www.honscha.de

Opfergeld Bautzen 1925

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Köterliese, 1. Januar 2019.

  1. Köterliese

    Köterliese

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0


    Ihr Lieben,

    um mich vorzustellen: ich sammele fast krankhaft alles außer Münzen. Nähmaschinen, Strickmaschinen, Sockenwolle, Hunde (Tierschutz-)....
    Je älter ich werde, desto unwichtiger werden mir aber die Dinge.

    Nun habe ich aus dem Erbe meines Großvaters bzw Urgroßvaters, der aus der Nähe von Bautzen stammt, vier Opfermünzen von 1925 vorliegen. Meine Großeltern haben sie sehr wertgeschätzt, ich soll sie nun für uns verkaufen, denn meine Mutter hat ihr Haus verkauft.
    Mein Mann hat im Internet geguckt, und festgestellt, dass diese Münzen, oder Medaillen, oder wie man das auch nennt, nur in niedriger Auflage hergestellt wurden, also sehr selten sind.
    Was für einen Wert sollte ich ansetzen, wo kann ich die am besten verkaufen? Ebay ist meiner Meinung nach nicht für alles gut.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich möchte mich schon im Voraus für eure Tipps bedanken, denn ich bin sicher, hier Fachleute zu finden.

    Susanne

     
  2. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    379
    das ist porzellan-notgeld aus der meissener herstellung.
    firma meissen hat recht viele in dieser art hergestellt, die berühmtesten sind das sachsener notgeld nach WK1.

    mir liegt jetzt gerade der katalog nicht vor, aber selbst trotz der relativ niedrigen auflage ist leider
    auch der sammlerkreis nicht deutlich größer.

    um es kurz zu machen: reich wirst du hiermit leider nicht.
     
  3. Köterliese

    Köterliese

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    von mir wird gesagt: die kann ALLES, außer Geld verdienen :lachtot:

    es ginge eigentlich auch nur darum, Mutti das Geld zukommen zu lassen für ihr Altersheim.
     
  4. Bergfreund

    Bergfreund

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    505
    Leider wird es vermutlich eher nur für ein gutes Essen reichen. Ich kenne mich mit Porzellanmedaillen auch nicht wirklich aus, habe aber gerade mal bei ebay nachgesehen, wie solche Stücke dort verkauft werden.
    Gefunden habe ich die beiden weißen Medaillen. Die rein-weiße wurde für etwas mehr als 9 Euro verkauft (Auktion Nr. 202526064409), die weiße mit dem Golddekor für etwas über 16 Euro (Auktion Nr. 332927203810). Die braunen Medaillen werden preislich ähnlich liegen, vermutlich ein bißchen darunter, denn die weißen sind in der Regel teurer und etwas seltener, als die braunen. Zusammen käme man also auf knapp 50 Euro, Verkaufsprovision muss man noch abziehen.
     
  5. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    379
    der preiseinschätzung schließe ich mich in etwa an, 40 euro für alles halte ich zwar für realistisch, allerdings bereits für optimistisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2019
  6. Köterliese

    Köterliese

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    die Medaille bei ebay ist ja auch kaputt. Meine nicht.
    Da überleg ich mir fast, noch die Sorbische dazu zu kaufen und zu sammeln anzufangen :lachtot:
     
  7. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    379
    wo genau ist die über ebay verkaufte kaputt?
    ich kann da tatsächlich nichts gravierendes erkennen.

    aber anscheinend hast du ja doch bereits gewisse grundkenntnisse um die stücke.
    wo siehst du die denn preislich?
     
  8. Köterliese

    Köterliese

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich sehe ein fehlendes Stück, eine Kerbe, unten.
    Ich meine bei eBay-Artikelnummer: 202273767770

    Meine Preisvorstellung bezieht sich vermutlich nicht auf den Marktwert, sondern auf meine persönlichen Erinnerungen. Ich bin hier komplett doof, oder auch befangen, obwohl ich sonst ein gutes Gefühl für Antiquitäten und überhaupt für gebrauchtes Zeug habe.
    Ich habe meinen ältesten Sohn angesprochen, ob er eventuell Interesse hat, es in der Familie zu behalten, zumal er im Finanzbereich tätig ist.
     
  9. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.785
    Zustimmungen:
    5.701
    Ich finde das ist eine sehr Charmante Idee!
     
  10. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.804
    Zustimmungen:
    3.265
    Ja da finde ich auch. Ein Erbstück was immer weiter gegeben wird ist die Anlage schlecht hin.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden