Numismata München 4. und 5. März 2023

Registriert
03.04.2004
Beiträge
302
Punkte Reaktionen
76
Auf der Homepage der Numismata ist jetzt die Ausstellerliste und der Hallenplan. Da scheint wieder alles voll zu sein, über 230 Aussteller.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.738
Punkte Reaktionen
5.254
Auf der Homepage der Numismata ist jetzt die Ausstellerliste und der Hallenplan. Da scheint wieder alles voll zu sein, über 230 Aussteller.
Allerhand welche da mit Rang und Namen vertreten sind!

Nur, was macht die eBay Gmbh auf einer Münzmesse? :confused:
 
Registriert
02.12.2009
Beiträge
1.162
Punkte Reaktionen
1.024
Die machen Werbung für die Verkaufsgebührenanpassung von 6,5% für Münzen ab März, haben sie auf der WMF in Berlin auch schon gemacht.
 
Registriert
03.04.2004
Beiträge
302
Punkte Reaktionen
76
Die Münze Deutschland finde ich dieses Jahr nicht auf der Ausstellerliste. Ist der Weg von Weiden nach München zu weit oder der Messestand in diesem Jahr zu teuer? Das ist schon schwach wenn die Münze Deutschland auf so einer großen Münzmesse nicht vertreten ist, die Münze Österreich scheint da mehr Interesse zu haben um ihre Münzen/Produkte den Sammlern/Kunden zu präsentieren.
 
Registriert
02.12.2009
Beiträge
1.162
Punkte Reaktionen
1.024
Ein Mitarbeiter der Münze Deutschland sagte in Berlin, wegen Sparmaßnahmen wären sie in diesem Jahr voraussichtlich nicht in München.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.634
Punkte Reaktionen
2.232
Auf der Homepage der Numismata ist jetzt die Ausstellerliste und der Hallenplan. Da scheint wieder alles voll zu sein, über 230 Aussteller.
Vielen dank für die Info, noch vor wenigen Tagen wunderte ich mich darüber wieso es keine Ausstellerliste gibt.


Ein Mitarbeiter der Münze Deutschland sagte in Berlin, wegen Sparmaßnahmen wären sie in diesem Jahr voraussichtlich nicht in München.
Traurig. Ich bin die letzten Jahre immer zuerst an derenStand gelaufen um einigen Foristen mit Coincards und Co zu versorgen. OK, die hießen damals auch noch VfS. Insgesamt eine große Blamage, wie ich meine, nicht auf der Messe vertreten zu sein.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.995
Punkte Reaktionen
10.490
Traurig. Ich bin die letzten Jahre immer zuerst an deren Stand gelaufen um einigen Foristen mit Coincards und Co zu versorgen. OK, die hießen damals auch noch VfS. Insgesamt eine große Blamage, wie ich meine, nicht auf der Messe vertreten zu sein.
Eigentlich sollte die Münze Deutschland als offizielle Ausgabestelle auf den großen deutschen Münzmessen vertreten sein.
Vermutlich stehen Aufwand und Ertrag in einem schlechten Verhältnis zueinander und da der Ertrag immer mehr im Vordergrund steht, verzichtet man auf diese öffentlichkeitswirksame Messebeteiligung.
Ich denke, daß man dabei am falschen Platz spart, denn der persönliche Kontakt zu den Kunden ist nur durch Internetpräsenz und telefonischen Kontakt nicht zu ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
9.314
Punkte Reaktionen
10.330
Eigentlich sollte die Münze Deutschland als offizielle Ausgabestelle auf den großen deutschen Münzmessen vertreten sein.
Vermutlich stehen Aufwand und Ertrag in einem schlechten Verhältnis zueinander und da der Ertrag immer mehr im Vordergrund steht, verzichtet man auf diese öffentlichkeitswirksame Messebeteiligung.
Ich denke, daß man dabei am falschen Platz spart, denn der persönliche Kontakt zu den Kunden ist nur durch Internetpräsenz und telefonischen Kontakt nicht zu ersetzen.
Tja, eigentlich.
Aber was erwartet ein Stand der Münze Deutschland vor Ort?
99% der dort auflaufenden Kundschaft möchte ein Geschenk. Das kostet Geld. Das schreckt schon mal ab.
Der Stand kostet viel Geld. Das schreckt auch ab.
Wer Ware von der Firma beziehen will, macht das über das Internet.
Hat die Firma einen Ruf zu gewinnen oder zu verlieren?
Ich kann sehr gut verstehen, dass die dort keine Abgesandten hin schicken. Wirtschaftlich bringt denen das einfach nix.
 
Registriert
22.07.2015
Beiträge
314
Punkte Reaktionen
182
Eigentlich sollte die Münze Deutschland als offizielle Ausgabestelle auf den großen deutschen Münzmessen vertreten sein.
Vermutlich stehen Aufwand und Ertrag in einem schlechten Verhältnis zueinander und da der Ertrag immer mehr im Vordergrund steht, verzichtet man auf diese öffentlichkeitswirksame Messebeteiligung.
Ich denke, daß man dabei am falschen Platz spart, denn der persönliche Kontakt zu den Kunden ist nur durch Internetpräsenz und telefonischen Kontakt nicht zu ersetzen.
Also ich finde es richtig richtig schwach von der Münze Deutschland und den komplett falschen Ansatz. 2019 war die Messe in München das letzte Mal!?! Es kann also Personen geben die zb. von 2020 weg gewisse Münzen/Sätze "zum Ausgabepreis" nachkaufen wollten, ich kenne schon mal 3 davon. Wenn die zb. durch so eine Aktion die Lust an der Sammlung verlieren..... Also wenn die Händler nicht zum (oder unter :)) Ausgabepreis verkaufen sehe ich Sammler abspringen. Also sollte die Münze Deutschland zumindest die Händler etwas unterstützen. ;)
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.995
Punkte Reaktionen
10.490
Ich kann sehr gut verstehen, dass die dort keine Abgesandten hin schicken. Wirtschaftlich bringt denen das einfach nix.
Bei der Münze Deutschland wird man sich die Entscheidung gegen einen Stand sicher gut überlegt haben. Man kennt dort ja die damit verbundenen Kosten und auch den in den vergangenen Jahren erzielten Ertrag.

Ich sehe den Stand der Münze losgelöst von kurzfristigen betriebswirtschaftlichen Aspekten eher als Werbemaßnahme und Möglichkeit, sich zu gut präsentieren und als serviceorientiertes Unternehmen darzustellen.
Dazu bedarf es nicht unbedingt der Verteilung von Geschenken.
Gut fand ich allerdings vor vielen Jahren eine Tauschaktion, als man am Stand der Münze Deutschland (damals noch VfS) alle fünf 2 Euro Sondermünzen des Jahres zum Nominal bekam. So etwas bleibt vielen Kunden in guter Erinnerung.

Sparen ist ja ganz gut. Aber bei evtl. nachlassendem Umsatz als Gegenmaßnahme an der Öffentlichkeitsarbeit/Werbung zu sparen ist ein falscher Ansatz.
Damit kann man unter Umständen eine Abwärtsspirale in Gang setzen und weitere Kunden verlieren bzw. man gewinnt keine neuen mehr hinzu.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet