Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Registriert
07.03.2013
Beiträge
853
Punkte Reaktionen
3.924
Ich sage mal, es gibt bekanntere russ. Kaiser und Zaren.
Da hast du recht. Peter III. kennt man nicht so sehr, Katharina II. die Große hingegen mehr.
Mir ist übrigens ein Fehler aufgefallen: Die Namen Peter und Katharina nahmen die beiden nicht erst 1762 an.
 

Stefaninski

Foren - Sponsor
Registriert
05.01.2021
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
179
Ich stell mit Stolz und Freude an dieser Stelle meinen ältesten Sachsen vor, den
Schreckenberger o.J., Engelgroschen, Mmz: Annaberg, von Friedrich der III. der Weise (Ernestiner) und Johann der Beständige (Ernestiner) und Georg der Bärtige (Albertiner) gemeinsam geprägt Münzordnung vom 18. August 1498 im Feingehalt 861/1000, sieben Stück auf den rheinischen Goldgulden zu rechnen, Bis 1534 galten die Schreckenberger als
Dreigroschenstücke oder 1⁄7 Gulden (Taler). Sie wurden bis 1571 in Sachsen und Thüringen geprägt, zuletzt in
den Münzstätten Dresden und Saalfeld, in Annaberg nur bis 1547. (hoffe stimmt so alles) :)
1500-1507_Kopf.jpg
1500-1507_Wappen.jpg
 

Stefaninski

Foren - Sponsor
Registriert
05.01.2021
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
179
Mir ist übrigens ein Fehler aufgefallen: Die Namen Peter und Katharina nahmen die beiden nicht erst 1762 an.
fehlt noch das Datum: 1745 :)
und vielleicht auch interessant in diesem Zusammenhang:
"Peter ..-unterhielt ein Liebesverhältnis mit Gräfin Elizaweta Romanowa Woronzowa (1739–1792), der Nichte des Vizekanzlers Michail Woronzow. Gerüchte am russischen Hof besagten, dass Peter plante, nach seiner Thronbesteigung Katharina aus dem Weg zu räumen, um dann die Mätresse zur neuen Zarin zu machen."
Da hatte sie ja noch mal Glück die Sophie Auguste von Anhalt-Zerbst-Dornburg
 
Registriert
17.07.2009
Beiträge
63
Punkte Reaktionen
47
Vielen Dank,
ich bin auch sehr stolz, dass ich so eine seltene Schönheit bekommen habe.
 

Stefaninski

Foren - Sponsor
Registriert
05.01.2021
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
179
Hallo liebe Leute im Forum!
Ich finde zu exakt diesem Stück nichts im Netz. Kann jemand helfen? Schnee, Kohl, Kahnt, Slg. Merseburger, Davenport ?????
1756, XVI Gute Groschen = 1/2 Reichstaler, 2/3 Taler, Mmz: IWS, Braunschweig-Lüneburg-Calenberg-Hannover
Vielen Dank schon mal vorab und noch ein schönes WE :)
PS: Falls jemand daran Interesse hat, würde ich gern gegen einen Sachsen tauschen.
1756_Kopf.jpg
1756_Wappen.jpg
 
Registriert
07.03.2013
Beiträge
853
Punkte Reaktionen
3.924
Da hast du eine seltene Münze in deiner Sammlung. Dass du dazu nichts Exaktes im Netz findest, ist daher nicht verwunderlich.
Katalogisiert sind diese 16 Guten Groschen unter Welter 2590, Smith 144 oder Schön 270.
Sie wurden in Clausthal unter dem Münzmeister Johann Wilhelm Schlemm geprägt und sollten als Prägung nach dem Reichsfuß 14,6 g wiegen (Silberanteil 8/9).
 
Oben