Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Registriert
11.01.2010
Beiträge
4.869
Punkte Reaktionen
8.313
Ebay Username
eBay-Logo reiner11katze
Ich weiß nicht, wie es im Hause Reuss war, aber die Zählung ging wieder auf I. wenn sich der Rang änderte. Z.B Friedrich August III., Kurfürst von Sachsen wurde 1806 zu Friedrich August I. König von Sachsen.
Das war komplizierter und auch nicht einheitlich.
Die ältere Linie hatte eine andere Regelung als die jüngere
In beiden Linien wurden die Regeln im Laufe der Zeit geändert

In den Kopien aus dem Buch von H. Grote "Stammtafeln" sind die Regeln beschrieben
 

Anhänge

  • Scan-211222-0002.jpg
    Scan-211222-0002.jpg
    450,5 KB · Aufrufe: 55
  • Scan-211222-0003.jpg
    Scan-211222-0003.jpg
    424 KB · Aufrufe: 55

bernwetz

Foren - Sponsor
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.551
Punkte Reaktionen
3.076
Und noch zwei Kleinmünzen aus Quedlinburg und Sachsen. Besonders der Pfennig besticht durch eine herrliche Patina.
 

Anhänge

  • IMG_20211210_235010.jpg
    IMG_20211210_235010.jpg
    195,5 KB · Aufrufe: 76
  • IMG_20211210_235031.jpg
    IMG_20211210_235031.jpg
    171,7 KB · Aufrufe: 72
  • IMG_20211218_160910.jpg
    IMG_20211218_160910.jpg
    209,3 KB · Aufrufe: 78
  • IMG_20211218_160857.jpg
    IMG_20211218_160857.jpg
    212,1 KB · Aufrufe: 76
  • IMG_20211218_160936.jpg
    IMG_20211218_160936.jpg
    163,4 KB · Aufrufe: 76
Registriert
16.12.2020
Beiträge
283
Punkte Reaktionen
513
Ein Neuzugang für die "Heimatsammlung" .

10 Kreuzer Kurlinie Pfalz-Bayern (Kurpfalz) 1768.

Münzstätte Mannheim , Münzmeister Anton Schäffler .

Grüße und besinnliche Feiertage
 

Anhänge

  • IMG_20211225_154059.jpg
    IMG_20211225_154059.jpg
    321,1 KB · Aufrufe: 64
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.428
Punkte Reaktionen
5.084
Fürstbistum Fulda, Adalbert II. von Walderdorff, 1/6 Taler (15 Kreuzer), 1758

Zwei sog. Kriegssechstel - minderwertiges Geld - aus der Zeit des Siebenjährigen Krieges. Geprägt 1758 unter dem Fuldaer Münzmeister Johann Nikolaus Dittmar bzw. dessen kurzzeitigem Nachfolger Christoph Buck (*), daher einmal mit "N D" und einmal mit "C•B". Das Monogramm "AEPF" bedeutet "Adalbertus Episcopus Princeps Fuldensis", "F•F•L•M" "Fürstlich Fuldische Land-Münze".

Fulda Kriegssechstel 1758 ND.jpg Fulda Kriegssechstel 1758 CB.jpg

* siehe Klüßendorf, Niklot; Das Münzwesen des Hochstifts Fulda unter Adalbert II. von Walderdorff (1757-1759), in: Die von Walderdorff – Acht Jahrhunderte Wechselbeziehungen zwischen Region-Reich-Kirche und einem rheinischen Adelsgeschlecht, Friedhelm Jürgensmeier (Hrsg.), Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Köln 1998, S. 213 ff. <217>
 

bernwetz

Foren - Sponsor
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.551
Punkte Reaktionen
3.076
Zum Pfennig aus Sachsen gehört noch dieser kleine, aber fein ausgeprägte und erhaltene Sechstel-Taler-Johann des Jahres 1869. Der Kratzer im Feld fällt im direkten Augenschein nicht auf. Ebenfalls aus der Bucht stammend.
 

Anhänge

  • IMG_20211218_161022.jpg
    IMG_20211218_161022.jpg
    312,8 KB · Aufrufe: 69
  • IMG_20211218_161038.jpg
    IMG_20211218_161038.jpg
    301,5 KB · Aufrufe: 66
  • IMG_20211218_161103.jpg
    IMG_20211218_161103.jpg
    225,8 KB · Aufrufe: 66
  • IMG_20211218_161144.jpg
    IMG_20211218_161144.jpg
    162,6 KB · Aufrufe: 65
Registriert
15.02.2017
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
470
Dieser hübsche preußische Vereinstaler, geprägt 1867 in Berlin unter Wilhelm I., kam vor wenigen Tagen aus Österreich zu mir. Angeboten wurde das Stück als vz-st zu einem passablen Preis. Die positive Überraschung kam dann beim Auspacken: Das Avers zeigt schöne spiegelnde Felder, die zwar nicht frei von Fehlern sind aber mir trotzdem sehr gefallen. Leider lässt sich das auf den Fotos nicht einfangen...
 

Anhänge

  • DSC09304.JPG
    DSC09304.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 83
  • DSC09305.JPG
    DSC09305.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 80
  • DSC09306.JPG
    DSC09306.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 82
  • DSC09307.JPG
    DSC09307.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 80

bernwetz

Foren - Sponsor
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.551
Punkte Reaktionen
3.076
Das letzte Revers-Foto lässt den Glanz erahnen, tolles Stück!
 
Registriert
08.09.2012
Beiträge
359
Punkte Reaktionen
439
Tolles Stück, aber es erweckt den Eindruck von Prägeschwäche (Wilhelms Haarpracht). Täusche ich mich?
 
Registriert
17.08.2019
Beiträge
850
Punkte Reaktionen
1.096
Das täuscht wahrscheinlich etwas, aber das Haar ist auch nicht so detailreich ausgestaltet bei der Münze. Zumindest bei Umlaufprägungen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet