Metalldichte 20 Euro Silber - stehe auf dem Schlauch...

Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
2.645
Punkte für Reaktionen
1.254
Danke sehr.

Bei der 20€ Frauenwahlrecht hätten wir eine Dichte auf 999er Silber umgerechnet von 9,37 gr/cm³ (Münzdicke 0,25 cm)

Bei der 20€ Münze von Zoelles hatten wir eine Dichte auf 999er Silber umgerechnet von 8,94 gr/cm³ (Münzdicke 0,262 cm)
 

Anhänge

Mitglied seit
11.01.2017
Beiträge
156
Punkte für Reaktionen
94
Ich würde aber auf jeden Fall hinterfragen ob eine solche Abschätzung der Sollmünzdicke von modernen Münzen auf Taler übertragbar ist.
Wenn eine genaue Waage vorhanden ist (davon gehe ich aufgrund des Ziels, die Dichte der Täler zu validieren aus), wäre es dann nicht deutlich einfacher, das Volumen über das Archimedische Tauchverfahren zu bestimmen.

Dieses lässt sich auch hervorragend an modernen Münzen validieren.
Wenn du es mit diesem Verfahren schaffst, die Dichte einer modernen Münze hinreichend genau zu bestimmen, dann kannst du dir auch sicher sein, dass du bei deinen Talern alles richtig machst.
 
Mitglied seit
08.11.2014
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Ich würde aber auf jeden Fall hinterfragen ob eine solche Abschätzung der Sollmünzdicke von modernen Münzen auf Taler übertragbar ist.
Wenn eine genaue Waage vorhanden ist (davon gehe ich aufgrund des Ziels, die Dichte der Täler zu validieren aus), wäre es dann nicht deutlich einfacher, das Volumen über das Archimedische Tauchverfahren zu bestimmen.

Dieses lässt sich auch hervorragend an modernen Münzen validieren.
Wenn du es mit diesem Verfahren schaffst, die Dichte einer modernen Münze hinreichend genau zu bestimmen, dann kannst du dir auch sicher sein, dass du bei deinen Talern alles richtig machst.
Das einzig sinnvolle Verfahren zur genauen Messung des Volumens unregelmäßiger Körper.
 
Mitglied seit
20.06.2007
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
215
Die Standard-Temperatur von 20°C spielt dabei aber auch noch eine Rolle ! Es müßen alle Gerätschaften und zu messende Materialien diese Temperatur aufweisen.
 
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
2.645
Punkte für Reaktionen
1.254
Wie groß wäre den der Längenausdehnungskoeffizient bei der Dicke bzw dem Durchmesser? Kann man diesen nicht als vernachlässigbar klein betrachten. Also verschwindend gegen Null?
 
Mitglied seit
08.11.2014
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Du bekommst eine Abweichung von ca. 0,2 Promille pro Grad beim Volumen. ;-)
 
Oben