Münzsammlung gegen Silber tauschen. Die bessere Anlage...?

Registriert
18.03.2013
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

Ich bin der Neue :) und freue mich hier zu sein und hoffe, dass ich mich hier im Forum beteiligen kann.

Ich stehe gerade vor folgender Überlegung:
Ich habe einige Euromünzen gesammelt. Angefangen bei 5 Jahrgängen aus dem Vatikan (2004-2009) inkl. 2 Eurosondermünzen und Sedis Vakanz. Dann ein bissl Monaco und San Marino. Lt. Der Bucht liegt der Wert bei ca. 1000 - 1.200€.

Dann habe ich angefangen einige Silbermünzen (10 €) zu sammeln, da ich einen ganzen Schwung alte 5 & 10 DM Münzen habe.

Nun meine theoretische Überlegung und damit meine Frage bzw. Bitte an Euch:

Macht es Sinn, die Münzen alle abzugeben und den Erlös in Silbermünzen (als Anlage) zu tauschen? Z.B. In je 5 oder 10 Unzen Silber? Mich würde auch (einmalig) eine 1kg Silbermünze reizen.

So würde ich in gewisser Hinsicht den Wechsel vom Sammler zum Anleger machen, aber die Anlage reizt mich mittlerweile mehr.

Was ist Euer Gefühl bzw. Eure Einschätzung?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen könntet.
Schonmal vielen Dank im Voraus!!
 
Registriert
05.12.2012
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
448
Dann habe ich angefangen einige Silbermünzen (10 €) zu sammeln, da ich einen ganzen Schwung alte 5 & 10 DM Münzen habe.

Nun meine theoretische Überlegung und damit meine Frage bzw. Bitte an Euch:

Macht es Sinn, die Münzen alle abzugeben und den Erlös in Silbermünzen (als Anlage) zu tauschen? Z.B. In je 5 oder 10 Unzen Silber? Mich würde auch (einmalig) eine 1kg Silbermünze reizen.

So würde ich in gewisser Hinsicht den Wechsel vom Sammler zum Anleger machen, aber die Anlage reizt mich mittlerweile mehr.

Was ist Euer Gefühl bzw. Eure Einschätzung?

Der Übergang vom Sammler zum Anleger ist fließend. :D
Ich würde nicht alles auf eine Karte setzen, besonders nicht bei den Anlagemünzen. Der Vorteil bei den Silber-Umlaufmünzen ist der, dass man für wenig Geld relativ viel Silber bekommt. Die Fünf- oder Zehnunzer sind mir zu groß und zu teuer, vom Kilo-Türstopper ganz zu schweigen.
Ich denke es macht wenig Sinn, alle Münzen abzugeben und in Silber einzutauschen. Aber das musst du letztendlich selber entscheiden. Vielleicht findest Du ja einen Händler, der sich auf einen guten Tausch einlässt. ;)

Während die Euro-Gedenkmünzen zum Sammlerwert gehandelt werden, ist es bei den Silbermünzen ja der Metallwert, bei den Anlagemünzen ein wenig noch Sammlerwert, je nachdem welche Anlagemünzen es sein sollen.
Einen nennenswerten Materialwert haben die Euromünzen ja nicht, ausgenommen die Edelmetall-Euromünzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.076
Punkte Reaktionen
3.867
Macht es Sinn, die Münzen alle abzugeben und den Erlös in Silbermünzen (als Anlage) zu tauschen?
Was ist Euer Gefühl bzw. Eure Einschätzung?
Hallo und Willkommen im Forum,

ob es Sinn macht kann Dir vorausschauend keiner sagen.

Der Trend zur Zeit ist jedoch erkennbar und meine
persönliche Meinung steuert auch dahin.

Ich selbst habe die letzten Wochen ähnlich agiert, in erster Linie wegen
dem verschlanken der Sammlung, aber Edelmetall und Sammlerwert ist
beruhigender als nur Sammlerwert!
 
Registriert
18.03.2013
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
1
Hallo Michel,

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! So eine Antwort habe ich befürchtet ;) aber sie war ja auch (ernsthafterweise) zu erwarten. Ich bin momentan total unschlüssig. Die Vatikanmünzen (besonders Sedis Vakanz) haben ja eine ordentliche Steigerung hinter sich... Da ich vor 2-3 Jahren aufgehört habe zu sammeln, dachte ich, dass ich jetzt einen Neustart hinlege.

Da ich aber "raus" bin, weis ich nicht, was ich sammeln soll und da kam mir die Silber-Anlage-Idee :)
 
Registriert
05.12.2012
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
448
Hallo Michel,

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! So eine Antwort habe ich befürchtet ;) aber sie war ja auch (ernsthafterweise) zu erwarten. Ich bin momentan total unschlüssig. Die Vatikanmünzen (besonders Sedis Vakanz) haben ja eine ordentliche Steigerung hinter sich... Da ich vor 2-3 Jahren aufgehört habe zu sammeln, dachte ich, dass ich jetzt einen Neustart hinlege.

Da ich aber "raus" bin, weis ich nicht, was ich sammeln soll und da kam mir die Silber-Anlage-Idee :)

Dann verwirre ich noch weiter: Sammlermünzen können auch eine gute Anlage sein. Können..... :newwer:

Was mich damals bewogen hat, die DM-Silbermünzen als Anlage zu sammeln: Die Deckelung des Wertverlustes nach unten durch den Nominalwert. Die Spanne zwischen Nominal und Silberwert ist nicht so extrem wie die Spanne bei den von dir angesprochenen 2-Euro-CC, Sammlerwert zu Nominalwert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18.03.2013
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
1
Münzadler: vielen Dank für Deinen netten Empfang und Deine Antwort!

Achso: kannst Du (Du ist ok hier im Forum?) Michel sperren? Der verwirrt mich nur ;)

Ich habe leider eine zu große Lücke in meiner Sammlung(serfahrung). Daher denke ich halt an den Neuanfang. Ich hatte geplant 300-400 Euro zu investieren und weis nicht mal, in was... (Das hört sich ein bissl blöd an, aber ich hoffe ihr versteht, was ich meine)
 
Registriert
05.12.2012
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
448
Ich habe leider eine zu große Lücke in meiner Sammlung(serfahrung). Daher denke ich halt an den Neuanfang. Ich hatte geplant 300-400 Euro zu investieren und weis nicht mal, in was... (Das hört sich ein bissl blöd an, aber ich hoffe ihr versteht, was ich meine)

Für 300-400 Euro bekommst du nicht wirklich viele Fünf-oder Zehnunzer. Die Einunzer Silver Eagle, Maple Leaf oder Philharmoniker kosten momentan ca. 26-27 Euro/Stück und die werden zum Silberspot gehandelt.
Ich würde bei diesem Anlagevolumen entweder die Einunzer oder Silbergedenkmünzen kaufen, denn da bekommt man relativ viele Münzen für die Anlagesumme.

P.S. Das Du in den Foren ist mittlerweile gängig und durchaus gesellschaftsfähig, Foren mit Anrede "Sie" gibt es kaum. ;) Und das mit dem "Michel sperren" ignoriere ich einfach mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18.03.2013
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
1
Die 300-400€ sind gedacht, wenn ich meine jetzigen Münzen behalte. Beim Verkauf der Kursmünzen würde die Summe dann dementsprechend höher und dann wären die 10unze auch mit drin. Aber die Entscheidung fällt mir momentan eher schwer, auch wenn Münzadler ja auch in die Richtung tendiert.

Du würdest mir also beim Erhalt meiner bisherigen Münzen den Invest von 300-400 Euro in 1 Unzen bzw. 10euro raten?
 
Registriert
05.12.2012
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
448
Du würdest mir also beim Erhalt meiner bisherigen Münzen den Invest von 300-400 Euro in 1 Unzen bzw. 10euro raten?

Ich würde eigentlich lieber niemandem einen Ratschlag in einer gewissen Höhe raten, wenn ich sein finanzielles Umfeld nicht kenne. Wenn du das Geld wirklich übrig hast und nicht auf einen Notgroschen daraus angewiesen bist, rate ich es dir auf jeden Fall !
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18.03.2013
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
1
Habe Grade mal meine Silberlinge durchgeguckt und folgende vor mir liegen:

- 10 DM Olympiade 1972 J (mit kreisförmigem Bild) 2x
- 10 DM Olympiade 1972 F (mit 2 knieenden Personen) 2x
- 10 DM 750 Jahre Berlin 1987 J
- 5 DM Albert Schweitzer 1975 G
- 5 DM Balthasar Neumann 1978 F
- 5 DM Europäisches Denkmalschutzjahr 1975 F
- 5 DM Heinrich von Kleist G
- 10 Euro FIS Ski WM 2011 8 x
- 10 Euro 175 Jahre Eisenbahn 2010
- 12 Euro Juan Carlos I Y Sofia 2005
- 1oz Kookaburra 2000
- 1oz Liberty 1999
- 1oz 5 Dollar Maple Leaf 2002
- 1oz Wiener Philharmoniker 2011

Mit den DM Münzen kann ich nicht viel anfangen. Soll ich die erstmal alle behalten? Ich glaube, ich muss aufräumen :confused:
 
Oben