www.honscha.de

Neuzugänge in Eurer Sammlung

Dieses Thema im Forum "Muenzen der Antike" wurde erstellt von B555andi, 12. Dezember 2014.

  1. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636


    Drei Wochen war dieser Antoninian des Gordian von der Aufgabe bei der gallischen Post bis zu meinem Briefkasten auf der Reise...

    035-a.jpg 035-r.jpg
     
    Kronerogøre, Alu-Chip und FooFighter gefällt das.
  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Vier Gordiane sind gestern mit der Post bei mir eingetroffen. Dabei mit 5,30 Gramm ein recht übergewichtiger (und mein bislang schwerster) Antoninian.
    023-a.jpg 023-r.jpg 026-a.jpg 026-r.jpg 028-a.jpg 028-r.jpg 031-a.jpg 031-r.jpg
     
    Kronerogøre und FooFighter gefällt das.
  3. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Ein Nachzügler....

    Wie Ihr vielleicht merkt, bin ich momentan dabei, meine Sammlung von Münzen des Kaisers Gordian III. weiter auszubauen...:rolleyes:
    034-a.jpg 034-r.jpg
     
    Kronerogøre und FooFighter gefällt das.
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Wieder ist ein ganzer Schwung Gordiane bei mir im Laufe der Woche eingetroffen. Hier die Münzen gesammelt. Die nähere Beschreibung und Zuweisung findet Ihr im Spezialthread zu Gordian III.

    027-a.jpg 027-r.jpg 019-a.jpg 019-r.jpg 030-a.jpg 030-r.jpg 032-a.jpg 032-r.jpg 039-a.jpg 039-r.jpg 038-a.jpg 038-r.jpg
     
    Kronerogøre und FooFighter gefällt das.
  5. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Die Ausbeute der vergangenen Woche. Drei Antoniniane und ein Denar des Kaisers Gordian III. Eine weitere Münze bedindet sich noch in der Reinigung.

    033-a.jpg 033-r.jpg 042-a.jpg 042-r.jpg 044-a.jpg 044-r.jpg 045-a.jpg 045-r.jpg
     
    Kronerogøre und Raphael gefällt das.
  6. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Der unten angehängte Antoninian war bei ebay als Münze mit Kupferkern und dünnem Silberüberzug eingestellt (Die Fotos waren bei weitem nicht so gut wie die Scans unten).

    Da ich auch mal einen subaeraten Antoninian des Gordian III. in der Sammlung haben möchte, habe ich darauf geboten. Ich habe dann die Münze mit dem 2. Gebot für 12,49 Euro ersteigert. Antoniniane aus unedlem Kupfer sind nicht so sehr beliebt...

    Ausgehend von den Auktionsfotos hatte ich, nicht zuletzt vom Stil her gesehen, irgendwie Zweifel, dass dies ein subaerater Antoninian sein soll. In der Hand hat sich schnell gezeigt, dass sich diese rostroten Flächen nicht unter, sondern auf dem Silber befinden (siehe die ersten beiden Scans).

    Zunächst dachte ich, dass das eine Farbe, Paste o.ä. sein könnte. Auf Aceton und Dowanol zeigte sich jedoch keine Reaktion, weshalb ich zu Säuren griff. Da sich mit Zitronensäure erste leichte Erfolge gezeigt hatten, habe ich es mit schwacher Salzsäure versucht, was den roten Flecken recht schnell den Garaus gemacht hat...

    Und so kann ich einen mit 4,31 Gramm stattlichen Silber Antoninian in meine Sammlung legen :). Die farblich etwas anders aussehenden Stellen auf den Bildern 3 und 4 sind durch den Scan entstanden. Mein Scanner zeigt manchmal beim einscannen stark glänzender und nicht glatter Oberflächen solche farblichen "Eskapaden"...

    041-vorher-a.jpg 041-vorher-r.jpg 041-a.jpg 041-r.jpg
     
    Kronerogøre gefällt das.
  7. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Vier Neuzugänge kann ich für diese Woche vermelden.

    Zunächst einmal diese drei hier: zwei Denare und ein Antoninian des Kaisers Gordian III.
    020-a.jpg 020-r.jpg 042-a.jpg 042-r.jpg 025-a.jpg 025-r.jpg
     
    Kronerogøre und FooFighter gefällt das.
  8. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Ein kleines Highlight war dieser Antoninian aus Antiochia mit einem ganz interessanten Stempelfehler. Avers wurde ein falscher Buchstabe verwendet, so dass aus PIVS ein DIVS wurde. Bisher konnte ich im Netz kein zweites Stück mit diesem Stempelfehler finden.
    036-a.jpg 036-r.jpg
     
    Kronerogøre und FooFighter gefällt das.
  9. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.258
    Zustimmungen:
    4.636
    Ein ziemlich ramponierter Philippus I. Arabs ist gestern mit der Post eingetroffen:
    Philipp1-002-a.jpg Philipp1-002-r.jpg
     
    Kronerogøre und FooFighter gefällt das.
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.614
    Zustimmungen:
    7.763
    Mauretanien, Juba II
    Denar,2,99 g,ø 17,5 mm
    Auf der Suche nach Münzen des mauretanischen Puffestaates bin ich auf diese absolut geheimnisvolle Münze gestossen:

    REX IVBA - Büste der AFRICA mit Elephantemaske, dahinter zwei Speere/Spiesse

    Wenn ich die Geschichte Mauretaniens richtig verstanden habe, wurden Iuba und Kleopatra Selene von Augustus dort an der nordafrikanischen Küste installiert, um die Beduienvölker aus dem Süden ( Garamanten ? ) in Schach zu halten und Rom seinen Anteil aus dem Karawanenverkehr zu sichern. Auf Verbindungen in das Zentrum des Kontinents könnten die beiden Spiesse deuten, die wie Eingeborenenwaffen aussehen.

    Wie oft dieser Typ wohl im Handel vorkommt ? Ich sammle zwar erst seit 4 Jahren römische Münzen, habe aber stets die Angewohnheit gehabt, Auktionskataloge gründlich anzuschauen. Auch Münzen, die man selbst nicht kaufen möchte, können hübsch anzusehen sein. Dabei ist mir diese Münze nie aufgefallen, dabei bin ich mir ganz sicher, dass sie mir auch ins Auge gestochen wäre, bevor mein Antikeninteresse erweckt wurde,zumal ein leidenschaftlicher Taboraner nie einen Elephanten übersehen würde .

    Apropos römisch,Iuba wird zwar als griechisch katalogisiert, aber ich weiss nicht, ob ich dem zustimmen kann. Ich empfinde diese Münzen als römisch, da sie sowohl als Denar angesprochen werden, als auch eines auf römische Veranlassung gegründeten Vasallestaates entstammen.

    Die Reise, die dieser Denar unternommen hat, ist auch irre. Geprägt in Afrika,aus einer amerikanischen Sammlung nach Australien gelangt und nun in Europa gelandet.
    P1100239.JPG P1100237.JPG P1100238.JPG
     
    B555andi, ischbierra und FooFighter gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden