money trend wurde verkauft!

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
431
Punkte Reaktionen
660
Ich grüße euch!
Lt. neuester Ausgabe der MR hat das Verlagshaus Dr.Frühwald Wien und Salzburg
die money trend Zeitung einschl. der numismatischen Fachbuchverlage übernommen.
Frühwald ist bekannt als Münz-Händler und anerkannter Numismatiker (in 2.Generation)
und seine Expertisen sind allseits anerkannt.
Ich freue mich auf die kommenden Aktivitäten und bin auf die erste Ausgabe der "neuen" money trend gespannt!
Da ich Abonnent und Kunde beim Weege war, wird mir wohl dann zumindest ein Probeexemplar zukommen.
Interessant ist dann noch wie die Osnabrücker reagieren; denn die Fehde mit dem Gerd-Volker Weege ist doch mit seinem Tod erloschen? Hoffentlich!
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.014
Punkte Reaktionen
6.094
Interessant ist dann noch wie die Osnabrücker reagieren; denn die Fehde mit dem Volker Weege ist doch mit seinem Tod erloschen? Hoffentlich!
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
Sei gegrüßt Heinz-Rudolf,
kläre mich mal bitte zwecks Fehde Weege/K. aus Osnabrück auf. Ich habe da keinen Schimmer von.
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.021
Punkte Reaktionen
3.827
@Heinz-Rudolf

Gerne eröffne ich eine Unterhaltung für dich, als Mod. kann ich mehr als nur einen Teilnehmer - welche natürlich Du bestimmst - einladen.
So bräuchtest Du nicht jedem einzel schreiben, falls Du überhaupt darüber reden magst vorrausgesetzt.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
431
Punkte Reaktionen
660
Ich grüße euch!
Danke an Münzadler für sein Angebot.
Aber nach reichlicher Überlegung werde ich nur kurz auf -das- eingehen. Im Vordergrund steht für mich der Respekt für das Lebenswerk des Gerd-Volker Weege.
Mit meinem Post wollte ich die Hoffnung ausdrücken, dass in der-neuen- MT wieder die Auktionsvorschau-Berichte des Haus K erscheinen. Es war wirtschaftlich für beide Seiten nicht gut und wenn die wieder erscheinende MT an die Vorgängerin mit dem Haus K. anknüpft, wäre sie endlich wieder komplett. Also seit mir nicht böse, dass ich auf keinen Fall eine Debatte für die Uraltgeschichte los treten möchte.
Ich möchte noch kurz auf mein Fabel zur MT eingehen.
1969/70 es war die Hype der Olympia-10er , Mercator wurde noch vom Markt aufgesaugt aber Beethoven wurde dann schon jedem Bankkunden in die Hand gedrückt. Alle Welt sammelte dann rückwärts und die ersten 5 stiegen in den Orbit.
Die neuen Briefkastenhändler nahmen dann den Anzeigenteil der zu der Zeit neu erschienenen MT als Ladentresen.
Der redaktionelle Teil hatte börsenblattähnlich die Preise für Münzen ab 1871, kleine geschichtliche Artikel und als Highlight
auf der letzten Seite immer eine Münze in Großaufnahme als -falsch- mit allen Kennzeichen. Zum Beispiel 5 Mark Bremerhaven, Danzig 5 Gulden, J.15 usw. Die Zeitung war für mich schwer zu bekommen, mal am Bahnhof oder beim Münzhändler.
Sie dümpelte dann viele Jahre vor sich hin. 1996 übernahm dann Weege die MT, neues Layout und viele interessante numismatische Beiträge. Von allen Händler gerne als Vorschau genommen. Auf das dann später geschaffene neue Ordnungssystem gehe ich nicht ein, es ist ja wohl bekannt, dass die Freude darüber begrenzt war.
Für Sammler die es nicht wissen, es sah zum Beispiel so aus: Weege 283 (Fr.119, J.286). In dieser Reihenfolge!
Ich freue mich jedenfalls auf die neue MT und hoffe, dass sie wirtschaftlich auf gesunde Füsse kommt.
Mit besten Grüßen aus den Alpen
Heinz-Rudolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben