www.honscha.de

Plauderthread: Diskussion zu den Saalauktionen

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Münzadler, 23. Oktober 2014.

  1. joro_73

    joro_73

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    158


    Ich vermute bei allen. Jedenfalls konnte ich bei allen bei ihm bieten. WAG, Künker, UBS (damals), Emporium, Heidelberg, usw.
    Das gibt es bestimmt auch heute noch. Bei Briefmarkenauktionen weiß ich das auch, denn da kenne ich zwei Bietagenten.
     
  2. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.213
    Zustimmungen:
    3.348
    Oder hier:

    WAG Online oHG - Auction 106
     
    Bergfreund gefällt das.
  3. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    3.243
    Da ich gerade in Kontakt mit einem Münzhändler stand, der auch Auktionsvertretungen übernimmt, habe ich ihn einfach mal zu diesem Thema befragt. Nach seiner Aussage zahlen Händler bei vielen Auktionen in Deutschland ein geringeres Aufgeld als Sammler. Details zu betroffenen Auktionshäusern oder zur Höhe der Differenz habe ich allerdings nicht bekommen.
     
  4. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    101
    Das ist richtig.
    Allerdings gibt es manche Häuser, die seit der Einführung der Differenzbesteuerung kein ermäßigtes Aufgeld an Händler mehr genehmigen
     
  5. Medaillenfreund

    Medaillenfreund

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    101
    Sorry, aber das gehört in den Bereich der Fabel.
    Aufgeld fällt IMMER an.
    Nur die Höhe variiert.........................je nach Haus und " Status" des Bieters.
     
  6. kleinerAdler

    kleinerAdler

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    259


    ...noch einmal zurück zu dem Stück J. 271 aus der kommenden WagO.
    Was haltet ihr für einen Preis für so ein Stück, sagen wir es ist vz+, für angemessen?
     
  7. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    350
    gut 4000.- plus aufgeld.
     
  8. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    350
    gilt das auch für die großen versteigerer? ich habe nämlich zu genau dem gleichen thema von händlern andere antworten erhalten, wir haben aber eben nur über größere häuser gesprochen.
     
  9. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.213
    Zustimmungen:
    3.348
    Bei Katz ging dieser Typ in PCGS MS62 letztes Jahr für weniger über die Bühne.
    Bin jetzt aber zu faul um zu suchen, nach dem Stück, welches mir sehr gefallen hat.
     
  10. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    3.243
    Er hat nur bei "vielen Auktionen" gesagt, nicht bei welchen. Ich kann dazu leider nichts Konkretes sagen, vermute aber, dass auch die großen Häuser dabei sind. Denn dort werden nun mal verstärkt die "besonderen" Stücke angeboten, bei denen es sich lohnt, einen Experten mit der Besichtigung der Münze und dem Bieten zu beauftragen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden