Plauderthread: Diskussion zu den Onlineauktionen - Kein Ebay & Co

Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.581
Punkte Reaktionen
5.246
Ok, danke für die Erläuterung.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.529
Punkte Reaktionen
5.203
Bei der nächsten eLive Auktion bei Künker kann man vor allem im Bereich KR sehen, dass nicht alle zum Grading eingereichten Münzen das "gewünschte" Ergebnis erzielen. Ich kann mich nicht erinnern, schon mal so viele dieser Münzen in einer Auktion gesehen zu haben. Neben dem häufig zu findenden "Cleaned" sind auch ein paar andere Grades dabei (z.B. "Artificial Toning" oder "Mount removed"), die man nicht ganz so gerne erhält.
Da selbst bei den namhaften Platzhirschen solche Münzen durchrutschen, bin ich über jede geslabte Münze welche auf Auktionen oder in Shops auftaucht froh.

Aktuell warte ich darauf, dass ein Numismatiker mit Entscheidungsbefugnis mein wg. Bereibung reklamiertes Stück - welches vor über 2 Wochen schon beim Auktionshaus retour eingegangen ist - in Augenschein nimmt und ich mein Geld wiederbekomme.

Gegradet und geslabt wären solche Stücke von vornherein ausgesiebt, Sammler und Auktionshaus von nervigem Aufwand verschont geblieben.

20221012_204917-1-1.jpg
 
Registriert
14.03.2006
Beiträge
799
Punkte Reaktionen
1.110
Ebay Username
eBay-Logo mare-01
Da selbst bei den namhaften Platzhirschen solche Münzen durchrutschen, bin ich über jede geslabte Münze welche auf Auktionen oder in Shops auftaucht froh.

Aktuell warte ich darauf, dass ein Numismatiker mit Entscheidungsbefugnis mein wg. Bereibung reklamiertes Stück - welches vor über 2 Wochen schon beim Auktionshaus retour eingegangen ist - in Augenschein nimmt und ich mein Geld wiederbekomme.

Gegradet und geslabt wären solche Stücke von vornherein ausgesiebt, Sammler und Auktionshaus von nervigem Aufwand verschont geblieben.

Anhang anzeigen 256685
eindeutig berieben - da gibt es keine zwei Meinungen ! Sehr ärgerlich ;-(
 
Registriert
30.03.2013
Beiträge
934
Punkte Reaktionen
481
Da selbst bei den namhaften Platzhirschen solche Münzen durchrutschen, bin ich über jede geslabte Münze welche auf Auktionen oder in Shops auftaucht froh.

Aktuell warte ich darauf, dass ein Numismatiker mit Entscheidungsbefugnis mein wg. Bereibung reklamiertes Stück - welches vor über 2 Wochen schon beim Auktionshaus retour eingegangen ist - in Augenschein nimmt und ich mein Geld wiederbekomme.

Gegradet und geslabt wären solche Stücke von vornherein ausgesiebt, Sammler und Auktionshaus von nervigem Aufwand verschont geblieben.

Anhang anzeigen 256685
Dann dürfte es hier im Forum aber nie zu Diskussionen kommen, ob ein gegradetes Stück betrieben ist oder nicht, wenn am Slab nichts dergleichen angegeben ist. Aber es kommt ja immer mal wieder zu diesen Diskussionen. Also sicher kann man sich da auch nicht sein.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.529
Punkte Reaktionen
5.203
Also sicher kann man sich da auch nicht sein.
Ja, aber 6 Augen sehen mehr als 2 und die Grader begutachten zwingend unter künstlichem Lichtstrahl.
Mit letzterem zum Bsp. hätte man bei meinem Stück die Bereibung sofort erkannt.

Bei den Diskussionen geht es m.W. meist um Proof Stücke welche für den jeweiligen der unteren Grade noch tolerante Haarlinien aufweisen dürfen und MS Stücke mit lediglich "Hosentaschenbereibung", keine Ahnung wo da die Grenze zum Wegfall der Grading-Ziffer liegt.

Ganz sicher ist es da auch nicht, da stimme ich Dir zu.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
12.130
Punkte Reaktionen
12.120
Auch auf der heutigen WAGO wird es nicht billig. LOs 4, ein seltener Denar aus Mauretanien, wurde für 950 Euro zugeschlagen. Die Preise antiker Münzen sind immer so eine Sache, da mehrere Faktoren bei der Einschätzung der Münzen im Auge des Betrachters liegen, als es bei modernen Münzen der Fall ist, ich finde aber dennoch das Exemplar, das ich vor drei Jahren für ca 700 Euro gekauft habe, wesentlich besser.
Gespannt bin ich auf den Zuschlag für den Taborofanten ( Los 1490 ), der bereits zum Ruf von 15000 ( ! ) Euro beboten wird. Besser als die guten Stücke " in freier Wildbahn " finde ich den auch nicht. Zu dem Preis würde man im Handel schon beide Typen für bekommen.
 

Anhänge

  • P1100239.JPG
    P1100239.JPG
    192,7 KB · Aufrufe: 9
  • P1100237.JPG
    P1100237.JPG
    228,1 KB · Aufrufe: 9
Registriert
18.06.2016
Beiträge
1.660
Punkte Reaktionen
608
Beim Elefanten wird die MS66 das ausschlaggebende Kriterium sein.

Sowas gibt es halt auch nicht alle Tage.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet