Ordnung in der FP Sammlung

Registriert
31.08.2008
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
170
Hi zu allen FP Sammler,
Ich sammle jetzt schon seit 6 Jahren FP, und habe in dieser Zeit einiges an Muenzen auf die Seite gelegt. Alle Muenzen werden von mir in den Muenzrahmen eingelegt, beschrifted dann mit z.B. Irl 2002 und mit einem
Pfeil-Markierung der Fehler auf dem Raemchen angezeigt. Viele meiner FP
Muenzen sind grosse/groessere Stempelausbrueche, habe jedoch auch Stempelbrueche, Rotierte Muenzen, dezentrierte etc. etc.
Als ich vor einigen Jahen auf dieses Forum per Zufall gestossen bin, hat mir das sehr geholfen, FP einzuschaetzen und auch die Hintergruende zu FP ein wenig zu verstehen. Trotzdem wuerde ich mich nicht als Experte bezeichnen, von diesem Status bin ich noch Jahre weit weg. Das hat auch damit zu tun, dass ich in meinem Sammlerkreis niemand ist, der an solchen
Sachen interessiert ist - somit bin ich einmal mehr auf mich alleine gestellt.
Ich moechte hier nun mal ganz generell einen neues Thema erstellen, und
die Experten um Rat fragen, wie Ihr Eure FP Sammlung verwaltet.

- bei gleichen Nominal/Jahr/FP, sammelt Ihr nur die besten Stueck oder
alle, die Ihr bekommen koennt
- habt Ihr die Moeglichkeit, Eure doppelten FP untereinander zu tauschen?
- sind Sammler an groesseren Stempelausbruechen zum tauschen
interessiert ?
- wie organisiert Ihr Eure Ordner mit den Raemchen ?
- Nach Jahr, oder nach FP, oder nach Nominal ?
- wie beschreibt Ihr die Raemchen - welche Informationen sind da noetig,
eine Muenze dann auch wieder zu finden
- bei mir handelt es sich ca. um 3500 Muenzen, ich muss ein System
erstellen, dass Sinn macht.

Ich bin jedem Dankbar, der mir hier helfen kann. Ich bin gespannt, was
fuer Vorschlaege Ihr an mich habt, meine FP Sammlung endlich mal richtig zu organisieren.
Slan Agena
 

michel008

Schrottsammler
Teammitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
2.373
Punkte Reaktionen
1.495
Moin, Moin AGENA,

hier mal meine Antworten zu deinen Fragen:

- bei gleichen Nominal/Jahr/FP, sammelt Ihr nur die besten Stueck oder alle, die Ihr bekommen koennt

Das ist auch eine Frage des Geldbeutels. Bevor ich mir eine Dublette im Wert von mehreren hundert Euro hinlege, versuche ich diese lieber gegen einen noch fehlenden Typ zu tauschen.

- habt Ihr die Moeglichkeit, Eure doppelten FP untereinander zu tauschen?

Klar, gelegentlich wird auch untereinander getauscht. Ich zumindest habe auch außerhalb des Forums Kontakt zu den meisten hier aktiven Fehlprägungssammlern aus dem In- und Ausland. Mittlerweile kenne ich auch den ein oder anderen persönlich von Messenbesuchen oder sonstigen Treffen.

- sind Sammler an groesseren Stempelausbruechen zum tauschen interessiert ?

Durchaus. Ich kenne sogar einen Sammler in Frankreich, der gezielt nach großen Stempelbrüchen und -ausbrüchen sucht. Für mich wären nur "nette" Stücke aus Deutschland oder Österreich interessant, da ich mich auf diese Länder beschränkt habe.

- wie organisiert Ihr Eure Ordner mit den Raemchen ?
- Nach Jahr, oder nach FP, oder nach Nominal ?


Meine Sammlung befindet sich ebenfalls in Rähmchen und Ordnern.

Diese habe ich in quasi drei große Bereiche aufgeteilt.

1. Rondenverwechslungen
2. Zainenden
3. sonstige FP-Arten nach Nominal. Also erst alle möglichen 2 Euro FP, dann 1 Euro FP, usw.

Sicher nicht die beste Aufteilung, aber mir gefällt es so gut und wird auch vorerst so weitergeführt. Im Anhang mal zwei Bilder...

- wie beschreibt Ihr die Raemchen - welche Informationen sind da noetig, eine Muenze dann auch wieder zu finden

Grundsätzlich erst mal mit Nominal, Jahrgang, Prägestätte, Gewicht, Art der FP. Dann kommt es halt auf die FP selbst an, ob vielleicht noch die ein oder andere kleine Notiz wichtig ist.

- bei mir handelt es sich ca. um 3500 Muenzen, ich muss ein System erstellen, dass Sinn macht.

Da hast du aber schon reichlich angesammelt. Meine FP-Sammlung umfasst aktuell maximal 150 Stücke.

Beste Grüße
michel008
 

Anhänge

  • IMG.jpg
    IMG.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 240
  • IMG_0001.jpg
    IMG_0001.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 218
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31.08.2008
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
170
Hi michel008
Danke Dir erst mal fuer Deine aufrichtige Antwort.
Da habe wir das Problem, das mich schon seit einiger Zeit beschaeftigt. Du stellt ja von Zeit zu Zeit wiklich Stuecke ein, die einmalig sind - solche Sachen habe ich bis her nicht in meiner Sammlung. Darum habe ich ja auch
dieses Thema aufgenommen, um von Euch zu hoeren, wie Ihr so vorgeht.
Ich werde mir ueber Deine Antwort Gedanken machen - und danke Dir
nochmals fuer Deine ehrliche Antwort. Hoffentlich kommen noch mehr
FP Sammler mit ihren Vorschlaegen zu diesem Thema.
Slan Agena
Koennte es auch sein, dass ich ein Horter bin, was eigentlich nichts mit
sammeln zu tun hat ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
25.09.2011
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
5
Salut AGENA,
On peut classer de différentes façons la collection, celle qui nous va le mieux est la meilleure, forcément.
Ensuite ça dépend de ce que l'on collectionne : Si c'est pour un seul pays on peut le faire par valeur (1 cent, 2 cent, etc.)
On peut classer par type de fautées aussi. A chacun sa solution.
Pour ma part, j'ai mis mes doubles dans des mallettes (comme ça, pas besoin de pochette pour les ranger), et la collection dans un classeur, organisée par type de faute (fautées 1 et 2€, flans vierges, coins cassés).
Les doubles, c'est juste pour les échanges ou financer. Faut que la collection tourne sinon elle meurt.
Maxime

img.php
[/url][/IMG]
 
Registriert
31.08.2008
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
170
Salu borto 31
Vieles, was Du geschrieben hast, ist genau das, was mich seit lange Zeit
beschaeftigt. Um die Ordnung zu schaffen, hast Du sicherlich rest, dass
die FP nach Jahr und FP geordnet werden sollten. Und nach Nominal.Sehr viel Arbeit, wenn man das bis jetzt nicht gemacht hat. Aber es wird sich auf laenger Zeit warhscheinlich auszahlen.
Ich werde wahrscheinlich sehr viel "ausmisten" muessen und einige der Muenzen zum Tausch anbieten. Wiederum hast Du Recht, dass es ins Geld geht, das ist auch wieder so ein Punkt, den ich bei meinen Ueberleegungen um Ordnung zu schaffen beruecksichten werde.
Ich moechte mich bei Dir fuer Deine Anregungen bedanken. Einige werde ich wohl in meinem System uebernehmen. Das wird ja lustig werden.
Slan Agena
 
Registriert
10.07.2011
Beiträge
1.503
Punkte Reaktionen
700
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
Hallo AGENA,

ich sammel Fehlprägungen nur indirekt. Aber ich bin auch immer auf der Suche nach Ordnung und System in der Sammlung. So habe ich meine Fehlprägungen zunächst ebenfalls in Münzenrähmchen gelegt und diese dann in alten Diakästen aus Holz eingesteckt. Die große Frage ist jetzt: wie sortieren?

Nach meiner Ansicht macht das Sortieren nach "üblicher" Art keinen Sinn. Absteigend habe ich nach folgenden Parametern sortiert:

1) Art der Fehlprägung
2) Jahr
3) Prägestätte
4) Nominal

Zu der Art der Fehlprägungen halte ich mich grob an das System von Alan Herbert, der die Fehlprägungen folgendermaßen klassifiziert hat:

I. Abteilung: Ronden
II. Abteilung: Stempel
III. Abteilung: Prägung
IV. Abteilung: Offizielle Modifikationen durch die Prägestätte
V. Abteilung: Modifikationen nach der Prägung

Innerhalb dieser Abteilungen werden die Fehlprägungen wieder in einzelne Rubriken (z.B. II-B = Mehrfachsenkungen) aufgeteilt. Eine feinere Unterteilung geht dann mit Zahlen weiter.
Beispiel: Ein "Zainende" erhält die Kennung III-C-3 wenn wir eine Münze vorliegen haben, die auf einer Ronde geprägt worden ist, bei der zuvor 11-25% Material konvex abgeschert worden war.
Da Herbert ein US-Amerikanischer Sammler ist, sind seine Bücher (hier: Price Guide to Mint Errors) auf die Münzen des Amerikanischen Marktes ausgerichtet. Bei einigen (deutschen) Fehlprägungen oder allgemeiner Unterschiede muss ich dann eigene Kategorien herleiten (= part of the fun).

Als 2tes Kriterium (nach der Art der Fehlprägung) habe ich das Jahr gewählt, weil die technische Entwicklung in verschiedenen Zeiten einige Fehlprägungen/Unterschiede verschwinden, dagegen andere auftreten lässt. Da verschiedene Münzstätten schneller mit dem Fortschritt gehen agieren als andere, ist dies mein 3. Kriterium Muss man dann noch weiter entscheiden schaue ich erst auf das Nominal der Münze.

Wie gesagt, das ist meine logische Vorgehensweise um Fehlprägungen zu sortieren. Andere haben mit Sicherheit andere Vorlieben.

Schöne Grüße,
JPN
 
Registriert
31.08.2008
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
170
Hi nevada 51
Ich danke Dir sehr herzlich fuer Deine Ausfuehrungen. Auch Du hast mir wieder interessante Punkte aufgezeigt und ich bin sicher, das eine oder
andere in meinem System Verwendung zu finden.
Jetzt habe ich schon 3 Antworten auf mein Thema, jeder von Euch hat
seine eigene Technik, die fuer ihn/sie funktioniert. Ich warte mal ab, ob
sich noch ein anderer Sammler zum Thema meldet, aber ich bekomme so
langsam eine Ahnung, wie meine Ordnung funktionieren koennte.
Nochmals vielen Dank and Dich nevada und all die anderen.
Slan Agena
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.671
Punkte Reaktionen
2.026
System und Ordnung einer FP-Sammlung

Moin, Moin "AGENA",

meine Ansichten zu Deinen Fragen – bezogen auf das Sammeln von deutschen Euro FP - heute in „Inselgrün“ ;) :) :).

Für Dein m.E. unbedingt erforderliches Vorhaben wünsche ich Dir viel Ausdauer, Zeit und Spaß !!!


- bei gleichen Nominal/Jahr/FP, sammelt Ihr nur die besten Stueck oder alle, die Ihr bekommen koennt
<O:p</O:p
Ich versuche zu allen Nominalen und allen deutschen Prägestätten möglichst von jedem Fehlprägungstyp ein Exemplar für meine Sammlung zu bekommen. Das geht bei der Vielzahl der Möglichkeiten unweigerlich „ziemlich ins Geld“ und so beschränke ich mich hier (fast) konsequent auf dieses 1 Exemplar (Ausnahme: Stempeldrehungen) – auch bei den „Kleinigkeiten“, die ich zu einem Typ in ähnlicher Form häufiger selbst im Umlauf entdecke.
Wenn allerdings etwas von den außergewöhnlichen FP, die bei mir schon vorhanden sind, "irgendwo günstig herumliegt oder angeboten wird“, nehme ich es selbstverständlich mit dem Gedanken zum Tauschen mit.

<O:p</O:p
- habt Ihr die Moeglichkeit, Eure doppelten FP untereinander zu tauschen?

Grundsätzlich ja, aber das Problem dabei ist natürlich immer, das man nur Stücke mit relativ gleicher Seltenheit/Begehrtheit (und somit auch einigermaßen gleichem Preis) tauschen kann.


- sind Sammler an groesseren Stempelausbruechen zum tauschen interessiert ?

Man kann wohl annehmen, dass das erst einmal auch bei allen diesen vermeintlichen "Kleinigkeiten" grundsätzlich so ist. Doch dann kommen die verschiedensten Einschränkungen. Bei mir bezieht sich das Sammeln von FP des Euros wie schon geschrieben ausschließlich auf den deutschen "Münzenschrott", so dass ich an FP anderer Länder für meine Sammlung automatisch kein Interesse habe.


- wie organisiert Ihr Eure Ordner mit den Raemchen ?
- Nach Jahr, oder nach FP, oder nach Nominal ?

<O:p</O:pIch bin aufgrund meiner gemachten Erfahrungen der Ansicht, dass die Art der Aufbewahrung letztlich stark vom Umfang der Sammlung abhängt, denn das kann mit manchen Systemen "ganz schön“ teuer werden. Auch der Platzbedarf spielt je nach System irgendwann eine zusätzliche Rolle.
Wegen der Handhabung und eines problemlosen Anschauens der Stücke habe ich schon immer die Rähmchen bevorzugt. Allerdings habe ich es aufgrund des anfangs rasant zunehmenden Umfangs meiner verschiedenen FP-Sammlungen bereits nach kurzer Zeit aufgegeben, die Rähmchen in Ordnern unterzubringen. Das hatte für mich mindestens zwei Gründe:
1. Unterbringung
Es tauchten immer mehr FP auf, die ich zwar in speziell angefertigte Rähmchen passend zu meinem System unterbringen konnte, aber diese Rähmchen passten natürlich nicht in die Ordnerhüllen!
Das hätte bedeutet, dass man sie, wie z.B. die besonders toll verpackten PP-Münzen der DDR :eek: :), in separaten Behältnissen und an anderer Stelle lagern müsste. Eine für meinen Geschmack der „Zusammengehörigkeit“ innerhalb des von mir bevorzugten Systems absolut inakzeptable Lösung.
Da sich solche "dicken“ Objekte auch nicht problemlos in z.B. speziell "modifizierte" Diakästen mit den entsprechend schmalen Unterteilungen unterbringen lassen, habe ich die Möglichkeit genutzt und mir in der Kunststoffwerkstatt des Betriebes passgenaue Kästen mit stabilisierender Mitteltrennwand und Deckel, alles aus durchsichtigem und weichmacherfreiem Kunststoff (siehe Anhänge 1 bis 3), anfertigen lassen. Da kann man nach Herzenslust und sehr einfach die Rähmchen einordnen, andere dazwischenordnen (je nach Ordnungssystem kann das sehr wichtig sein!).
Bei Ordnern kann es zusätzlich passieren, dass es das Ordnungssystem verlangt, für ein erforderliches Einordnen neuer zusammen gehörender Stücke vorausschauend immer reichlich Platz für Neues zwischen z.B. zwei FP-Typen zu lassen.

2. Platzbedarf
Ordner und Hüllen benötigen einiges mehr an Platz und sind teuerer.


<O:p</O:pMeine Euro-Sammlung mit dem Hauptaugenmerk auf „möglichst jeden FP-Typ pro Nominal und Mz Deutschlands ist deshalb für mich logisch folgendermaßen gegliedert (siehe Anhang 4, Excel-Datei, Register „1 Cent“):

<O:p</O:p1. Arbeitsmappe „EUROS“
2. Register: Separat für jedes Nominal
3. Hauptmerkmal - zur Grundsortierung innerhalb eines jeden Registers: Münzzeichen
4. 2. Merkmal - zur eindeutigen und schnellen Wiederfindung: Fortlaufende Nummerierung der FP zu jedem Münzzeichen

<O:p</O:pAnm.: Bei den FP des Euro ist die Jahreszahl für mich absolut unwichtig!

<O:p</O:pDie FP habe ich (bisher) „so wie ich sie bekommen habe“ an entsprechender Stelle des Registers des entsprechenden Nominales eingetragen und mit der dort anstehenden Nummer markiert - aber nicht weiter nach z.B. FP-Typen usw. sortiert. D.h., sie stehen in dieser Liste grundsätzlich in der Reihenfolge ihres zeitlichen Erwerbs und nach FP-Typen "durcheinander".
-à Um bezüglich des Durcheinander in der Hauptliste etwas Abhilfe zu schaffen und eine schnellere Übersicht zum Bestand der verschiedenen FP-Typen zu erhalten, habe ich dazu in Registern einer weiteren Excel-Datei separate Tabellen erstellt (siehe Anhang 5, z.B. Register „Zainenden“).

<O:p</O:pEine Einteilung primär nach FP-Typen habe ich nach kurzer Zeit wieder aufgegeben, da man Probleme bekommt, wenn es um eine eindeutige Zuordnung geht - z.B. bei Stücken mit verschiedenen FP-Typen. Wenn man trotzdem diesen Weg gehen möchte, kann man sich z.B. über das Festlegen von Prioritäten, d.h., persönlichem Geschmack, hinsichtlich der Fehlprägungstypen behelfen.
Das Einteilen nach FP-Typen setzt m.E. aber voraus, dass man sich hinsichtlich des richtigen Erkennens des FP-Typs auch sicher ist, um nicht ständig Änderungen hinsichtlich der Markierung zur Wiederfindung und Umsortierungen vornehmen zu müssen!

Dieses von mir für die Euros aufgestellte und dort bevorzugte Konzept verwende ich bei meinen anderen FP-Sammlungen nicht. Hier sammle ich allerdings auch nach anderen Gesichtspunkten / Schwerpunkten.

<O:p</O:pz.B. bei den FP-Sammlungen der (D)M von BR(D)DR:

<O:p</O:p1. Arbeitsmappe „DM“ bzw. „DDR“
2. Register: Separat für jedes Nominal
3. Hauptmerkmal - zur Grundsortierung innerhalb jeden Registers: Jahreszahl
4. 2. Merkmal - zur weiterführenden Sortierung zu jeder Jahreszahl: Münzzeichen
5. 3. Merkmal - zur eindeutigen und schnellen Wiederfindung: Fortlaufende Nummerierung der FP zu jedem Münzzeichen

oder der FP-Sammlung von KR, WR, DR und AB

<O:p</O:p1. Arbeitsmappe: „KR-WR-DR-AB“
2. Register: Separat für jedes Nominal
3. Hauptmerkmal - zur Grundsortierung innerhalb jeden Registers: Jaeger-Nr.
4. 2. Merkmal - zur weiterführenden Sortierung und Wiederfindung: Fortlaufende Nummerierung der FP zu jeder Jaeger-Nr.

Anm.: Hier sind für mich die Jz und das Mz unwichtig!

Die Vorgehensweise in diesem Punkt wird primär eindeutig vom eigenen „Geschmack“, d.h., von dem für den Sammler am besten / einfachsten / eindeutigsten zu handhabenden und zum Erreichen des Ziels der Sammlung sinnvollsten Weg, bestimmt.
Selbstverständlich kann und sollte man – wie Du es ja handhabst - vor dem Start neben den eigenen Überlegungen möglichst diesbezügliche Erfahrungen anderer Sammler nutzen, um schneller und effektiver ans Ziel zu kommen.


- wie beschreibt Ihr die Raemchen - welche Informationen sind da noetig, eine Muenze dann auch wieder zu finden

M.E. ist bei Sammlungen vor allem mit großem Umfang zur schnellen Auffindung das Wichtigste, dass man eine Liste führt, in der jede Münze eine unverwechselbare Kennung in Form einer fortlaufenden Nummer, z.B. innerhalb aller Stücke des 1 Cent Nominales, erhält, die dann auch auf dem Rähmchen notiert wird. Dazu eignet sich für das Suchen/Finden in z.B. den Kästen in optimaler Form das bei den Rähmchen oben befindliche und über das eigentliche Rähmchen hinausragende kleine halbrunde Stückchen Pappe.
Zur Erleichterung sollte diese Liste wegen der Möglichkeiten zum „ungehemmten“ :) Einfügen von Zeilen und Spalten und anderer sinnvoller Umstrukturierungen möglichst in elektronischer Form (z.B. Excel) angelegt werden.
Wenn man erst einmal eine solche (Haupt)Liste angelegt hat, kann man sich dann tagelang mit weiteren „Vereinfachungen und/oder Verbesserungen beschäftigen :).
<O:p</O:pDa es in Deutschland ja die fünf Prägestätten gibt, bietet es sich an, die fortlaufende Nummerierung zu jeder dieser Prägestätten separat vorzunehmen - vorausgesetzt man möchte diese wie z.B. ich als jeweils separaten "Block" betrachten und bearbeiten können.
In einer solchen Liste kann man ohne jeden Platzmangel jede Eigenart einer FP und je nach Erfordernis mehr oder weniger genau beschreiben (siehe Anhang 4).
Was man dann noch auf dem Rähmchen vermerkt, entscheidet der jeweilige Geschmack des Sammlers.
Auf jeden Fall kann man sich dann auch auf die gebräuchlichen Abkürzungen und Daten für die (einem) wichtigsten Merkmale zu einer Münze wie z.B. Jz, Mz, Gew., Rondenmaterial, FP-Typ und/oder …… beschränken.


- bei mir handelt es sich ca. um 3500 Muenzen, ich muss ein System erstellen, dass Sinn macht.

Das ist tatsächlich schon eine ganz ansehnliche Zahl an FP und Du hast mit einer sinnvollen Auflistung doch recht lange gewartet, so dass nun eine nachträgliche Listenerstellung „echte Arbeit“ bedeuten wird ;) :).<O:p</O:p<O:p</O:p<O:p</O:p
 

Anhänge

  • Kasten-leer-von  unten.jpg
    Kasten-leer-von unten.jpg
    225,8 KB · Aufrufe: 105
  • Kasten-voll-von oben.jpg
    Kasten-voll-von oben.jpg
    402,6 KB · Aufrufe: 115
  • Kasten-voll-von vorn.jpg
    Kasten-voll-von vorn.jpg
    63 KB · Aufrufe: 105
  • 11-1-EUROs.XLS
    412 KB · Aufrufe: 87
  • 11-2-EUROs-Tabellen.XLS
    456,5 KB · Aufrufe: 77
Registriert
31.08.2008
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
170
Hi varukop
Ich danke auch Dir herzlich fuer die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast.
Ich werde auch einiges in meine neue Ordnung einbringen koennen, vor allem haben mich die Excel Seiten und das Nummern der einzelnen Stuecke
sehr ueberzeugt.
Ich werde den Beitrag im Moment noch nicht loeschen, ich hoffe doch sehr, dass ich Dir und den anderen "Helfern" bald mal meine neue Ordnung
hier vorstellen kann.
Nochmals, vielen Dank fuer all Deine Arbeit.
Slan Agena
 
Oben