www.honscha.de

NumisBids vs SIXBID

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von Münzadler, 16. November 2014.

  1. Smythe

    Smythe

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    52


    Vielen Dank für die Antwort. Die erste Frage bezog sich darauf, ob "Erlaubte Erhöhung" entweder bedeutet "Erlaubte Erhöhung auf 300% von 100" (also in Summe 300 Euro Maximalgebot) oder "Erlaubte Erhöhung um 300% von 100" (also in Summe 400 Euro Maximalgebot). Ich vermute aber Letzteres.
     
  2. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.536
    Zustimmungen:
    4.495
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Warum gibst Du nicht gleich Dein Maximalgebot ein und lässt das Feld leer
     
  3. Smythe

    Smythe

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    52
    Ich befürchte, dass ich dann gleich beim ersten Gebotsschritt das Maximalgebot biete und es somit auch fix zahlen muss.
     
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    4.692
    Diese Befürchtung ist aus meiner Erfahrung heraus nicht unbegründet.
     
    Smythe gefällt das.
  5. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.494
    Zustimmungen:
    2.982
    Guter Gedankengang, bisher hatte ich auch immer gleich das max. Gebot eingegeben.

    Ich biete allerdings über NumisBids und das Feld proz. Erhöhung fiel mir nie auf, falls es das dort auch gibt.
     
  6. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    4.681
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber so richtig verstehe ich die Problematik nicht. Wenn ich für mich selbst ein Höchstlimit setze, z.B. 500 EUR, dann könnte ich entweder direkt 500 EUR als Maximalgebot eingeben oder notfalls z.B. 455 EUR mit 10 % Aufschlag. In beiden Fällen kommt es doch darauf an, wie viel andere Bieter mitbieten. Wenn ein anderer Bieter bei 490 EUR aufhört, bekomme ich die Münze entweder für mein Maximalgebot von 500 EUR oder eben für auch für 500 EUR, weil auf meine 455 EUR dann die 10 % Aufschlag draufgelegt wurden.

    Wenn der andere Bieter bei 450 EUR aussteigt, bekomme ich sie in beiden Fällen für 460 EUR. Wo ist also der Unterschied zwischen Maximalgebot von vornherein oder demselben Endbetrag, nur aufgeschlüsselt zwischen geringerem Maximalgebot + zusätzlichem Aufschlag?
     
    Muppetshow gefällt das.
  7. Smythe

    Smythe

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    52
    Bei Sixbid gibt es das Feld "Ihr Gebot", und nicht das Feld "Ihr Maximalgebot". Angenommen ich gebe bei diesem Feld "500" ein, und irgendein anderer Bieter bietet maximal 450 Euro. Dann weiß ich eben nicht, ob bei einer Saalauktion mein automatisches nächstes Gebot wirklich 460 ist, oder ob mein automatisches nächstes Gebot gleich 500 ist. Das könnte dazu führen, dass ich der einzige Bieter bin, und trotzdem mein erstes Gebot gleich auf 500 lautet. Das würde ich eben gern vermeiden.

    Wenn die von dir vermutete Logik der minimalen nächsten Gebotsschritte zutrifft, wäre es kein Problem. Aber ich weiß eben nicht, ob sie wirklich zutrifft.
     
  8. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    4.681
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Alles klar, jetzt hab ich deinen Gedankengang verstanden. Da ich selbst oft über Sixbid biete, kann ich dir diese Angst nehmen. Man erhält den Zuschlag zum aktuell gültigen Höchstgebot. Wenn du also 500 EUR als Gebot eingegeben hast, die Münze aber nur bis 450 EUR beboten wird, dann bekommst du für diesen Preis den Zuschlag.
     
    Muppetshow und Smythe gefällt das.
  9. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.020
    Zustimmungen:
    7.611
    Das ist falsch. Es hängt von den Bedingungen des Auktionshauses ab. Und manche nehmen halt ein Gebot wie man es abgibt.
    Es hilft nur in die AGBs des Auktionshauses zu schauen. Sixbid ist nur „Durchreicher“ aber nicht der Geschäftspartner.
     
  10. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    3.030
    Kannst du uns bitte mitteilen, bei welchen Auktionshäusern du dieses Verhalten schon beobachtet hast?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden