• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Registriert
21.10.2004
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
2.097
Es geht weiter ...

1/6 Thaler Preußen 1825 A

revers leicht justiert und dazu noch ein randnaher Stempelriß von 6 bis 8 Uhr
 

Anhänge

  • 0.6 Thaler Preussen 1825 Aa.jpg
    0.6 Thaler Preussen 1825 Aa.jpg
    116,2 KB · Aufrufe: 36
  • 0.6 Thaler Preussen 1825 Ar.jpg
    0.6 Thaler Preussen 1825 Ar.jpg
    136 KB · Aufrufe: 37

nothing_but_me

Mitgliedschaft beendet
Registriert
25.11.2013
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
315
Es geht weiter ...

1/6 Thaler Preußen 1825 A

revers leicht justiert und dazu noch ein randnaher Stempelriß von 6 bis 8 Uhr

Die wichtigsten Punkte Orden, Krone und Adler stechen perfekt und unangetastet raus. Und das Ding hat eine komplette Patina. Was will man mehr? Tolles Teil =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21.10.2004
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
2.097
Eine habe ich heute noch ...

2/3 Thaler Mecklenburg-Schwerin 1840

unter Großherzog Paul Fiedrich, einem der Schwiegersöhne der "heiligen" Louise von Preußen, welche aber auch eine geborene zu Mecklenburg(-Strelitz) war.

Das Stück hat eine ansprechende Patina, wie ich finde.
 

Anhänge

  • 0.66 Thaler MecklSchw 1840a.jpg
    0.66 Thaler MecklSchw 1840a.jpg
    185,1 KB · Aufrufe: 23
  • 0.66 Thaler MecklSchw 1840r.jpg
    0.66 Thaler MecklSchw 1840r.jpg
    204,3 KB · Aufrufe: 24
Registriert
17.08.2019
Beiträge
115
Punkte Reaktionen
98
Der Erhaltungsgrad ändert den finanziellen, aber nicht den optisch-mentalen Wert. Vlt. denke ich zu laut. Egal ... ^^
Das sehe ich ganz genau so. Ich kaufs ja nicht, um es irgendwann wieder zu verkaufen (o.k., auch das kommt vor), sondern weil mich eine Münze aufgrund ihrer von mir subjektiv empfundenen Schönheit (Erhaltung, Abbildung, Motiv, geschichtliche Bedeutung oder andere Besonderheiten) anspricht. Natürlich spielt der Preis dann schon auch ne Rolle. Aber mir muss sie ja gefallen, dann macht sie auch Freude.
 
Registriert
11.01.2010
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
7.566
Ebay Username
eBay-Logo reiner11katze
Am 24. November 2020 ersteigert und heute eingetroffen - > rekordverdächtig
Von den 2/3 Talern ist die Ausbeutemünze neu, verblüffend ist die Ähnlichkeit der Wertseite
Der Taler ist ein Ersatz für eine mäßige Erhaltung
 

Anhänge

  • Hannover AkS 85 und 67 a.JPG
    Hannover AkS 85 und 67 a.JPG
    616 KB · Aufrufe: 30
  • Hannover AkS 85 und 67 b.JPG
    Hannover AkS 85 und 67 b.JPG
    626,4 KB · Aufrufe: 29
  • 1030 Ha AKS103 J68 1840 S a.JPG
    1030 Ha AKS103 J68 1840 S a.JPG
    652,4 KB · Aufrufe: 28
  • 1030 Ha AKS103 J68 1840 S b.JPG
    1030 Ha AKS103 J68 1840 S b.JPG
    720,4 KB · Aufrufe: 29
Registriert
21.10.2004
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
2.097
1/6 Thaler Sachsen 1827 - Sterbetaler

Auf den Tod König Friedrich Augusts I. am 5. Mai 1827.

Die genannten Bibelverse lauten: "Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil."

Laut AKS ist der Feinsilbergehalt 541,67/1000, die Legierung ist mir auch noch nie untergekommen.
 

Anhänge

  • 0.6 Thaler Sachsen 1827r.jpg
    0.6 Thaler Sachsen 1827r.jpg
    119,9 KB · Aufrufe: 18
  • 0.6 Thaler Sachsen 1827a.jpg
    0.6 Thaler Sachsen 1827a.jpg
    109,2 KB · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
07.03.2013
Beiträge
764
Punkte Reaktionen
3.731
Am 24. November 2020 ersteigert und heute eingetroffen - > rekordverdächtig
Es musste wohl einiges an Wasser den Rhein hinunterfließen....
Das Dankschreiben für die nicht erfolgeiche Teilnahme war allerdings schon nach einigen Tagen bei mir.
Den Taler könnte ich mir in dieser Form auch in meiner Sammlung vorstellen ;)

Zum Jahresabschluss hier noch meine Neuzugänge, zwei etwas seltener vorkommende 2/3 Taler aus der Zeit von Kurfürst Georg Ludwig / König Georg.
Georg Ludwig wurde zwar schon im Jahr 1714 zum König von Großbritannien gekrönt, aber auf vielen Münzen des Jahres 1715 erscheint er noch ohne den Königstitel nur als Kurfürst und Erzschatzmeister. So auch auf diesem Stück.

Da ich nun zudem den deutschen Münzkatalog für das 18. Jahrhundert von Gerhard Schön besitze, gibt es zukünftig die dortige Nummer als weiteren Nachweis.

Braunschweig-Calenberg-Hannover 2/3 Taler 1715, Welter 2156, Schön 53
Hannover W 2156 2.3 Taler 1715 Av.jpgHannover W 2156 2.3 Taler 1715 Rv.jpg


Und damit ihr mal seht, wie König Georg ausgeschaut haben könnte, hier noch eine Münze mit seinem Porträt. Und jetzt auch mit Königstitel.

Braunschweig-Calenberg-Hannover 2/3 Taler 1718, Welter 2240, Schön 87
Hannover W 2240 1718 2.3 Taler Av.jpgHannover W 2240 1718 2.3 Taler Rv2.jpg
 
Registriert
21.10.2004
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
2.097
da wäre noch ...

1 Groschen Kursachsen 1630

zu Zeiten Johann Georgs I. (Kurfürst und Erzmarschall des Reiches) in Dresden unter Münzmeister Hans Jakob (H I und gekreuzte Zainhaken als Zeichen) geprägt
 

Anhänge

  • 1 Groschen Sachsen 1630a.jpg
    1 Groschen Sachsen 1630a.jpg
    120,7 KB · Aufrufe: 12
  • 1 Groschen Sachsen 1630r.jpg
    1 Groschen Sachsen 1630r.jpg
    113,3 KB · Aufrufe: 12
Registriert
21.10.2004
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
2.097
Als letzte dieses Jahr ...

1 Speciesthaler Königreich Sachsen 1808

beidseitig leicht justiert, revers fast makellos, den Stempelriß auf 7 Uhr sehe ich natürlich nicht als Makel
 

Anhänge

  • 1 SpTh Sachsen 1808a.jpg
    1 SpTh Sachsen 1808a.jpg
    325,4 KB · Aufrufe: 33
  • 1 SpTh Sachsen 1808r.jpg
    1 SpTh Sachsen 1808r.jpg
    381,4 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.840
Punkte Reaktionen
450
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Als letzte dieses Jahr ...

1 Speciesthaler Königreich Sachsen 1808

beidseitig leicht justiert, revers fast makellos, den Stempelriß auf 7 Uhr sehe ich natürlich nicht als Makel
Ein qualitativ (auch von den Oberflächen und der Münzhaut gesehen) und auch von der Erhaltung her extrem hochwertiges Stück mit wahrscheinlich orginalem Stempelglanz. Man kann ganz klar die Herstellung der Münze erkennen, ohne dass das Stück optisch beeinträchtigt ist. Und dass mit genügend Prägedruck geprägt wurde, der auch im Bereich der höheren Stellen das Metall noch überwiegend kalt verflüssigte, sodass es fast perfekt in den Stempel laufen konnte. Wahrscheinlich liegt es gewichtsmäßig eher an der oberen Toleranzgrenze oder zumindest etwas über dem angestrebten Mittelwert. Wichtig: die Justierung erfolgte, klar erkennbar, vor dem Prägevorgang. Gehört zum Stück dazu. Ist eines von mehreren Authentizitätsmerkmalen.
Meine Ansicht, unabhängig vom betrachteten Stück:
Stempelrisse sind kein Problem, ebenso Stempelspuren des Stempels der gegenüber liegenden Seite (sog. Lichtenrader Prägungen), kleinere Schrötlingsfehler oder ein Zainendenansatz (am besten noch in Verbindung mit einer leichten Justierung und dem entsprechenden Gewicht) - alles das sind ganz klare Echtheitsmerkmale von Prägungen dieser Zeit. So was gehört - ab und an - einfach mit dazu.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet