• In den nächsten Tagen findet eine technische Änderung statt. Aus diesem Grunde müssen sich alle Forumsmitglieder neu einloggen - bitte schon einmal sicherstellen, dass das Passwort bekannt und die Email-Adresse aktuell ist. Beitrag dazu im Forum

Neuzugänge in eurer Altdeutschland-Münzsammlung

Leider funktioniert die Zitier-Funktion bei mir am recht betagten Smartphone nicht. Kann den Post aber später noch am PC anpassen.
EDIT: Oha, jetzt klappt es auch am Desktop-PC nicht mehr richtig. Anhänge werden nicht zitiert, nur der Text. Hier als Ersatz die Beitragsnummer:
EDIT 2: Das Smartphoneproblem: Die Zitierfunktion erfüllt zwar ihren Zweck, allerdings zitiert sie sämtliche Beiträge des Threads und dementsprechend müsste man teils hunderte Beiträge manuell entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
EDIT 2: Das Smartphoneproblem: Die Zitierfunktion erfüllt zwar ihren Zweck, allerdings zitiert sie sämtliche Beiträge des Threads und dementsprechend müsste man teils hunderte Beiträge manuell entfernen.
Drück doch einfach den entsprechenden Beitrag auf „zitieren“ und nicht den ganzen Thread zitieren :lachtot: Vielleicht macht es auch Sinn, ein neues Smartphone zu kaufen :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat irgendjemand Informationen über Auflagezahlen der bayrischen Madonnentaler, auch „Sautaler“ genannt, des 18. Jahrhunderts Unter Maximilian III Josef aus 1753 bis 1777?
Oder irgendwelche Literaturtips, welche man sich kaufen könnte, die Detailinformationen der bayrischen Prägungen des 18. JH?
Bin für jeden Tip dankbar :)
 
Hat irgendjemand Informationen über Auflagezahlen der bayrischen Madonnentaler, auch „Sautaler“ genannt, des 18. Jahrhunderts Unter Maximilian III Josef aus 1753 bis 1777?
Oder irgendwelche Literaturtips, welche man sich kaufen könnte, die Detailinformationen der bayrischen Prägungen des 18. JH?
Bin für jeden Tip dankbar :)
Hallo kleinerAdler

Auflagezahlen zu den bayerischen Madonnentalern sind nach meinem Wissen nicht bekannt.

In einem Band der Bayerischen Numismatischen Gesellschaft gab es einen Bericht über diese Taler. Diese Bände sind online einsehbar, leider habe ich den Artikel aber noch nicht wiedergefunden.

Ein paar Informationen stehen im 20007 erschienen Katalog :
"Die Münzen der baierischen Herzöge und Kurfürsten 1506 - 1806"
von Wolfgang Hahn und Adelheid Hahn-Zelleke (Herausgeber money-trend Verlag)
 
Hallo liebe Foristen,
ich habe hier einen Württemberger Doppelgulden (AKS 76, erster Jahrgang von 1845) als Neuzugang .... und weiß noch nicht so recht, ob er mir gefällt. Wappenseitig schon relativ gleichmäßig sehr dunkel patiniert und auch etwas "flau" geprägt, wie ich finde. Abrieb sehe ich insgesamt eher nicht, avers sind etliche Bagmarks zu erkennen. Ist schon original patiniert?
Was denkt ihr? Welche Erhaltung seht ihr?

P1110280.JPGP1110291.JPGP1110286.JPGP1110289.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo liebe Foristen,
ich habe hier einen Württemberger Doppelgulden (AKS 76, erster Jahrgang von 1845) als Neuzugang .... und weiß noch nicht so recht, ob er mir gefällt. Wappenseitig schon relativ gleichmäßig sehr dunkel patiniert und auch etwas "flau" geprägt, wie ich finde. Abrieb sehe ich insgesamt eher nicht, avers sind etliche Bagmarks zu erkennen. Ist schon original patiniert?
Was denkt ihr? Welche Erhaltung seht ihr?
Hallo starro

Ob die Münze einmal getaucht wurde, das kann ich leider nicht beurteilen.
Die Erhaltung der Münze sehe ich als glattes vz.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet