Milchflecke?

Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.859
Punkte Reaktionen
3.381
Endlich mal jemand, der meine These der Plastikausdünstung stützt... ;)
Ich hatte schon einen Maple Leaf der war an der frischen Luft und der bekam übelste Milchflecken. Ich denke es muss etwas sein was die Färbung des Silber dauerhaft ändert.
Ich hab mal was von Hydrauliköl gehört.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.416
Punkte Reaktionen
6.298
(...)
Hat schon jemand Milchflecke bei Münzen in offener Lagerung festgestellt?

(...)
Daher meine Frage, ob diese Milchflecken bei offener Lagerung überhaupt auftreten?

Ich hatte schon einen Maple Leaf der war an der frischen Luft und der bekam übelste Milchflecken. Ich denke es muss etwas sein was die Färbung des Silber dauerhaft ändert.
Ich hab mal was von Hydrauliköl gehört.

Ahh, also doch... ;) Hast du ein Foto von dem guten Stück gemacht? Offensichtlich ist das Stück ja nicht mehr in deinem Besitz.
 
Registriert
18.04.2019
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo annelie1944
Wennns die Kapseln sind waere doch eine Lagerung im anderen Dingen problemlos.
Milchflecken gibt's aber schon ueber 10 Jahre.
Ne einfache no patina lösung waere doch einwickeln in Alu, billig und effektiv.
Vielleicht hat es wirklich was mit dem Markt zu tun.
Es ist ja offensichtlich, dass bei neuer Massenbouillon die spreads mickrig sind und bei seltenen Muenzen ist der spread dann ueber 100 %.
Heubach Metalle zb.hat nach eigener Aussage nur 1 Prozent spread aber bei Sammlermuenzen ueber 100.
Privys gehen neu auf ebay fuer 30 weg, die beim Haendler 70 kosten.
Sie locken mit billigem Bouillon und warten auf Fehler.
So kostet eine maple leaf aus 2007 schnell mal 21 bei gleichem ankaufspreis.
Milchflecken mindern stark den Wert und schon kann Kronwitter oder Auragentum seine Elefant 2016 privy fuer 40 verkaufen und die 2012 fuer 39,da echt alle MF haben auf ebay.
 
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.402
Punkte Reaktionen
1.247
Und jetzt hat es meine 1. Ausgabe der 10 Unzer Queens Beasts Lion getroffen, soeben bemerkt. Ein Austausch ist leider zu kostspielig...

Lion 1.jpg Lion 2.jpg Lion 3.jpg

Es handelt sich nicht um eine Spiegelung oder Kapselfehler bei Bild 1, die milchige Schattierung ist auf der Münze!:(
 
Registriert
08.09.2012
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
184
Mir ist das mal bei einigen Chinesischen Lunaren so gegangen. Danach durften alle modernen Silberprägungen Platz machen für historisches Silber. Das Risiko 50% wegen Milchflecken zu verlieren war mir zu groß.
 
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.402
Punkte Reaktionen
1.247
Und bei der Serie "World of Dragons" geht´s auch los, hier die erste Ausgabe:

World of dragon.jpg

Das ist ärgerlich, aber zu verkraften, da man diese noch ersetzen kann. Den 10 Unzer Queens Beasts gibts nicht mal annähernd zum Ausgabepreis!
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
1.266
Ich habe diese Milchflecken bei einigen meiner 2 Oz QueensBeasts aber auch bei meinem Österreich "Robin Hood".

Bei den BigFive aus Südafrika habe ich nichts feststellen können, da ich die Originalfolie des Blisters nicht aufgerissen habe. Hoffe aber das mir wenigstens die Südafrikaner von diesen Milchflecken verschont bleiben.
 
Registriert
10.07.2011
Beiträge
1.447
Punkte Reaktionen
663
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
Wieso gebt ihr die Münzen nicht in ein Analyselabor, das die Zusammensetzung der Flecken bestimmen kann?
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
1.266
Bringt mir und womöglich den anderen wenig zu wissen was das sein könnte. Fakt ist das wir das als Sammler nicht schön finden.
 
Oben