Münzsammlung - Tipps zum Verkauf?

Registriert
09.12.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen,

wie viele vor mir, wende auch ich mich an dieses Forum, da ich eine Münzsammlung die mir zufiel veräußern möchte. Ich habe mich auch schon ein wenig hier durch gelesen und mit Hilfe des Forums und anderer Seiten auch eine Vorstellung was an Wert vorhanden ist. Dennoch eröffne ich nun ein eigenes Thema, da ich mich freuen würde, wenn ich konkrete Tipps bekommen könnte auf welchem Wege ich welche Münze verkaufen kann/sollte.

Zunächst die Frage, habe ich richtig verstanden, „Münzen“ ohne einen Geldwert sind Medaillen? Da sind dann andere Foren „zuständig“? Vielleicht kann man mir dennoch Hinweise geben. Ich habe diverse „Münzen“ aus verschiedenen MDM Serien, Gold und Silber, z.B. „Staatsmänner“ oder „850 Jahre München“. Kann man sich auf die Reinheitsangaben der Zertifikate verlassen? Ich verstehe es so, dass hier der Verkauf zum Materialwert läuft, Zustand, Verpackung und Zertifikate eher egal. Wenn der Ankaufspreis stimmt würde ich mich hier wohl an einen niedergelassen Händler wenden.

Dann habe ich hier einige 10 DM und € Gedenkmünzen. Macht der Zustand hier etwas aus? Manche fliegen lose umher, manche sind angelaufen, einige sind in Kapsel. Soweit ich das gesehen habe ist hier nichts Besonderes drunter. Die Privatverkäufe, die ich im großen Online-Auktionshaus beobachtet habe, brachten kaum 10% über Nennwert, welche ja durch Provision wieder wegfallen würden, zudem der Aufwand mit dem Versand. Für einen schnellen und einfachen Verkauf denke ich hier daran diese lokal in Kleinanzeigen zum Nennwert oder minimal mehr zu offerieren oder sogar zur Bundesbank zu bringen.

10 Euro
2002 – Einführung des Euro
2002 – 100 Jahre U-Bahn
2002 – Documenta Kassel
2002 – Museumsinsel Berlin
2002 – 50 Jahre Deutsches Fernsehen
2003 – 100 Jahre Deutsches Museum
2003 – Justus von Liebig
2003 – Fifa WM 2006
2003 - 50 Jahre Volksaufstand
2003 - Industrielandschaft Ruhrgebiet
2003 - Gottfried Semper
2004 – Fifa WM 2006
2004 – Bauhaus Dessau
2004 - Erweiterung der Europäischen Union
2004 – Wattenmeer
2004 - Eduard Mörike
2004 - Columbus – Europas Labor
2005 – Fifa WM 2006
2005 – Bayerischer Wald
2005 - Friedrich von Schiller
2005 – Albert Einstein
2005 - 1.200 Jahre Magdeburg
2005 - Friedensnobelpreis Bertha von Suttner
2006 - Wolfgang Amadeus Mozart
2006 – Fifa WM 2006
2006 - Karl Friedrich Schinkel
2006 - 800 Jahre Dresden
2006 - 650 Jahre Städtehanse
2007 – 50 Jahre Saarland
2007 - 50 Jahre Römische Verträge
2007 – Wilhelm Busch
2007 – 50 Jahre Bundesbank
2007 - Elisabeth von Thüringen
2008 - Carl Spitzweg
2008 - Max Planck
2008 – Franz Kafka
2008 – Gorch Fock
2008 - Himmelsscheibe von Nebra
2010 - Robert Schumann

10 DM
1987 750 Jahre Berlin
1989 BRD 1949-1989
1990 Kaiser Barbarossa
1991 Brandenburger Tor
1993 1000 Jahre Potsdam
1995 50 Jahre Frauenkirche
1996 Kolpingwerk
1996 Kolpingwerk
1997 Heinrich Heine
1997 Melanchton
1998 Hildegard von Bingen
1999 Goethe Weimar
2000 10 Jahre deutsche Einheit
2000 Natur Mensch Technik
2001 Lortzing

Nun wird es etwas wertvoller. Hier denke ich an einen Verkauf über die Bucht.
Macht das jetzt vor Weihnachten noch Sinn? Soll ich lieber bis nächstes Jahr warten?
Besonderes verunsichert mich die Beurteilung des Zustandes. Finde ich mit großen, qualitativ guten Bildern und der Aussage „Zustand siehe Bilder“, Käufer mit denen ich im Nachhinein keine Probleme haben werde?
Ist es als Privatverkäufer hier sinnvoller die Münzen, insbesondere die Siegestaler und 5-DM, einzeln zu verkaufen oder als Konvolut?
Die Sache mit dem Versand beschäftigt mich etwas, grundsätzlich bin ich jemand der da lieber auf Nummer sicher geht und entsprechende Wertversender nutzen würde.

"Kleinste Goldmünzen der Welt"
1 Dollar 2007 Palau 50 Jahre Deutsche Bundesbank (999, 0,5gr.)
200 Shillings - Elefant - Somalia, mit Zertifikat (999, 0,62gr)
1500 Francs - "Schloss Sanssouci" – Elfenbeinküste, mit Zertifikat (999, 0,5gr.)
500 Togrog – Pythagoras – Mongolei, mit Zertifikat (999, 0,5gr.)
1500 Francs – 800 Jahre Dresden – Rep. Kongo, mit Zertifikat (999, 1,24gr.)
500 Togrog – da Vinci – Mongolei, mit Zertifikat (999, 0,5gr.)
5 Dollar – Schloss Neuschwanstein – Nauru, mit Zertifikat (999, 0,5gr.)
1500 Francs – 750 Jahre Sorbonne – Benin, mit Zertifikat (999, 0,5gr.)
10 Dollar – Gorch Fock – Liberia, mit Zertifikat (999, 0,5gr.)

Siegestaler 1871 je 1x Sachsen, Preußen , Bayern, Württemberg, mit gemeinsamen Zertifikat

5 DM 1955 Markgraf von Baden mit Zertifikat
5 DM 1955 Schiller mit Zertifikat
5 DM 1952 Germanisches Museum mit Zertifikat
5 DM 1957 Eichendorff mit Zertifikat

Ein besonderer Posten wären wohl einzelne Goldmünzen, die nach meiner Recherche durchaus einen gewissen Wert haben, aber auch „gefälscht“ wurden. Darf man hier davon ausgehen, das MDM Originale verkauft? Leider habe ich bis jetzt keine Zertifikate dazu gefunden. Wäre eine Einschätzung von Seiten der Kenner hier durch Fotos sinnvoll?
Zudem flogen die Münzen lose in einer Kassette umher. Ist der Zustand (aufgrund des Materialwerts) hier eher zweitrangig?

10 Gulden 1912
20 Franken 1922
20 Franken 1935
10 Mark 1872
10 Mark 1879
20 Mark 1889

Zuletzt noch etwas „Kleinkram“, bekomme ich den zusammen über die Bucht los?

Half Dollar 1964 Kennedy
10 Zlotky 1933 Jadwiga
1/2 Stüber 1787
1 Pesa Deutsch Ostafrika 1890
20 Pfennig 1875

Soweit meine Fragen, ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Geduld zum Lesen und eventuelle Tipps.

Viele Grüße

Max
 
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.291
Punkte Reaktionen
740
Willkommen im Forum.

Hier bist du richtig für Münzen und Medaillen.

Münzen werden von Staaten verausgabt und haben immer einen Nominalwert, der auch fast immer Aufgeprägt ist. Münzen bleiben Münzen, auch wenn sie ungültig geworden sind.
Medaillien werden von Privatpersonen bzw. Firmen. (wie MDK) verausgabt und haben keinen Nominalwert.
Dann gibt es noch sogenannte "Pseudomünzen", formal Münzen, der facto aber "staatlich lizenzierte Medaillien". MDK und auch andere Firmen bezahlen einem Staat Geld damit dieser dieren Gepräge zu offiziellem Zahlungsmitte, also Münzen,l erklärt,. Eine Reihe exotischer Staaten (im Pazifik,, in Afrika) und einige britische Überseegebiete sind da die üblichen Verdächtigen.
Eine Aufteilung der MDK Serien in Medaillien und Pseudomünzrn ist eigentlich nicht notwendig. Bei beiden ist der Wert nur der Materialwert (Schrottpreis nicht Spotpreis).

Die Feingehaltsangaben auf den MDK Zertifikaten stimmen normalerweise.

Mehr nachher.
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.283
Punkte Reaktionen
8.426
Auch von mir ein Willkommen!
Zu den Medaillien hat Rollentöter ja schon alles gesagt. Die 10er kannst du wirklich auf Ebay-Kleinanzeigen verkaufen, das macht durchaus sinn. Nur musst du doert aufpassen, da sind reichlich Schnäppchenjäger und Idioten unterwegs.
zum Versand. Entweder machst du die Lote so, das 500 Euro Wert nicht überschritten werden, oder du weißt den Käufer sicherheitshalber auf den nicht versicherbaren Versand hin. Dann ist es sein Problem falls etwas schiefgeht. Oder halt ein Wertelogistiker. (Z.B. Intex)
Zu den Goldies und der Fälschungsproblematik, da kannst du uns gern z.B. Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen fragen. Melde dich im Forum an und lade gute Bilder direkt hoch. Möglichst viel Münze, wenig Tisch und bitte auch den Rand. Da können wir dann versuchen ob wir helfen lönnen.
 
Registriert
23.05.2004
Beiträge
345
Punkte Reaktionen
310
Servus,

schick den Medaillenschrott und die 10 DM Münzen an die ESG - die zahlen 5,18 Euro für die alten und 7,67 für die neuen 10 DM Münzen - die nehmen auch die die 1964 1/2 Dollar - ab 2500 Gesamtwert holen die sogar ab.


Die 10 Euro Münzen kannst du ausgeben oder versuchen für 11 Euro auf Kleinanzeigen loszubekommen wenn dich das freut.

Zur Bewertung der Goldmünzen (nicht der kleinsten - die sind numismatisch unbedeutend und bringen wohl wirklich auf Ebay gutes Geld) und der 5 DM Münzen und Siegestaler sowie der anderen Münzen bitte um entsprechende Fotos.

Wenn bei den Goldmünzen nix mit Sammlerwert dabei ist - dann auch zur ESG damit - geht auf 1x dann.
 
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.291
Punkte Reaktionen
740
Noch ein paar Ergänzungen:

10€: kannst du auch bei deiner Bank umtauschen bzw. auf das Konto einzahlen.

5DM: Stell die 4 Münzen Mal hier im DM Unterforum ein, evtl. Sammlerwert.

Die vier restlichen Sonstigen: Krabbelkiste für Flohmarkt oder eBay fab 1€ (Als Set).

Der Vollständigkeit halber (wir wollen ja keine Schleichwerbung machen):
Es gibt auch andere Edelmetallhändler als ESG. Die zahlen aber leider auch nicht mehr oder schneller und die Abwicklung ist bestenfalls genauso einfach. Und ESG gilt als seriös und zuverlässig.

Also alles außer 10€ und die 5DM mit Sammlerwert ab zu ESG.
Aber Vorsicht beim Versand! (Wurde oben schon angesprochen) Am besten vorher anrufen und abklären, ob die abholen, oder du irgendwo in der Nähe anliefern kannst, bzw wie du versenden sollst.
 
Registriert
09.12.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Vielen Dank für eure Antworten und Erklärungen. Ich werde mich dann wohl, sobald ich die Zeit dazu gefunden habe, mal mit einzelnen Posten in den entsprechenden Unterforen melden :)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet