandlungsbereitschaft andeutet. Man wird sich einig und anschließend wird das Angebot aus einem fadenscheinigen Grund beendet. Da könnt ihr euch aber mal ganz sicher sein, dass die ebay-Mitarbeiter den Mailverkehr genauestens kontrollieren.
     
    guido8783 gefällt das.
  9. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    151
    Und schon wieder so ein Blödsinn... Vorher hatte er noch bis 7 Euro in Einerschritten hochgeboten, nachdem ich dann 8 geboten hatte (was ein sehr guter Preis wäre), macht er sowas...
    Der User hat übrigens auch eine entsprechende Statistik (hunderte Gebotsrücknahmen innerhalb der letzten 30 Tage, allerdings auch immer Gebote bei verschiedensten Verkäufern...
    Irgendein Sinn muss doch dahinter stehen.

    Neue Bitmap (2).jpg
     
  10. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.096
    Zustimmungen:
    1.429
    Das ist doch ganz klar
    entweder
    a) Pusherei. Allerdings auch ziemlich dämlich, denn wer einmal überboten wurde ist nicht mehr ann das Gebot gebunden laut den Feepay Regeln (war zumindest früher mal so). Wenn man eine solche manipulierte Auktion am Ende gewinnt, ist man also nicht zur Abnahme verpflichtet (die "Sie wurden überboten" Mail sollte man aufheben, hat aber noch die Möglichkeit einer gepflegten roten Bewertung. Andereseits hat man den Artikel ja dann zu dem Gebot bekommen, den man auch bereit war zu bezahlen, man hat halt nur zu früh geboten.
    b) Versucht wird der Anschein von Puscherei zu erwecken, damit andere Bieter (Beobachter) durch Gebotsrücknahmen und frühzeitig hohe Preise abgeschreckt werden. Kurz vor Schluss wird dann (mit einem anderen Account) die Auktion gewonnen mit dem Minimalgebot durch ein Gebot in der letzten Sekunde.
    c) Gebotsabschirmung. Der Überbotene beschwert sich anschließend beim Verkäufer wegen angeblicher Pusherei und handelt per Drohung mit der Roten Bewertung den Preis nach unten auf das Niveau das ohne den anderen Bieter gewesen wäre. Für Gewerbliche Verkäufer kann der Schaden durch einige Rote Bewertungen schlimmer sein als der Verlust von ein paar Euro an solche Abzocker.
    Gibt bestimmt noch mehr Erklärungen. Alles Gründe warum ich bei Ebay schon lange nichts mehr gekauft habe.
     
    Alu-Chip, stroop und guido8783 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden