Physisches Silber

Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.332
Punkte Reaktionen
5.975
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
Raphael schrieb:
Fernseher der nächsten Generation werden keine Lötstellen mehr haben (OLEDs)
Das Siber ist auch nicht als Lot im Fernseher, denn reines Silber schmilzt erst bei 961° C und so heiße Filme gibt es auf keinem Sender, dass man so etwas braucht.
 

namibia

Guest
Registriert
31.01.2003
Beiträge
1.762
Punkte Reaktionen
1
Website
Website besuchen
Lötstellen aus Silber sind sowieso Quatsch. Es werden nur die Kontakte versilbert und diese dann mit einem Elektroniklot (Nach DIN 8516, mit aktiviertem Harz-Flussmittel, nicht korrosiv auf NE-Metallen, schnell fließend, Flussmittel nach DIN EN 29454-1 1.1.2.B 2,5 % (Gew. 5 2,5 +/- 0,5) S-SN60Pb38Cu2, auf Einwegspulen) verlötet.

Heute ist auch üblich Elektronikschrott zu recyclen. Dabei werden alle Metalle (Gold, Silber, Kupfer, Zinn etc.) zurückgewonnen.

Der Anteil an Silber in der Erdkruste ist mit 7 · 10<SUP>-6</SUP> % sehr gering, es ist jedoch das am häufigsten vertretene Edelmetall. Wichtige Silbererze sind Silberglanz (Argentit, Ag<SUB>2</SUB>S ), Kupfersilberglanz (Stromeyerit, Cu<SUB>2</SUB>S · Ag<SUB>2</SUB>S ), verschiedene Silberdoppelsulfide mit Arsen oder Antimon ( (3) Ag<SUB>2</SUB>S · (As,Sb)<SUB>2</SUB>S<SUB>3</SUB> ) und Hornsilber ( AgCl ). Ebenso wichtig für die Silbergewinnung sind auch die bis zu 1 % Silber enthaltenden Erze Bleiglanz ( PbS ) und Kupferkies ( CuFeS<SUB>2</SUB> ). Aufgrund der großen Verteilung sind viele Silbererzlager erst in den letzten Jahrzehnten entdeckt und erschlossen worden. Waren 1965 erst 86000 Tonnen Silber in Lagerstätten in Mexiko, Kanada, USA, Peru und Australien bekannt, so wurden bis 1990 über 250000 Tonnen abgebaut und weitere 250000 Tonnen erschlossen. Da jedoch jährlich über 10000 Tonnen Silber benötigt werden, ist ein Ende der natürlichen Rohstoffe abzusehen.

Zur Silberspekulation enthalte ich mich.

Gruss Michael
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.332
Punkte Reaktionen
5.975
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
Das ist das Silber in meiner liebsten Form.
Gediegenes Engelhaarsilber aus Freiberg, ohne PP, einfach nur vz.
Da kommt kein Vati Euro mit.
Ich weiß sogar wie so etwas in der Natur entsteht.

Haarsilber.jpg
 
Registriert
28.09.2005
Beiträge
2.681
Punkte Reaktionen
351
namibia schrieb:
Lötstellen aus Silber sind sowieso Quatsch. Es werden nur die Kontakte versilbert und diese dann mit einem Elektroniklot (Nach DIN 8516, mit aktiviertem Harz-Flussmittel, nicht korrosiv auf NE-Metallen, schnell fließend, Flussmittel nach DIN EN 29454-1 1.1.2.B 2,5 % (Gew. 5 2,5 +/- 0,5) S-SN60Pb38Cu2, auf Einwegspulen) verlötet.

Solche Lote sind ab Juli 2006 laut RoHS-Richtlinie in der EU verboten. In Industrieprodukten darf dann kein Blei mehr enthalten sein. Zum Einsatz kommen dann Lote mit einer Legierung aus Zinn, Kupfer und Silber mit einem Schmelzpunkt von 217°C.

Gruß
9999
 

namibia

Guest
Registriert
31.01.2003
Beiträge
1.762
Punkte Reaktionen
1
Website
Website besuchen
diwidat schrieb:
Das ist das Silber in meiner liebsten Form.
Gediegenes Engelhaarsilber aus Freiberg, ohne PP, einfach nur vz.
Da kommt kein Vati Euro mit.
Ich weiß sogar wie so etwas in der Natur entsteht.

Anhang anzeigen 14239

Sehr schön Dieter. Ich habe eine sogenannte "Silberlocke" von der Grube Himmelsfürst Brand-Erbisdorf bei Freiberg. Sammelst Du auch Mineralien ?

Gruss Michael
 
Registriert
07.03.2006
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
1
wirklich interessanter Diskussionspunkt mit dem Silber ...

als ich letzte Woche bei der BW-Bank in Stuttgart war und gefragt habe wegen nem Kilo-Barren Silber, hat der Angestellte mir gesagt den Preis klar, und das ich gut überlegen sollte ob ich es machen wolle. Er sagte das mit der MWST, und das die letzen Jahre viele Minen in Südamerika geschlossen wurde weil die unrentabel waren, sobald der Silberwert aber mal wieder wirtschaftlich ansteigt, könnten auch diese Minen wieder wirtsch. Silber fördern ...

naja, dann bleibt wohl nur noch die Glaskugel zum Fragen ...

Jo
 

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
306
Dass dein Bankangestellter das sagt, ist klar. Denn der sähe dein Geld lieber in für ihn lukrativeren Anlageformen. Eine Bank verdient mit Edelmetallgeschäften vergleichsweise wenig. Deshalb ist eine solche Aussage eigentlich kein Massstab. Das heisst aber nicht, dass ich damit empfehle, unbedingt Silberkilobarren zu kaufen.

Gruss,
jeggy
 
Registriert
05.11.2005
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
0
jogi_1968 schrieb:
wirklich interessanter Diskussionspunkt mit dem Silber ...

als ich letzte Woche bei der BW-Bank in Stuttgart war und gefragt habe wegen nem Kilo-Barren Silber, hat der Angestellte mir gesagt den Preis klar, und das ich gut überlegen sollte ob ich es machen wolle. Er sagte das mit der MWST, und das die letzen Jahre viele Minen in Südamerika geschlossen wurde weil die unrentabel waren, sobald der Silberwert aber mal wieder wirtschaftlich ansteigt, könnten auch diese Minen wieder wirtsch. Silber fördern ...

naja, dann bleibt wohl nur noch die Glaskugel zum Fragen ...

Jo

Das war wenigsten ein ehrlicher Angestellter, der die Dinge richtig sieht. Es gab aber auch schon immer schwarze Schafe, die den Kunden zu Höchstkursen Aktien oder sonstiges angedreht haben. Wenn ein Kunde auf die Risiken die in diesen Geschäften stecken hingewiesen wird, finde ich das sehr lobenswert.

Es bestätigt auch was ich schon schrieb, höher Preise bedeuten das unwirtschaftliche Minen auch wieder rentabel werden, und wieder mehr Erz gefördert wird.

Diese ganzen Spezulationen von explodierenden Silberpreisen erinnern mich irgendwie an den Telekomboom vor ein paar Jahren. Und was ist heute übrig - ja viele weinen noch um Ihr Vermögen:eek:

Es war ja nicht abzusehen das etwas wieder billiger werden kann. Nein - Aktien, Edelmetallkurse usw... steigen doch immer nur:D

Und noch eines - die Spannen die die Banken bei einem Kilobarren nehmen sind aber keine Kleinigkeit. Wenn ich denke das die Sparkasse nur 30 Euro Gebühren von meinem Girokonto nimmt ist der Edelmetallhandel ein besseres Geschäft für die Bank!
 

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
306
st.morchel schrieb:
Diese ganzen Spezulationen von explodierenden Silberpreisen erinnern mich irgendwie an den Telekomboom vor ein paar Jahren. Und was ist heute übrig - ja viele weinen noch um Ihr Vermögen:eek:
Wie so vielen Kollegen, hat auch mein Banker mir damals empfohlen, in "Telekoma-Aktien" einzusteigen. Ich habe es aber mit Aktien komplett bleiben lassen. Heute bin ich froh darüber.

Wie gesagt, kein Banker wird das empfehlen - so wie auch 2002-2004 kein einziger Banker empfohlen hatte, in Gold einzusteigen. Um 1980/81 taten das aber viele, da wurden nicht wenige Krügerrands den Kunden aufgeschwatzt....die hinterher nur noch einen Bruchteil wert waren.

Bis die Preise wirklich mal spekulativ hochgetrieben werden - wie gesagt spekulativ...andere Gründe sehe ich für einen drastisch steigenden Silberpreis nicht...wird kein Banker eine Invesition in physisches Silber empfehlen. Dessen Computer gibt ihm die Anweisung, die Kundengelder in die für die Bank lukrativen Anlageformen zu steuern.

Gruss,
jeggy
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet