Milchflecke?

Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
1.266
Manche Länder sind da angeblich schlimmer betroffen wie andere. Kanada ist wenn ich mich recht erinnere eines dieser Länder dessen Silbermünzen tatsächlich sehr stark betroffen sind.

Frei aus dem Gedächnis: Irgendwann wurde hier im Forum geschrieben das es wohl eine chemische Reaktion sei die durch feinste Fremdkörper (wohl metallischer Natur) diese Milchflecken verursachen würde. Quelle für diesen Schönheitsfehler ist wohl das Millieu der Prägestätte oder der Prägestempel. Bedeutet, der Sammler oder der Händler haben keine Möglichkeit dies auf ihrer Münze zu verhindern als eher tatenlos zuzusehen ob und wie die Milchflecken mit der Zeit entstehen.
 
Registriert
05.04.2002
Beiträge
652
Punkte Reaktionen
142
Website
Website besuchen
Bedeutet, der Sammler oder der Händler haben keine Möglichkeit dies auf ihrer Münze zu verhindern als eher tatenlos zuzusehen ob und wie die Milchflecken mit der Zeit entstehen.
Das ist so korrekt
Es gibt leider nur eine Alternative.
Richtige Münzen sammeln - aber da gibt es patinamäßig dann andere Probleme :)
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.299
Punkte Reaktionen
7.851
Auch bei einigen meiner österreichischen Silberphilharmonikern treten Milchflecken auf.
Es sind zwar keine teueren Münzen weil sie ja nur als Anlage gedacht sind, aber da ich nach Jahrgängen sammle, bin ich trotzdem nicht begeistert darüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben