Neuzugänge bei Euren DDR-Münzen

Registriert
14.11.2020
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
6
Gerade eben entdeckt 5,10 und 50 pfennig
20201129_183025.jpg
20201129_181900~2.jpg
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.693
Punkte Reaktionen
2.043
Exportqualitaet ist demnach das, was in Oesterreich "handgehoben " heisst.
Moin Moin,
nicht unbedingt, denn das "handgehoben" bezieht sich auf die Handhabung der Münzen nach der Prägung.
---> Da ich keine Münzen Österreichs sammle, weiß ich nicht, wie diese nach der Prägung "handgehobenen" Stücke geprägt werden - und das wäre für den Definitonsvergleich wichtig.
Entweder
a) mit den "normalen" Prägemaschinen wie bei den DDR-Stücken in Exportqualität
oder
b) nach dem speziellen PP- bzw. SPGL-Verfahren. Dabei fallen die Münzen ja auch nicht in einen Behälter, sondern laufen über ein Förderband automatisch zur direkten Verpackung (so habe ich es vor etlichen Jahren in München gesehen). Hierbei handelt es sich dann nicht um "handgehoben" in dem Sinne, dass jede Münze separat vom Prägestock "gehoben" (entnommen) wird.
 
Registriert
12.11.2003
Beiträge
152
Punkte Reaktionen
24
Konnte letzte Woche einen Ernst Thälmann Themensatz erwerben.
Mich würde mal brennend interessieren ob ihr auch einige der Themensätze habt oder vielleicht nur einen auf den ihr aber besonders stolz seid?
Sie scheinen ja doch recht selten zu sein.
 
Registriert
27.07.2020
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
5
Good day.
I have a new coin - 50 pfennigs 1950 A.
It has a counterstamp - a star in a diamond. Does anyone know about this countermark? What it is?
 

Anhänge

  • 50 pfennig 1950 A.jpg
    50 pfennig 1950 A.jpg
    83,9 KB · Aufrufe: 53

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.789
Punkte Reaktionen
2.336
Good day.
I have a new coin - 50 pfennigs 1950 A.
It has a counterstamp - a star in a diamond. Does anyone know about this countermark? What it is?
I believe this to be a privately made "work of art". Likely someone testing a new punching tool on a metallic surface he had at hand.
The symbol is off center and definitely upside down, the lines of the design itself are not perfect and seem to be handmade. Maybe a metal workers apprentice experimenting with his new skills.

(A less likely explanation could also be to deliberately mark some coins in a larger lot to convict a thief in the early GDR years, although secret police could have planted whatever they wanted on everyone, or even less likely something related to secret police / spy activity (e.g. a message regarding a meeting spot conveniently communicated by giving out change in unsuspicious manner)) But most likely is the first explanation. Countermarked coins with numbers, symbols and letters punched in by private persons are found surprisingly often in Germany, regardless of currency (also German Marks, Euro etc.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20.05.2007
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo-habe alle Themensätze außer 1985/3 und 1986/3.Stolz bin ich eher auf ein paar Proben in der Sammlung.Eigentlich fehlt nicht mehr viel von der DDR. Ich habe auch schon Rohlinge, Verprägungen,Aluabschläge.Sehr schön finde ich auch meinen Bronzeentwurf vom gest. kater von h.hoyer.usw. ebend ein DDR-Freak
 

MH.

Registriert
10.02.2017
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
18
Hi, habe meinen frisch erworbenen ibäh KMS gleich mal nach Paris geschickt. Das Ergebnis ist echt super geworden. Gerade die 20 Pf ist ja super anfällig für alles.
26B4B7CA-AC2F-452D-9666-2AD6D57234CE.jpeg
 
Oben