www.honscha.de

Neuzugänge in Eurer Medaillensammlung

Dieses Thema im Forum "Medaillen" wurde erstellt von B555andi, 25. März 2011.

  1. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    938


    In der Auktion sind aber die Maße ganz anders als zu deinem Stück. Schreib MDM einfach an und frag sie, in welchen Stückelungen die Serie verausgabt wurde.
     
  2. polymat

    polymat

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    17
    Ebay Username:
    eBay-Logo polymat
    Das wäre zu überlegen, eigentlich ne coole Idee...
     
  3. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.671
    Zustimmungen:
    2.931
    hegele gefällt das.
  4. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    529
    Heute mal wieder ein kleines Kunstwerk...................

    Hamburg
    2 1/2 facher Schautaler o.J. ( vor 1695) auf die Geburt und Taufe Jesu Christi
    von Johann Christoph Reteke
    Reteke war der bekannteste Hamburger Stempelschneider und fertigte auch die meisten Stempel für die herrlichen Portugaleser.
    Aktiv war er von 1664 bis 1695. Er verstarb im August 1720

    Vs.: Die Weisen aus dem Morgenland bringen Jesus, der auf Marias Schoß sitzt, Geschenke.
    Rs.:Jesus steht v.vorn im Wasser und wird von Johannes zu seiner linken aus einer Muschel getauft. Rechts zwei Engel, im Hintergrund Bäume, darüber Taube im Strahlenkranz und zwischen Wolken Gott im Strahlenkranz

    63,5 mm,
    72,9 gramm

    Gaedechens 1679 ( Er kannte lediglich das Stück aus der Sammlung des Hamburger Konsuls und Kunstsammlers Eduard Friedrich Weber 1830-1907)
    Ein weiteres Stück wurde vor einigen Jahren am Auktionsmarkt bekannt.
    Vorliegende Medaille scheint demnach bis zum heutigen Tage das dritte bek. Exemplar zu sein.

    Herrliches, besser als vorzüglich erhaltenes Stück mit blau, rot und gelb chanchierender Patina
     

    Anhänge:

    hegele, michkeft, Muppetshow und 7 anderen gefällt das.
  5. polymat

    polymat

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    17
    Ebay Username:
    eBay-Logo polymat

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
    hegele gefällt das.
  6. polymat

    polymat

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    17
    Ebay Username:
    eBay-Logo polymat
    Hab da wieder zugeschlagen, sie ist auf der Post. Mich fragt sich noch über die Ausgabe der Medaille - ist die ausgegeben zum 100. Jahrestag des Finanzministeriums im Frankreich 1889 ?

    Beschreibung:
    Frankreich, Bronzemedaille (Dm. ca. 50,90mm, ca. 61,92g), 1889, von L. Bottée. Av: Weibliche Gestalt mit Waage an Münzpresse, daneben nackter Genius, darum Umschrift. Rev: Pariser Stadtansicht, darüber Zweig und Schleife, darum "MINISTRE DES FINANCES", im Abschnitt darunter "ADMINISTRATION DES MONNAIES ET MEDAILLES". Rand punziert, Randfehler, ss.
     

    Anhänge:

    hegele, Seltengast, Kanisterkopp und 3 anderen gefällt das.
  7. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.619
    Zustimmungen:
    4.616
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Schulpreismedaillen Württemberg
    Gymnasium Ulm - Kleine bronzene Preismedaille -
    Av.: Biene im Ährenkranz (oben (Ähre links über rechts)
    Rv.: SUNT SUA PRAEMIA LAUDI, darunter GYMNASIUM ULMENSE
    verliehen 1820-1840
    Gewicht: 4,67
    Durchmesser: 23,00
    Kaiser 4-12, Nau 238
    Ulmer 4-12 Gymnasium - Kleine bronzene Preismedaille - Biene im Ährenkranz.jpg


    Dazu noch das Bild der ähnlichen Medaille, allerdings mit der Ähre rechts über links
    Ulmer 4-15 Gymnasium - Kleine bronzene Preismedaille - Biene im Ährenkranz.jpg
     
  8. moppel65

    moppel65 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    7.635
    50 Stunden ist es her, dass ich aus den Urlaub an Polens Ostseeküste zurück bin.
    Am Leuchtturm von Kolberg habe ich diese nette Medaille gekauft, die die Ruine in Trzesacz zeigt. Das war unser Urlaubsort.
    RV die Landkarte von Polen und das Wappen von Rewal.
    Für knappe 2 € musste das Teil einfach mit heim.

    Polen-2019-1.jpg Polen-2019-2.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2019
    jannys33, hegele, Seltengast und 5 anderen gefällt das.
  9. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.703
    Zustimmungen:
    6.995
    Medaille 1914 1.jpg Medaille 1914 2.jpg

    K.u.K. Monarchie Österreich, Große Verdienstmedaille der Handelskammer für Österreich ud Enns von 1914, Medailleur Hugo Rohrwasser / Peter Breithut.
    Tatsächlich eine große Medaille... 66mm Durchmesser und 121 Gramm Gewicht, punziert im Rand mit (A) für 900er Silber. So a nett´s Madl, hat mich so arm angschaut dass ich nicht widerstehen konnte. :)
     
  10. Loxley

    Loxley

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    10
    Heute habe ich mit der Post ein kleines Juwel erhalten, bei dem ich vor Freude im Dreieck springen könnte.Es handelt sich um eine Goldmedaille auf die Einweihung der Buchhändlerbörse in Leipzig, die ich bei der letzten Künker-Auktion für einen vergleichsweise überschaubaren Betrag ersteigern konnte. Normalerweise entsprechen Goldmedaillen bei Künker nicht meinen finanziellen Möglichkeiten. Aber hier hatte ich einfach Glück.

    Leipzig
    Goldmedaille von 1836 auf die Einweihung der Buchhändlerbörse

    von Gottfried Bernhard Loos und August Ludwig Held

    Vs. Gebäudeansicht, darunter fünf Zeilen Schrift
    Rs. sechs Zeilen Schrift in Kranz aus Efeu, Lorbeer und Ähren

    34 mm
    16,1 g

    Slg. Merseburger 2572 (dort in Silber)
    Gebauer 1836.1.1

    Der Erwerb macht mich gleich aus mehreren Gründen glücklich: Zum einen gibt es den Bezug zu meiner Heimatstadt Leipzig. Zum anderen freut es mich sehr, dass bei dieser Medaille mal KEIN Kurfürst oder König abgebildet ist. Darüber hinaus ist im Vergleich zu den stempelgleichen Stücken aus Silber der Goldabschlag sehr selten und noch dazu in einem ganz prächtigen Zustand.

    Zum Gebäude habe ich ein paar interessante Informationen gefunden. Auf der Medaille sieht es ja ganz ansprechend aus, aber der ursprüngliche Fassadenentwurf des Star-Architekten der damaligen Zeit Karl Friedrich Schinkels wurde abgelehnt, da nur begrenzte Mittel zur Verfügung standen und der Entwurf den bürgerlichen Mitgliedern des Buchhändlervereins zu hochherrschaftlich erschien.Und so lesen sich Auszüge aus den Festreden zur Einweihung auch recht verhalten: "Entbehrt auch unsere Börse der schimmernden Pracht so manches andern öffentlichen Zwecken gewidmeten Gebäudes, so hoffen wir doch, daß auch dessen Anblick und seine innern Verhältnisse den Beschauer wohlthuend ansprechen werden." Wahre Begeisterung klingt anders.

    Die Buchhändlerbörse fiel im 2. Weltkrieg den Bomben zum Opfer und mag auch das damalige Gebäude nicht jedermans Geschmack gewesen sein, der Nachfolgebau, der heute noch vis-a-vis der Nikolaikirche steht, ist ein ganz unansehnliches Beispiel sozialistischer Architektur.

    Ich freue mich jedenfalls über meine Neuerwerbung.
     

    Anhänge:

    issyr7, Kanisterkopp, moppel65 und 4 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden