www.honscha.de

(Osmanischer) Münzring - Wie verkaufe ich so etwas am Besten?

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von münzneuling2015, 5. August 2015.

  1. münzneuling2015

    münzneuling2015

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0


    Sehr geehrte Forenmitglieder,

    Ich bin seit einigen Jahren stolzer Besitzer eines alten osmanischen Münzrings aus Familienbesitz. Da ich nun für einen längeren Studienaufenthalt im Ausland noch etwas Geld benötige, habe ich etwas schweren Herzens beschliessen müssen, diesen zu verkaufen. Es stellt sich mir allerdings die Frage, wo ich einen fairen und angemessenen Preis für das gute Stück erziele. Ich befürchte bei einschlägigen Onlineauktionsseiten nur den Goldwert und nicht den künstlerischen/kulturhistorischen Wert des Rings zu erhalten.


    Ich geb hier einfach mal alle Informationen die ich zur Münze und zum Ring finden konnte, damit ihr es besser einschätzen könnt:

    Münze: von 1327 (1909), Mehmed V 25 Kuruş

    Auflage von 115000 (Numista gibt 93 von 100 für Rarität)

    0.917 Gold, 1,8g, 1,46mm Durchmesser


    Ring: Gold (ohne Prägung). ca11g

    Fein gearbeitetes Gitternetz

    1967 bei einem Auktionshaus in München ersteigert.


    Wie sind eure langjährigen Erfahrungen: Auktionshaus, EBay oder doch lieber direkt in einem Forum für Münzliebhaber wie diesem hier? Oder gibt es noch bessere Orte die mir entgangen sind?


    Ich bin über jede Hilfe erfreut!
     

    Anhänge:

  2. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    1.333
    Wie so oft bei Goldschmuck, ist der künstlerische / kulturhistorische Wert m.E. nicht gegeben.
    Meiner Meinung nach ist es schade um die Münze, denn diese ist durch die Einarbeitung in den Ring leider unwiederbringlich verloren.

    Hier sind Verkäufe übrigens nicht gestattet.
    Neben Ebay gäbe es noch die Möglichkeit eines seriösen Ankäufers, der dir zumindest den Goldpreis bezahlt (bei Feepay kostet es ja 10% Gebühren, und ob 110% Goldpreis geboten werden, wenn man dafür schon moderne Anlageunzen beim Fachhändler bekommt?
     
  3. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.869
    Zustimmungen:
    8.042
    Wie alt ist denn die Anfertigung ? OsmanischeMünzen wurden traditionell mal als Schmuck verwendet , dann bei Geldbedarf wieder aus dem Schmuck gelöst, dann wieder zu Schmuck verarbeitet, usw, so dass die Münze deshalb nicht automatisch dahin ist. Trotzdem bezeifele ich, dass da bei einem Verkauf vielmehr als der Goldwert übrigbleibt, zumal ein ungestempelter Goldring auch nur vergoldet sein kann. Behalte den Ring und verkaufe lieber das Zwanzigfrankenstück, das ist Massenware.
     
  4. münzneuling2015

    münzneuling2015

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnellen Antworten! Die Anfertigung kann auch nicht älter als 100 Jahre sein. Genaueres ist mir leider nicht bekannt. Das 20 Franken Stück ist hier eigentlich nur als Maßstab auf dem Foto zu sehen. Aber bei genauerem Nachdenken komme ich nun zu dem Schluß, dass ich den Ring vorerst behalte und doch den Vreneli verkaufe. Mir war dessen Wert garnicht bewusst. Auch danke an Bayreuth für die hilfreichen Hinweise.

    Der Thread kann somit eigentlich zu. Sollte künftig noch eine Frage zum Thema Münzen aufkommen weiß ich nun wo ich schnelle kompetente Hilfe erhalte :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden