www.honscha.de

Neuzugänge in Eurer Medaillensammlung

Dieses Thema im Forum "Medaillen" wurde erstellt von B555andi, 25. März 2011.

  1. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    4.361
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz


    II. Gauwertungsfahrt des ADAC, Heidenheim/Brenz, 16. Juni 1929
    Bronzeplakette des Automobil- und Motorradclubs Brenzgau
    Bronze emailliert

    Gewicht: 89,54gramm
    Abmessung: 95,6 x 61,1 mm

    HDH 1929 II. Gauwertungsfahrt des ADAC, Automobil- und Motorradclub Brenzgau.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2018
    Fusselbär, issyr7, JensiS und 3 anderen gefällt das.
  2. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    4.361
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    40. Württembergisches Landesschiessen Heidenheim 1856
    Festanstecker
    Messing ?

    Gewicht: 2,36 gramm
    Durchmesser. 30 mm
    HDH 1956 40. Württembergisches Landesschiessen Heidenheim - Anstecker.jpg

    Die dazugehörige Medaille hänge ich auch mit an
    HDH 1956 500-jähriges Jubiläum Schützenges. HDH, 40. Wrttbg. Landesschiessen.JPG
     
    Fusselbär, issyr7, FooFighter und 2 anderen gefällt das.
  3. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    4.361
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    GEWERBESCHULE HEILBRONN - FÜR FLEISS UND KENNTNISSE-PREIS
    Silberne Prämienmedaille

    Gewicht: 22,97 gramm
    Durchmesser: 36 mm

    Heilbronn Gewerbeschule - Kerykeion, Öllampe - FÜR FLEISS UND KENNTNISSE.jpg

    Gleiches Motiv, nur andere Schule bei diesen beiden Medaillen

    Heilbronn Gewerbliche Fortbildungsschule - Kerykeion, Öllampe - FÜR FLEISS UND KENNTNISSE.jpg Heilbronn Handelsschule - Kerykeion, Öllampe - FÜR FLEISS UND KENNTNISSE.jpg
     
    hollyjohnson, JensiS, moppel65 und 4 anderen gefällt das.
  4. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    4.361
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Silberne Preismedaille Gymnasium Heilbronn
    Avers: Antike Oellampe darunter: GYMN. HEILBR:
    Revers: SUNT/SUA PRAEMIA/LAUDI.
    Gewicht: 12,05 gramm
    Durchmesser: 26 mm
    Heilbronn Gymnasium  - Antike Oellampe - SUNT SUA PRAEMIA LAUDI . Punkt.jpg

    Die Medaille ist ähnlich der Medaille von Wurster 1684.
    Im Gegensatz zu der bei Wurster aufgeführten Medaille ist hier die Öllampe allerdings filigraner, die Flamme breiter,
    und die Punkte in der Schrift weichen ab. Die Schrift Revers ist auch kleiner.
    Avers: GYMN: HEILBR: (Doppelpunkt nach GYMN:)
    Revers: SUNT/SUA PRAEMIA/LAUDI .
    Heilbronn Gymnasium  - Antike Oellampe - SUNT SUA PRAEMIA LAUDI . Doppelpunkt.jpg

    Ich habe leider noch nirgends einen Katalog oder eine Liste gefunden, in der die Vergabejahre ersichtlich sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2018
  5. Belrem

    Belrem

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Hallo diwidat.
    Ich bin leider erst heute auf dieses Forum gestoßen. Als Sammler von B.H. Mayer (Bestand ca. 200 Stck.) und Rudolf Mayer (Bestand unter 20 Stck.) bin ich schon recht gut bestückt. Selbstverständlich besitze ich den Katalog des Badischen Landesmuseum von 1977, wo die Beziehung zwischen B.H.Mayer und Rudolf Mayer genau beschrieben ist. Mich hat eine medaille/Plakette aus Bronze, am Rand gestempelt mit B.H. Mayer mit dem Motiv von "Otto von Bismarck" stutzig gemacht. Zumal ich eine weitere größere Bronzeplatte mit dem gleichen Motiv habe. die kleine ist mit "RM", die größere (und vermutlich ältere) ist mit "R. Mayer" signiert. Die Qualitätsunterschiede sind deutlich. Jetzt habe ich eine Medaille von Werner Godec, einem der wenigen bekannten Medailleure von B.H. Mayer aus dem Jahr 1996 (Jahresmedaille) ersteigert. In der mitgelieferten Beschreibung schreibt Werner Godec, dass nach dem Tod von B.H. Mayer seine Söhne Friedrich und Rudolf Mayer die Geschäfte übernahmen. (Wie bekomme ich hier mehrere Dateien hochgeladen? Ich mache erst einmal ein zweites Zitat auf.)
    Medaille 1898 BH Mayer Rudolf Mayer Otto von Bismarck vorne.jpg Plakette R Mayer 1898 Bismarck vorne.jpg
     
  6. Belrem

    Belrem

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Nach der Pleite 1999 sind sie aus Pforzheim nach Bayern gezogen und haben sich neu aufgestellt. Seit dieser Zeit sind mir keine Jahresmedaillen oder Jahreswendemedaillen mehr unter die Finger gekommen. Leider? Zum Glück? Jedenfalls gibt es jetzt eine klare Begrenzung meiner diesbezüglichen Sammlung. Als Pforzheimer (der in Berlin lebt) bin ich natürlich immer auf der Suche nach Zeitzeugen, die mir irgend etwas über die erschienenen Medaillen erzählen kann. Aufzeichnungen oder gar einen Katalog gibt es nicht. Ich bin aber dabei, in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv, eine Übersicht der uns bekannten Medaillen zu erstellen.
    Als Anhang meine älteste B.H.Mayer Medaille. Von 1878. Medaille Pforzheim BH Mayer Ausstellung Handwerk 1878 hinten.jpg
    Medaille Pforzheim BH Mayer Ausstellung Handwerk 1878 vorne.jpg
     
    B555andi und Kanisterkopp gefällt das.
  7. Belrem

    Belrem

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Sie haben leider weder ein Werksverzeichnis noch irgend etwas vergleichbares. Die "alten" Mitarbeiter die ich noch sprechen konnte haben mir jegliche Hoffnung genommen auch nur im entferntesten etwas derartiges zu finden. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv arbeite ich an einer stark lückenhaften Übersicht, basierend auf meiner Sammlung und den Exponaten im Stadtarchiv.
     
    Kanisterkopp gefällt das.
  8. Kanisterkopp

    Kanisterkopp

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    1.887
    Zustimmungen:
    667
    Hallo Belrem und herzlich willkommen im Forum. Sehr interessant, was du schreibst. Ich sammle sehr gerne alte Medaillen, eigentlich mein Lieblingsgebiet. Im Laufe der Zeit sind bei mir auch einige BHM Stücke angekommen und ich bin immer wieder fasziniert.
    Gerne lese ich mehr von deinen Erkenntnissen, da es in der Tat kaum Informationen der Prägestätte und seiner Medailleure zu finden gibt.
     
    Belrem gefällt das.
  9. Belrem

    Belrem

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Kay.
    Bis zum 2. WK gab es in Pforzheim über ein Duzend Firmen die Prägeprodukte hergestellt haben. B.H.Mayer war mit Abstand der größte. Zur Prägestätte allgemein weiß ich einige Details. Neben den Auftragsprägungen für Münzen und Medaillen (sowohl Private als auch Offizielle, B.H.Mayer war Hofprägeanstalt) im deutschsprachigen Raum, waren sie auch Hofprägeanstalt für die griechische Monarchie. Zudem haben sie weitere Produkte wie Anstecknadeln, Hohlprägebroschen, Abzeichen, Plaketten und Orden hergestellt. Sie haben auch Auftragsprägungen wie zb. für den (Nichtverwandten) Prof. Rudolf Mayer ausgeführt. Zudem haben sie 1916 eine Serie von Kriegsnotgeldmünzen hergestellt (1 Pfg., 2 Pfg., 5 Pfg., 10 Pfg. und 1/2 Mark, vorliegend). Spätestens seit 1924 (Angaben der mir vorliegenden Exponate) gab es die "Jahresmedaille", damals vorwiegend in rechteckiger Plakettenform, sowie ab dem Jahreswechsel 1926/1927 die "Jahreswechselmedaille", ebenfalls meist in rechteckiger Form. Während der Kriegsjahre gab es logischerweise Herstellungslücken. Von 1941 bis einschl. 1944 liegt mir nichts vor. Jahreswechselmedaillen liegen mir dann wieder ab 1954/1955, Jahresmedaillen ab 1965 vor. Der weitaus größte Teil meiner Sammlung sind normale Auftragsprägungen, viele in Silber. Ab 1962 ligen m ir Medaillen des Medailleurs Werner Godec vor, der bis zu Konkurs 1999 die meisten Medaillen entwarf, und der als einziger sein Kürzel auf die Medaillen aufbringen durfte. Einige Medaillen wurden auch einmalig von externen Medailleuren entworfen (zb die Dürer-Medaille). Werner Godec entwarf auch, zusammen mit Fritz Scheppat, eine ganze Serie von Bergbau-Medaillen die ich auch fast vollständig habe.
    Damit habe ich schon fast mein ganzes Info-Pulver verschossen. Ich bin aber nach wie vor auf der Suche nach mehr Infos.
    Die genaue Anzahl der B.H.Mayer Medaillen die ich habe kann ich nicht beziffern, da nicht alle zweifelsfrei zugeordnet werden können. Zudem sammle ich weitere Gebiete die sich teilweise überschneiden. Mein aktueller Katalog (PDF-Bildkatalog) enthält etwa 330 Exponate, wobei etwa 50 Stück noch nicht darin erfasst sind. Zusätzlich kenne ich etwa 100 Stück die im Stadtarchiv liegen und etwa 50 Stück die ich aus unterschiedlichen anderen Quellen kenne. Es gibt aber noch viele die ich noch nicht kenne.
    PS: Meine Avatarmünze ist eine Prägung von Markgraf Leopold von Baden aus dem Jaht 1834 zu Ehren der 400 gefallenen Pforzheimer aus der Schlacht von Wimpen am 6. Mai 1622. Medailleur Ludwig Kachel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2018
    B555andi und Kanisterkopp gefällt das.
  10. Belrem

    Belrem

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    8
    Hier noch zwei Plaketten von Prof. Rudolf Mayer: Medaille BH Mayer 1905 Prof Rudolf Mayer Lenz des Lebens vorne.jpg "Lenz des Lebens" und Medaille BH Mayer 1905 Prof Rudolf Mayer Herbst des Lebens vorne.jpg "Herbst des Lebens". Beide von 1905 und bei (dem Nicht-Verwandten!) B.H. Mayer in Pforzheim gefertigt.
     
    JensiS und B555andi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden