Pasching-Bremen 4:0

Registriert
06.06.2002
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
7
Website
Website besuchen
Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von Wastl
gibt es sofort ein Tohuwabohu. Dabei haben sie bis heute nicht kapiert, dass sie den Daitschen 1978 lediglich das Spiel um den 3. Platz versaut haben aber seit 25 Jahren so tun, als wenn sie selbst Weltmeister geworden wären.

Also: Daß der österreichische Fußball dem internationalen Standart nicht standhält - darüber brauchen wir ja wohl nicht zu diskutieren.
Mehr als Achtungserfolge bzw. Eintagsfliegen sind und waren eigentlich nie drin.
Es kann sich aber noch jeder fußballinteressierte "Ösi" (was für ein blöder Ausdruck) daran erinnern, wie großkotzig und überheblich die Herren des deutschen Nationalteams damals eigentlich nur über die Höhe des Sieges geredet haben. Und diese Überheblichkeit ist damit bestraft worden, daß der WM Anwärter Nr.: 1 eine übergebraten bekommen hat.
DAS ist der Grund, warum wir uns heute noch darüber freuen.
 
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von joham
Es kann sich aber noch jeder fußballinteressierte "Ösi" (was für ein blöder Ausdruck) daran erinnern, wie großkotzig und überheblich die Herren des deutschen Nationalteams damals eigentlich nur über die Höhe des Sieges geredet haben.

Es gibt zwei Länder, die sich bei einem Sieg über Deutschland so anstellen, als wenn sie soeben in den Olymp aufgestiegen wären. Eines davon ist Österreich. Dies geschieht m.E. auch nicht aus Interesse am eigenen Erfolg, sondern -wie 1978 bewiesen- aus purer Mißgunst. So etwas hat es trotz spannendster Auseinandersetzungen z.B. mit England, Italien u.a. Nationen niemals gegeben.

Für die "Großkotzigkeit" hast Du sicherlich Quellen, da ich dies etwas anders in Erinnerung habe.
 
Registriert
06.06.2002
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
7
Website
Website besuchen
Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von Wastl
Es gibt zwei Länder,

--- Welches ist denn das zweite?

die sich bei einem Sieg über Deutschland so anstellen, als wenn sie soeben in den Olymp aufgestiegen wären. Eines davon ist Österreich.

--- Man steigt fast in den Olymp auf, wenn man die Großmacht Deutschland schlägt.

Dies geschieht m.E. auch nicht aus Interesse am eigenen Erfolg, sondern -wie 1978 bewiesen- aus purer Mißgunst.

--- Wenn wir gegen Italien nicht mit viel Pech (Österreich war das klar bessere Team) mit 1:0 verloren hätten, wären wir nicht "nur" 7. geworden - soviel zu deinem zitierten Desinteresse am eigenen Erfolg.
Und was die Mißgunst betrifft: Hätten wir Deutschland - so wie eine WM danach - mit 1:0 gewinnen lassen sollen, damit sie überhaupt in die nächste Runde aufsteigen???????
Kann mich noch gut an dieses Skandalspiel erinnern. - soviel zur Mißgunst.

Für die "Großkotzigkeit" hast Du sicherlich Quellen, da ich dies etwas anders in Erinnerung habe.

--- Also ich kann mich noch an die Interviews mit Hrn. Vogts, Rummenigge etc. erinnern in denen es nur um die Höhe des Sieges ging. Vor allem Vogts riskierte die große Lippe und wurde dann mit einem Eigentor bestraft.
Wie DU das in Erinnerung hast, weiß ich nicht, hoffe aber, es zu erfahren.
 
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
Re: Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von joham
Original geschrieben von Wastl


1. Welches ist denn das zweite?


2. Wenn wir gegen Italien nicht mit viel Pech (Österreich war das klar bessere Team) mit 1:0 verloren hätten, wären wir nicht "nur" 7. geworden - soviel zu deinem zitierten Desinteresse am eigenen Erfolg.

3. Hätten wir Deutschland - so wie eine WM danach - mit 1:0 gewinnen lassen sollen, damit sie überhaupt in die nächste Runde aufsteigen??????? Kann mich noch gut an dieses Skandalspiel erinnern. - soviel zur Mißgunst.

4. Also ich kann mich noch an die Interviews mit Hrn. Vogts, Rummenigge etc. erinnern in denen es nur um die Höhe des Sieges ging. Vor allem Vogts riskierte die große Lippe und wurde dann mit einem Eigentor bestraft.
Wie DU das in Erinnerung hast, weiß ich nicht, hoffe aber, es zu erfahren.


zu 1. Das wüsstest Du wohl gerne :p

zu 2. Fakt ist, dass Krankl, Finger und Co. so ein Geschrei angestellt haben, obwohl Österreich trotz Sieg über die BRD Gruppenletzter wurde. Wo ist da der eigene Erfolg ? Was ist das denn anderes als Schadensfreude ????? Selbst wenn Österreich Italien geschlagen hätte, ja was dann ? Wäre Österreich dann weiter gekommen oder war da nicht noch etwa ein 1:5 gegen die Niederlande ? Wahrscheinlich war Österreich im dem Spiel ja auch besser.....

zu 3. Ach, Österreich hat die BRD damals gewinnen lassen. Vielen Dank - nachträglich. Nach dem Theater, was von österreichischer Seite 1978 inzeniert worden ist, gewinnen lassen? Sorry, aber da muss man wirklich 3 x laut lachen. Ich war immer der Meinung, dass Österreich dieses Ergebnis zum Weiterkommen reichte, bei einem 0:3 aber selbst raus gewesen wäre ! Österreich hat sich damals am Betrug der Algerier genauso beteiligt wie die BRD.

zu 4. Ist Dir vielleicht schon mal folgende Situation begegnet, dass beim Ko-System im Europapokal eine Mannschaft nach einer z.B. eingesteckten 1:4-Niederlage zu den Aussichten für's Rückspiel gefragt wurde und dann von Spielern, Trainer, Vorstand oder sonstwem die Weisheit kam: "Ja mit einem 3:0 sind wir weiter......und wenn uns ein frühes Tor gelingt.... bla bla bla" ? Nichts anderes war das in Argentinien auch. Viele aus dem deutschen Tross wurden vor dem Österreich-Spiel nach den Chancen für's Weiterkommen befragt und in dem Zusammenhang wurde festgestellt, dass dafür ein Unentschieden zwischen Italien und Holland sowie ein 5:0 über Österreich notwendig seien.

Und wenn man das Äußern rechnerischer Möglichkeiten mit Großkotzigkeit verwechselt: Bitte sehr !
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
06.06.2002
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
7
Website
Website besuchen
Re: Re: Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von Wastl
zu 1. Das wüsstest Du wohl gerne :p

--- ja (laß mich raten: Holland?? - die sind aber nicht nur nach einem Sieg über D. im Fußballolymp)

zu 2. Fakt ist, dass Krankl, Finger und Co. so ein Geschrei angestellt haben,

--- gehst du zum jubeln in den Keller????


obwohl Österreich trotz Sieg über die BRD Gruppenletzter wurde. Wo ist da der eigene Erfolg ?

--- Siebenter bei einer Fußball WM, und die Deutschen in einem tollen Spiel geschlagen - da ist der Erfolg (zumindest für uns)

Was ist das denn anderes als Schadensfreude ????? Selbst wenn Österreich Italien geschlagen hätte, ja was dann ?

---... dann wären wir nicht "nur" 7. geworden

Wäre Österreich dann weiter gekommen oder war da nicht noch etwa ein 1:5 gegen die Niederlande ?

--- ja

Wahrscheinlich war Österreich im dem Spiel ja auch besser.....

--- nein

zu 3. Ach, Österreich hat die BRD damals gewinnen lassen. Vielen Dank - nachträglich.

--- bitte sehr - nach der herben öffentlichen Kritik wurde das Spiel dann von den Verantwortlichen sowieso bedauert bzw. totgeschwiegen.

Nach dem Theater, was von österreichischer Seite 1978 inzeniert worden ist, gewinnen lassen? Sorry, aber da muss man wirklich 3 x laut lachen.

--- wo denn? - im Keller?:p

Ich war immer der Meinung, dass Österreich dieses Ergebnis zum Weiterkommen reichte,

---... natürlich - wir waren ja Gruppenerster:D

bei einem 0:3 aber selbst raus gewesen wäre !

--- sorry - das weiß ich nicht mehr :(

Österreich hat sich damals am Betrug der Algerier genauso beteiligt wie die BRD.

zu 4. Ist Dir vielleicht schon mal folgende Situation begegnet, dass beim Ko-System im Europapokal eine Mannschaft nach einer z.B. eingesteckten 1:4-Niederlage zu den Aussichten für's Rückspiel gefragt wurde und dann von Spielern, Trainer, Vorstand oder sonstwem die Weisheit kam: "Ja mit einem 3:0 sind wir weiter......und wenn uns ein frühes Tor gelingt.... bla bla bla" ? Nichts anderes war das in Argentinien auch. Viele aus dem deutschen Tross wurden vor dem Österreich-Spiel nach den Chancen für's Weiterkommen befragt und in dem Zusammenhang wurde festgestellt, dass dafür ein Unentschieden zwischen Italien und Holland sowie ein 5:0 über Österreich notwendig seien.

Und wenn man das Äußern rechnerischer Möglichkeiten mit Großkotzigkeit verwechselt: Bitte sehr !

---das kommentiere ich jetzt nicht mehr, weil das damals für mich nicht nur ein Äußern rechnerischer Möglichkeiten war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
@ joham

Zu Deinen Fragen/Feststellungen folgende Anworten:

1. gehst du zum jubeln in den Keller????

Als Gruppenletzter wäre selbst der mir noch zu hoch. Damit mich beim peinlichen Gejubele wirklich auch niemand hört, würde ich mich daher in diesem Falle eher für einen Bunker bzw. ein Bergwerk entscheiden.

2. Siebenter bei einer Fußball WM, und die Deutschen in einem tollen Spiel geschlagen - da ist der Erfolg (zumindest für uns)

Dafür gibt es in jeder Disziplin den Eichhörnchenwanderpokal mit Hirschgeweih - außer man ist Österreicher und hat gegen Deutschland gewonnen.

3. Nach dem Theater, was von österreichischer Seite 1978 inzeniert worden ist, gewinnen lassen? Sorry, aber da muss man wirklich 3 x laut lachen. Wo denn? - im Keller?

Wenn es sein muss, auch mitten auf der Mariahilferstraße in Wien !

4. Ich war immer der Meinung, dass Österreich dieses Ergebnis zum Weiterkommen reichte, bei einem 0:3 aber selbst raus gewesen wäre ! sorry - das weiß ich nicht mehr

Seltsamerweise kannst Du Dich noch an jedes Interview vor 25 Jahren erinnern, aber solche eklatante Sachen weißt Du nicht mehr ???

Ich helfe Dir da mal ein wenig auf die Sprünge:
Warum, glaubst Du wohl, haben sich denn alle Akteure (nicht nur 11 !) ab der 12. Minute des Spieles nur noch den Ball zugeschoben und niemand mehr auf's gegnerische Tor geschossen ?

4. Und wenn man das Äußern rechnerischer Möglichkeiten mit Großkotzigkeit verwechselt: Bitte sehr ! ---das kommentiere ich jetzt nicht mehr, weil das damals für mich nicht nur ein Äußern rechnerischer Möglichkeiten war.

Du kommentierst ohnehin nur das was Dir gefällt. Argumente und Tatsachen interessieren Dich recht wenig ( ...weiß ich nicht ...kommentiere ich nicht.....), dafür behauptest Du Dinge, die sich zwar schön lesen lassen, aber durch nichts belegt sind.


--------------------------------------------------------------------------------
 
Registriert
06.06.2002
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
7
Website
Website besuchen
Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Lieber Wastl, um zum eigentlichen Thema (wir waren ja schon bei einer WM danach) zurückzukommen:

Original geschrieben von Wastl

Für die "Großkotzigkeit" hast Du sicherlich Quellen, da ich dies etwas anders in Erinnerung habe.

"Klar, die putzen wir weg, 5:0 oder 6:0", tonte Berti Vogts vor der Partie. Karl-Heinz Rummenigge brachte die Nationalelf zwar in Fuhrung...
Quelle: (sogar eine deutsche Seite)

www.sport1.de/coremedia/generator/w...2002/Historie/1978/fus_20wm_201978_20mel.html

Bin grade dabei dabei, noch weitere "Beweise" auszugraben - werde ich wieder hier posten - nur Geduld.

Nachtrag: Wenn das für dich ein Äußern rechnerischer Möglichkeiten ist, wo fängt bei dir dann Großkotzigkeit an???
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
Re: Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von joham
Lieber Wastl, um zum eigentlichen Thema (wir waren ja schon bei einer WM danach) zurückzukommen:


"Klar, die putzen wir weg, 5:0 oder 6:0", tonte Berti Vogts vor der Partie. Karl-Heinz Rummenigge brachte die Nationalelf zwar in Fuhrung...
Quelle: (sogar eine deutsche Seite)

www.sport1.de/coremedia/generator/w...2002/Historie/1978/fus_20wm_201978_20mel.html


...tatsächlich, dass war mir nicht bekannt. Hat der das wirklich so gesagt (und davon muss man mit dieser Fundstelle ausgehen), muss ich das mit dem "rechnerischen Ergebnis" natürlich zurücknehmen. Ich hatte das wirklich nicht mitbekommen; im meinen WM-Büchern steht davon auch nichts. Du brauchst auch nicht mehr nach weiteren Fundstellen zu suchen. Dies genügt völlig um festzustellen, dass da gerade der Richtige das Maul riesenweit aufgemacht hat. Und das, obwohl wir in der Vorrunde nur Mist gespielt und in der Zwischenrunde auch nur 2 Unentschieden auf dem Konto hatten.
 
Registriert
06.06.2002
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
7
Website
Website besuchen
Re: Re: Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von Wastl
...tatsächlich, dass war mir nicht bekannt. Hat der das wirklich so gesagt (und davon muss man mit dieser Fundstelle ausgehen), muss ich das mit dem "rechnerischen Ergebnis" natürlich zurücknehmen. Ich hatte das wirklich nicht mitbekommen; im meinen WM-Büchern steht davon auch nichts. Du brauchst auch nicht mehr nach weiteren Fundstellen zu suchen. Dies genügt völlig um festzustellen, dass da gerade der Richtige das Maul riesenweit aufgemacht hat. Und das, obwohl wir in der Vorrunde nur Mist gespielt und in der Zwischenrunde auch nur 2 Unentschieden auf dem Konto hatten.


Wieder Freunde?;)

P.S.: Unfair - ich hatte während der ganzen Diskussion keine WM Bücher - auch im Netz habe ich lediglich nach dem Interview gesucht.
Sorry, daß ich mich nicht mehr an alles erinnern konnte. War aber interessant, wieder an die Resultate und die Verläufe erinnert zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
Re: Re: Re: Re: Re: Re: Sobald die Ösis gegen den Fußballklassenfeind mal gewinnen

Original geschrieben von joham
Wieder Freunde?;)


Nie Feinde :) - nur kurze Zeit unterschiedlicher Auffassung.

Jetzt mal zu meiner Motivation auf Deinen Beitrag zu anworten:

Ich habe mich damals schwarz geärgert, dass von österreichischer Seite so ein Theater gemacht wurde, obwohl wir nicht mehr ins Finale kommen konnte. Was anderes wäre es auch gewesen, wenn Österreich dadurch weitergekommen wäre. Wenn aber so ein Schwachmat wie Berti Vogts was von 6:0 faselt und dies möglicherweise vor der Presse, dann gehört so ein großes Maul bestraft.

Fakt war übrigens in dem Spiel, dass von österreichischer Seite nach dem 1:0 durch Hrubesch die Order ausgegeben wurde, nicht mehr anzugreifen, um nicht noch mehr Tore zu kassieren. Und da haben unsere schön mitgespielt und alle haben 79 Minuten nur noch den Ball quer gespielt.

Habe da noch ein schönes Foto im Buch gefunden, wo ein afrikanischer Zuschauer während der Ball-Schieberei auf der Tribüne einen Geldschein in die Kamera hielt frei nach dem Motto: Da ist aber einiges an Geld geflossen.

Übrigens:
Ich war bei der TT-WM in Bercy und wir hatten ein sehr nettes Treffen mit dem österreichischen Präsidenten vor und nach Schlagers Sieg, den wir natürlich auch alle angefeuert hatten. :)
 
Oben