www.honscha.de

Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von Kempelen, 11. Juni 2011.

  1. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    2.943


    Die Hirschstange aus dem Regensteiner Wappen findet sich selbstverständlich auch im Wappen der Wolfenbütteler Herzöge, so auch auf den heute bei mir eingetroffenen Münzen, und zwar aus der Regierungszeit von Herzog Carl Wilhelm Ferdinand.
    Während Taler zu dieser Zeit nur nach dem Konventionsfuß ausgeprägt wurden, gab es bei den nächstkleineren Nominalen neben den Prägungen im Konventionsfuß (16 Gute Groschen) auch solche im Leipziger Fuß (24 Mariengroschen).
    Bei den 16 Guten Groschen wurden das Wappen und die Girlanden im Jahr 1784 verändert, bei meiner Münze aus 1783 gibt es somit die ursprüngliche Fassung zu sehen. Und eine interessante Patina.

    Braunschweig-Wolfenbüttel 16 Gute Groschen 1783, Welter 2911
    Braunschweig Wolfenbüttel W2911 16 GG 1783 Av.jpg Braunschweig Wolfenbüttel W2911 16 GG 1783 Avschräg.jpg Braunschweig Wolfenbüttel W2911 16 GG 1783 Rv.jpg


    Das Motiv mit dem Wappenschild wurde auch für die 24 Mariengroschen in Feinsilber verwendet, während die 24 Mariengroschen aus (ca.) 750er Silber ein Welfenross auf die Vorderseite bekamen.
    Geprägt wurde seit 1789 nur noch in Braunschweig, M. C. steht für Münz-Commission.
    Die dunklen Flecken sehen nicht wirklich schön aus, ausgeglichen wird dieses „Manko“ durch den markanten Stempelriss auf der Rückseite.

    Braunschweig-Wolfenbüttel 24 Mariengroschen 1800, Welter 2910
    Braunschweig Wolfenbüttel W2910 24 MG 1800 Av.jpg Braunschweig Wolfenbüttel W2910 24 MG 1800 Rv.jpg Braunschweig Wolfenbüttel W2910 24 MG 1800 Rvschräg.jpg
     
    JensiS, Seltengast, moppel65 und 7 anderen gefällt das.
  2. Morn*

    Morn*

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    58
    Ich möchte euch gerne meine ersten auf einer Auktion erworbenen Münzen zeigen.

    Beide Brakteate gehören zum Bistum Hildesheim, können jedoch keinem Bischof direkt zugeordnet werden.
    Konrad II. 1221-1245 oder Heinrich I. 1246-1257 oder Johann I. 1257-1260
    Mehl 133 - Brakteat zwischen 1211 und 1260.jpg
    Mehl 133 - Von vorn thronender Bischof hält Kelch und Kreuz auf turmbesetzter Leiste von vorn, neben seinen Füßen A-A
    Mehl 135 - Brakteat zwischen 1211 und 1260.jpg
    Mehl 135 - Dreifacher Bogen mit 3 Türmen, Hüftbild des Bischofs, neben sich 2 Fahnen am Kreuzstab von vorn
     
    JensiS, FooFighter, Kempelen und 5 anderen gefällt das.
  3. reining

    reining

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    4.143
    Zustimmungen:
    7.031
    Ebay Username:
    eBay-Logo reiner11katze
    Drei AKS-Nummern, bei Jäger nur eine Katalognummer J 55

    Württemberg 1 Kronentaler 1825 (AKS 65), 1832 (AKS 66) und 1837 (AKS 69)

    Der Unterschied ist unterhalb des Kopfes

    Der Taler von 1832 ist ein Neuzugang
     

    Anhänge:

    JensiS, Fusselbär, Kempelen und 6 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden