www.honscha.de

Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von Kempelen, 11. Juni 2011.

  1. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2.759


    Münzen und Geschichte – eine interessante Kombination.

    Das gilt auch und besonders für die Gedenkmünzen der Stadt Frankfurt, die im Rahmen der Revolution 1848/49 ausgegeben wurden. Für solche Münzen verlasse ich auch gern einmal das Welfen-Herrschaftsgebiet und begebe mich ins Zentrum der Revolution.

    Es gibt drei Gedenkmünzen unter dem Thema „Constituirende Versammlung i. d. f. Stadt Frankfurt 18. Mai 1848“ (wenn man von der Prägung von 18 Exemplaren mit anderem Datum absieht). Die erste Münze nennt rückseitig die „Berathung ü. Gründung e. deutschen Parlaments“ als Anlass, die zweite betrifft Erzherzog Johann von Österreich, der zum Reichsverweser über Deutschland erwählt worden war. Johann war damit Oberhaupt der Provisorischen Zentralgewalt, der ersten gesamtdeutschen Regierung.

    Aber bereits ein Jahr später war dieser spannende Abschnitt der deutschen Geschichte schon wieder vorbei: König Friedrich Wilhelm von Preußen lehnte die ihm angebotene Kaiserkrone ab. Schließlich war er Herrscher von Gottes Gnaden und wollte die Krone nicht aus den Händen von Revolutionären in Empfang nehmen...
    Die dritte Münze aus diesem „Revolutions-Trio“ betrifft eben Friedrich Wilhelm – erwählt zum Kaiser der Deutschen. Dieses Stück wurde nur 200mal geprägt und ist entsprechend selten und teuer. Das kann ich euch daher nicht zeigen, den Erzherzog Johann-Doppelgulden allerdings schon. Leider meinte ein Vorbesitzer, die Münze reinigen zu müssen.

    Freie Stadt Frankfurt Doppelgulden 1848, AKS 39, Kahnt 176
    Frankfurt AKS 39 1848 Doppelgulden EHJ Av.JPG Frankfurt AKS 39 1848 Doppelgulden EHJ Rv.JPG
     
    Kempelen, JensiS, Silberheini und 8 anderen gefällt das.
  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    4.436
    Diese Woche sind diverse altdeutsche Münzen bei mir eingetroffen... :)

    HRR / Kurfürstentum Bayern
    Kf. Karl Theodor

    1 Konventionstaler 1778

    Davenport 1964

    Dav_1964_a.jpg Dav_1964_r.jpg
     
    Kempelen, moppel65, JensiS und 4 anderen gefällt das.
  3. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    4.436
    HRR / Reichsstadt Nürnberg
    mit Titel Ks. Ferdinand II.

    1 Reichstaler 1630
    (mit Brandspuren)

    Davenport 5648

    Dav_5648_a.jpg Dav_5648_r.jpg
     
    Kempelen, moppel65, reining und 3 anderen gefällt das.
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    4.436
    Deutscher Bund
    Königreich Preußen
    Kg. Wilhelm I.

    1 Vereinstaler 1871
    (Siegestaler)

    Kahnt 390

    Kahnt-390-a.jpg Kahnt-390-r.jpg
     
    Kempelen, JensiS, Silberheini und 4 anderen gefällt das.
  5. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    4.436
    Deutscher Bund
    Königreich Bayern
    Kg. Ludwig II.

    1 Vereinstaler 1871
    (Siegestaler)

    Kahnt 132

    Kahnt-132-a.jpg Kahnt-132-r.jpg
     
    Kempelen, JensiS, Silberheini und 4 anderen gefällt das.
  6. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    4.436
    Die folgende Münze war mein erster Kauf einer geslabbten Münze. Den Slab konnte ich erfreulicherweise ohne größere Probleme entfernen. :)

    Deutscher Bund
    Königreich Preußen
    Kg. Friedrich-Wilhelm IV.

    1 Vereinstaler 1859

    Kahnt 379

    Kahnt-379-Slab-a.jpg Kahnt-379-Slab-r.jpg Kahnt-379-a.jpg Kahnt-379-r.jpg
     
    Kempelen, moppel65, JensiS und 7 anderen gefällt das.
  7. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2.867
    Kürzlich konnte ich eine große Lücke in meiner Hildesheim-Sammlung schließen und habe nun eine Münze als Belegexemplar aus einem Zeitraum, den meine Sammlung zuvor nicht abgedeckt hat.
    Es handelt sich um einen anonymen Buchstaben-Hohlpfennig, geprägt ca. 1362 - 1392.

    Diese sind auf dem Markt so gut wie nicht erhältlich und falls doch mal ein "Hildesheimer Buchstabenpfennig" angeboten wird, dann ist aufgrund des Gewichts oder der Gestaltung die Zuweisung meist falsch oder sehr zweifelhaft.

    Und das, obwohl eine Reihe von größeren Funden dokumentiert ist. 1552, 1566 & 1584 wurden drei große Funde im Gewicht von ca. 50 - 100 Reichstalern gemacht. Die Münzen wurden anschließend eingeschmolzen und zu Mariengroschen und Reichsgroschen geprägt.
    Von 1839 - 1848 wurden drei weitere Funde mit unbekannten größeren Mengen (vermutlich einige Hundert Stück) dieses Münztyps geborgen.
    Anschließend folgten nur noch einige Funde mit wenigen Einzelmünzen dieses Typs, ausgenommen der Funde von Peine I (1954) und Northeim-Höckelheim (1991), die trotz des Interesses führender Mittelalter-Numismatiker noch nicht ausgewertet werden konnten / durften.

    Meine Exemplar mit dem Abbild eines gotischen "T" ist mit ca. 0,4 Gramm leicht untergewichtig und hat einen Durchmeser von 1,7 cm. Katalog-Nr. Mehl 294.

    181102013bz.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2018
  8. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2.759
    Wie der Zufall es will!
    Auf der Rückfahrt von einer Reise war ich gestern auf Schloss Marienburg, das König Georg V. für seine Ehefrau Marie erbauen ließ. Diese konnte in dem (noch nicht fertiggestellten) Schloss nur kurze Zeit leben, da sie nach der Niederlage Hannovers im deutsch-deutschen Krieg ihrem Gatten 1867 ins Exil nach Österreich folgte.
    Als ich nach Hause kam, lag dort ein Neuzugang aus eben diesem Jahr 1867 für mich bereit, der den „Usurpator“ (Zitat Marie in einem Brief an ihren Gatten) zeigt: König Wilhelm von Preußen. Dessen Porträt mussten die nunmehr in einer preußischen Provinz lebenden Hannoveraner seit 1866 auf den Münzen „ertragen“.

    Der Urururenkel von König Georg V. hat das Schloss übrigens gerade für 1 Euro an die öffentliche Hand verkauft. Da hätte ich es mit dem Ticketpreis für die Führungen mehrfach kaufen können ;)
    Ein Schloss für einen Euro: Ernst August verkauft Marienburg

    Königreich Preußen Taler 1867 A, AKS 99
    Preußen AKS 99 1867A Taler Av.jpg Preußen AKS 99 1867A Taler Rv.jpg
     
  9. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.790
    Zustimmungen:
    895
    Ich konnte wieder eine Lücke schließen, Thaler Bremen 1865 Zweites Deutschen Bundesschiessen, AKS 16 Jaeger 27.
     

    Anhänge:

    XWorbad, JensiS, Kempelen und 9 anderen gefällt das.
  10. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    4.436
    Ein bayrischer Neuzugang :)

    Deutscher Bund
    Königreich Bayern
    Kg. Maximilian II. Joseph

    1 Vereinstaler 1860

    Kahnt 116

    Kahnt-116-a.jpg Kahnt-116-r.jpg
     
    Silberheini, XWorbad, JensiS und 10 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden