www.honscha.de

Neuzugänge in Eurer Sammlung

Dieses Thema im Forum "Muenzen der Antike" wurde erstellt von B555andi, 12. Dezember 2014.

  1. Rambo

    Rambo Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    1.734


    Und wieder ein hat sich eine kleine Münze in die Sammlung gesellt.

    1/12 Stater Krösus Lydien 560 - 546 v. Chr.
    Gewicht: 0,82 g
    Durchmesser: 8 mm

    Es handelt sich um die erste Silbermünze der Welt nach Einführung der Bimetallwährung durch Krösus. Eine besondere Münze in besonders schöner Erhaltung für das kleine Nominal.
     

    Anhänge:

  2. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    675
    Immer nur Byzanz vorzustellen ist ja vielleicht auch ein bisschen langweilig ... deshalb hab ich meine Sammlung mal ein wenig unter dem Motto "Gefährliche Nachbarn" ergänzt. Da gabs z.B. die Sasaniden/Perser ...
     

    Anhänge:

    Kronerogøre, Rambo, moppel65 und 4 anderen gefällt das.
  3. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    675
    ... oder etwas später auch die Abbasiden/Araber.
     

    Anhänge:

    Kronerogøre, moppel65, B555andi und 3 anderen gefällt das.
  4. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1.712
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Spätestens nach den Sasaniden ist aber mit der Antike Schluss. Die Abbasiden sind nun schon deutlich Mittelalter. Die stehen übrigens auf dem Kopf.
    Vielleicht kann man ja hier im Forum noch die Kategorie Mittelalter einrichten.
    Gruß ischbierra
     
    issyr7 gefällt das.
  5. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    675
    Du hast natürlich recht, @ischbierra! Aber die Byzantiner selbst sind ja auch ein sehr spezieller Fall. Da reicht die Antike plötzlich bis knapp vor Kolumbus und Luther ...
    Grüße zurück!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2020
  6. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    675
    Also zurück zu den Byzantinern: Follis Justinians I. aus Kyzikos, Jahr 15 (541/42), 21,3g/41mm, Sear 207/Sommer 4.72.
    Wie die Prägestätte in Nikomedia (s. meinen Post unter #212) diente auch die in Kyzikos der Grundversorgung der Bevölkerung mit den alltagsrelevanten Kupferstücken; Gold und Silber wurden an beiden Orten nicht geprägt.
     

    Anhänge:

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden