Plauderthread: Diskussion zu den Onlineauktionen - Kein Ebay & Co

Registriert
17.05.2019
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
175
Wenn Numisbids "Accepted: Yes" sendet hatte ich noch nie Probleme bezüglich der Berücksichtigung.
Genau das Problem hatte ich vor wenigen Wochen. Laut Auktionshaus wurde es versäumt bzw ist fehlgeschlagen, die Daten von numisbids in die Auktion zu laden. Da das Stück einem Anwesenden zugeschlagen wurde, der das dann auch gleich mitgenommen hat, hat sich nachträglich da nichts mehr regeln lassen.
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
7.085
Punkte Reaktionen
6.243
Das ist dann wirklich ärgerlich.

Bietet das Auktionshaus auch die Möglichkeit, über deren eigene Homepage Vorabgebote zu platzieren? Das wäre dann höchstwahrscheinlich sicherer...
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
5.421
Punkte Reaktionen
7.649
Bei der 9. MDC-Auktion kamen unter anderem drei sächsische Stücke in tollen Erhaltungen zur Versteigerung. Die Zuschläge sind noch deutlich höher ausgefallen als ich dachte. Ein 10-Mark-Goldstück J. 261, was in guter Erhaltung sowieso eher selten vorkommt, wurde hier als MS 66+ angeboten. Der Hammer fiel bei 2.800 EUR!

 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.724
Punkte Reaktionen
1.385
Bei der 9. MDC-Auktion kamen unter anderem drei sächsische Stücke in tollen Erhaltungen zur Versteigerung. Die Zuschläge sind noch deutlich höher ausgefallen als ich dachte. Ein 10-Mark-Goldstück J. 261, was in guter Erhaltung sowieso eher selten vorkommt, wurde hier als MS 66+ angeboten. Der Hammer fiel bei 2.800 EUR!

Stempelglanz-Preis im 2017er Künker ist bei 1700 €. Das Stück sieht schon herausragend aus. Da denke ich dass dieser Zuschlag in der heutigen Zeit keine Überraschung ist, und im Gegensatz sogar schon angemessen.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.322
Punkte Reaktionen
4.943
Registriert
20.04.2018
Beiträge
1.724
Punkte Reaktionen
1.385
Wohl dem, der es schon hat.
Das kann aber doch nicht die reale Marktentwicklung sein. Diese Erhaltung ist doch recht häufig bei dem Stück anzutreffen, da sie kaum noch in Umlauf gelangte. Für mich sieht es nach Bietergefecht aus.
Ich würde für so ein Stück unter Berücksichtigung der Steigerungen des letzen Jahres maximal 7–800 € ansetzen. Und das ist schon hoch gegriffen :confused:
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet