Neue französische "Umlaufmünzen"

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von rufuszufall, 6. Februar 2008.

  1. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    1.853


    Und damit mehr "Buchgewinn" gemacht als wenn du sie behalten hättest. Glückwunsch!
     
    Kempelen gefällt das.
  2. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.240
    Zustimmungen:
    7.626
    Ja, das war im nachhinein ein guter Tausch.
    Der hohe Nominalwert bietet zwar eine Absicherung nach unten.
    Mir war ein höherer Goldanteil aber dann doch etwas lieber (15,55 g gegenüber 12,0 g fein).
     
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  3. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    1.853
    Den du aber bei den Franzosen nur realisieren kannst wenn du das Ding bei der Zentralbank in Paris einwechselst oder einen findest der nicht weiß das es nur dort geht. In den vergangen Jahren wurden die Franzosen Vielfach unter Nominal nahe am Goldpreis gehandelt (insbesondere die höheren Nominale 500, 1000, 5000). Falls es den Franzosen einfällt, könnten die auch irgendwann mal "ungültig" erklärt werden, so wie die britischen 100-Pfund Gedenkmünzen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden