www.honscha.de

NumisBids vs SIXBID

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von Münzadler, 16. November 2014.

  1. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.387
    Zustimmungen:
    2.949


    Habe mich heute aus Bequemlichkeit bei NumisBids angemeldet um den
    administrativen Wirrwarr der einzelnen Auktionshäuser zu umgehen.

    Das alles auf englisch gehalten ist, ist schon etwas nervig.
    Wenig später schrieb mir ein Foren-Kollege, dass er Sixbids nutzt
    und ich stelle fest; TOLL, hier spricht man deutsch. :D

    Egal, ist ja kein Beinbruch und bei der nächsten ...


    Wie haltet Ihr es, welches dieser "digitalen Gebotsformulare" bevorzugt Ihr und warum?

    Nehmen die sich überhaupt was, ausser, dass das eine unsere Muttersprache nutzt?
     
  2. ayap1215

    ayap1215

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    10
    primär NumisBids, weil ich dort zuerst registriert war, aber auch sixbids, wenn eine Auktion bei NumisBids nicht gelistet ist. ...

    lg
    ayap1215
     
  3. Schlesier

    Schlesier

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    333
    Ich habe beide benutz und es hat bei beiden (fast)geklappt. Ich weiß aber nicht mehr, bei welcher der beiden Plattformen mein Gebot nicht beim Gebotshaus ankam.
    Allerdings biete ich nun , wenn ich nicht(wie meist) auf der jeweiligen Seite des Anbieters biete, über SIXBID.

    Beide Plattformen werden das jeweilige Gebot, an das Gebotshaus weiterleiten ,jedoch -keine der beiden Plattformen übernimmt eine Garantie, das das Gebot ankommt und verarbeitet wird.
     
  4. ayap1215

    ayap1215

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    10
    Man bekommt doch eine Bestätigungsmail, wenn das Gebot eingereicht und eine zweite, wenn das Angebot vom Auktionshaus angenommen wurde ...
     
  5. Lordhelmlein

    Lordhelmlein

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    886
    Persönlich nutze ich nur noch Sixbid. Bei Numisbid habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht, indem Gebote nicht übermittelt wurden, obwohl eine Bestätigung eingetroffen ist. Bei Rückfrage beim Auktionshaus direkt, war meine Gebotsabgabe nicht bekannt...:motz:

    Bei Sixbid ist mir das noch nie passiert und das, obwohl ich dort in aller Welt und oft unterwegs bin. Auch die internationale Abwicklung klappt reibungslos.

    Wie die Qualität der gelieferten Münze dann selbst ausfällt, wenn man diese in den eigenen Händen hält, obliegt jedem selbst. Diejenigen unter Euch, die das öfters tun, wissen sicherlich um das Problem von bearbeiteten Bilder und Co. Damit hat aber diese Plattform rein gar nix zu tun...Bedient sich ja auch an den selbigen Beschreibungen und Fotos, wie diese im Katalog das Auktionshauses vorhanden sind.
     
  6. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.504
    Zustimmungen:
    4.453
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Ich nutze Sixbids schon ewig (gefühlt) und hat immer geklappt.
    Super finde ich - aber das ist nicht nur bei sixbid so - dass man per Suche alle Angebote eines Sammelgebietes oder einer Münze / Medaille zusammen sieht und vergleichen kann.
    ich habe auch schon über Sixbid geboten, aber wenn ich schriftliches Bieten vermeiden kann, biete ich lieber vor Ort.
     
  7. Schlesier

    Schlesier

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    333
    Ja und wenn man die zweite E-Post vom Auktionshaus nicht bekommt, ist das Gebot verschwunden. ;)
     
  8. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.387
    Zustimmungen:
    2.949
    Bei der Veröffentlichung der Zuschläge zur 65. Grün hinkt NumisBids ja Sixbid um Tage hinterher.

    Einzelfall oder Standard?
     
  9. Smythe

    Smythe

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    41
    Liebe Foristen,

    ich möchte erstmals bei einer Auktion von Sixbid teilnehmen, und habe eine Frage dazu. Ein neuer Thread lohnt sich dafür nicht wirklich, und darum poste ich es hier.

    (1) Beim Gebotsblatt muss man neben "Ihr Gebot" auch die "Erlaubte Erhöhung" in Prozent angeben. Wenn ich beispielsweise 100 Euro biete, und bei "Erlaubte Erhöhung" 300% eintrage, ist dann mein Maximalgebot 300 Euro? Oder wird um 300 Euro auf maximal 400 erhöht?

    (2) In welchen Gebotsschritten wird bei den Auktionen für gewöhlich in etwa erhöht?

    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.
     
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.573
    Zustimmungen:
    7.696
    1. 300 % von 100
    2. Die Gebotsschritte werden vom Auktionshaus festgelegt, Du findest die in den Geschaeftsbedingungen.
     
    Smythe gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden