www.honscha.de

Neuzugänge in eurer Reichsmünzensammlung

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Kempelen, 11. Juni 2011.

  1. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.650
    Zustimmungen:
    5.352


    Kaiserreich / Königreich Sachsen
    3 Mark 1913
    Zur Jahrhundertfeier der Völkerschlacht bei Leipzig
    Jaeger 140

    Der Verkäufer hatte die Münze als ss eingestellt. Wenn er sich da mal nicht getäuscht hat... ;)
     

    Anhänge:

    • 140a.jpg
      140a.jpg
      Dateigröße:
      345,1 KB
      Aufrufe:
      350
    • 140r.jpg
      140r.jpg
      Dateigröße:
      378,8 KB
      Aufrufe:
      356
  2. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.819
    Zustimmungen:
    437
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39
    Das ist keine Randmacke (i.S. von Randdrelle oder Fallspur), sondern ein Schrötlingsfehler.


    Und nun hier das, was ich im Dezember gekauft habe.....
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2011
    2 Person(en) gefällt das.
  3. n@utilus

    n@utilus

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    109
    die inkuse prägung ist ja geil :)sieht toll aus !
    sind das türken oder araber ?
    sammelst du auch alte inder ?
     
  4. newman-zh

    newman-zh

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    562
    Guten Morgen zusammen,

    dann will ich auch mal...
    Bildquali hat sicher Optimierungspotential.

    Grüsse
    Martin
     

    Anhänge:

  5. varukop

    varukop

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.455
    Zustimmungen:
    1.817

    Moin Moin,


    da muss ich "mesodor32" zustimmen, denn es handelt sich bei der "Beschädigung" bei ca. 2:15 Uhr tatsächlich um einen Rondenfehler im Rand(stab)bereich. Darauf deuten auch die hier über das "Offensein des Rondeninneren" kommenden, leicht bräunlichen, Verfärbungen nur in diesem Bereich hin. Solche im Laufe der Zeit entstehenden Verfärbungen sind ein recht typisches Merkmal für "stark in die Tiefe gehende" Rondenfehler.
    Eine von Dir genannte "Macke, Kerbe, Fallspur, usw." im Randstab hat das Stück allerdings zusätzlich bei ca. 3 Uhr.


    Auch bei mir wurde im Dezember zur Vervollständigung sowohl einer Typensammlung der Markwährung ab 1871 als auch der FP-Sammlung etwas "abgegeben" :).

    Beste Grüße
    varukop
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2016
  6. n@utilus

    n@utilus

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    109
    Noch was interessantes.
    Baden:1 Gulden 1867 mit "Beipackzettel" aus dem 19.oder 20.Jahrhundert.
    Wer kann das Wort über Stgl. lesen ?
     

    Anhänge:

    1 Person gefällt das.
  7. reining

    reining

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    4.376
    Zustimmungen:
    7.354
    Ebay Username:
    eBay-Logo reiner11katze
    Zsch. & K.

    Zschiesche & Köder in Leipzig war ein bedeutender Münzhändler mit Auktionshaus schon im 19. Jahrhundert
     
    1 Person gefällt das.
  8. n@utilus

    n@utilus

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    109

    cool,danke!
     
  9. n@utilus

    n@utilus

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    109
    Doppeltaler Württemberg 1869
    Ulmer Münster
    Kennt jemand zufällig die Auflage von 1869 ? (1871-4030 St.)
     

    Anhänge:

    3 Person(en) gefällt das.
  10. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.650
    Zustimmungen:
    5.352
    Wunderschönes Stück!

    Weder AKS, Kahnt noch Thun machen über die Prägezahlen des 69er Jahrganges eine Aussage. Meinen Krause über die "German Coins from 1501 to Present" habe ich leider über ebay verscherbelt. Die Amis sind ja Statistik-Fetischisten - möglicherweise findet sich in dem Katalog ja eine Prägezahl.

    In Auktionsbeschreibungen konnte ich ebenfalls keine Aussage dazu finden. Alfons (Hegele) kennt sich doch bestens in der württembergischen Numismatik aus. Vielleicht kann er weiterhelfen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2012
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden