Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Registriert
07.03.2013
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
3.648
Nach den wunderschönen Exemplaren der letzten Tage zu einem unansehnlicheren Stück:
Anfang des Jahres hatte ich aus der Abteilung Kippermünzen mit Hoyaer Motiven ein möglicherweise unediertes 12 Kreuzer-Stück gezeigt. Nun habe ich eine weitere 12 Kreuzer-Münze erwerben können, die zwar im Welter aufgeführt ist, die ich aber vorher auch noch nicht gesehen hatte. Dementsprechend wurde sie in der Beschreibung mit „sehr selten“ angepriesen.
Angesichts der Seltenheit dieses Typs nehme ich die Prägeschwäche hin, auch wenn diese den Gesamteindruck doch deutlich beeinträchtigt.

Avers: Ein Wappen mit den Hoyaer Bärentatzen. Umschrift ARMIS ET LEGIBUS - mit Waffen und Gesetzen
Revers: Hier sollte als Kaiser Ferdinand II. stehen. Aufgrund der Prägeschwäche sieht man aber nichts vom Namen des Kaisers

Ich bin für jede Info zu weiteren Vorkommen dieser Münze in Auktionen oder im Handel dankbar.

Braunschweig-Wolfenbüttel 12 Kreuzer o. J., Welter 1202 A
Braunschweig Wolfenbüttel W1202A 12 Kreuzer oJ Av.jpgBraunschweig Wolfenbüttel W1202A 12 Kreuzer oJ Rv.jpg
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.736
Punkte Reaktionen
5.435
An dieser Stelle wollte ich eigentlich eine Neuerwerbung vorstellen. Nach längerer Zeit hatte ich vor, mir (quasi als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk) einen besonderen Vereinstaler aus der Zeit des Deutschen Bundes zuzulegen.

Mit diesem Sammelgebiet hatte ich genervt aufgegeben, nachdem ich innerhalb kurzer Zeit 5 Bestellungen (wegen massiver Bereibungen) wieder zurücksenden musste. Stets hatte ich vorher nachgefragt und jedes Mal die Auskunft erhalten, dass die Münze einwandfrei wäre. Highlight ein Händler, der sogar extra noch mit der Lupe nachgeschaut hatte...

So - nun letzte Woche den ersten Händler angeschrieben, ob der Vereinstaler berieben wäre. Antwort: Münze nicht mehr verfügbar, wurde gestohlen (ist aber immer noch eingestellt). Nächste Münze, zweiter Händler, der mir ehrlicherweise schreibt, dass das Stück berieben ist. Ich habe dann von einem Kauf Abstand genommen. Dritter Anlauf bei einem dritten Händler, bei dem ich bislang noch nichts gekauft hatte. Auf meine Nachfrage hin hat er sich die Münze nochmals angeschaut und keine Putz- oder Bereibungsspuren entdecken können. Heute kam der Doppeltaler bei mir an - was soll ich sagen: berieben, dass die Heide qualmt.

So endet auch der nächste Versuch...
 
Registriert
17.10.2001
Beiträge
152
Punkte Reaktionen
79
Website
Website besuchen
Onkel Dagoberts erster Taler...

Bislang hatte ich mich nur mit Kleinmünzen beschäftigt. Gestern habe ich ein Lot übernommen, bei dem auch ein paar größere Nominale enthalten waren. Wahrscheinlich muss ich jetzt meinen Geldspeicher anbauen. Der ein oder andere wird sicherlich noch dazu kommen.

Konventionstaler Sachsen 1786 Friedrich August III.
Gewicht 28,01 Gramm
Erhaltung: Egal, mir gefällt sie
 

Anhänge

  • Taler Sachsen 1786.jpg
    Taler Sachsen 1786.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 29
Registriert
25.11.2013
Beiträge
252
Punkte Reaktionen
244
Mein Vorgänger aus Sachsen ist toll :D

Zum Geburtstag gab es ein tolles Geschenk von einem Freund aus Hessen. Die drei Elemente Schlag, Barock und Vielfalt vor 1803/06 sind wunderschön. Der 1/2 ist einseitig, der zweite hat eine Prägeschwäche. Metallischer Glanz bei Billon ist nicht selbstverständlich. Spezifische Bücher, wie hier der Hahn von 1971 schildert zudem alle Hintergründe. Kunst und geschichtlicher Hintergrund sind mir wichtiger als oz.-Wert =)

Kurfürstentum Bayern
Maximilian III. Joseph (1745–1777)

1/2 Kreuzer | .093 Ag | 1765 | – (München)
KM #213 | S #79 | Hahn #287

1 Kreuzer | .187 Ag | 1765 | A (Amberg)
KM #207 | S #80 | Hahn #289

Schlaft schön Freunde =)

1.jpg
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    164,3 KB · Aufrufe: 28
  • 3.jpg
    3.jpg
    973,8 KB · Aufrufe: 23
  • 4.jpg
    4.jpg
    208,8 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Oben