Plauderthread: Diskussion zu den Saalauktionen

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.934
Punkte für Reaktionen
3.790
Danke Alfons, das erklärt es.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
4.862
Punkte für Reaktionen
5.653
Ergibt ja auch nicht wirklich Sinn, dass eine in Berlin geprägte Münze einem Brand der Stuttgarter Münzstätte zum Opfer fiel, oder?
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.784
Punkte für Reaktionen
9.206
Da wird ein Computerfehler passiert sein. Nicht vergessen, der letzte Württemberger und der erste Anhalter haben aufeinanderfolgende Jaegernummern.
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.784
Punkte für Reaktionen
9.206
Ich glaube nicht, dass das etwas zu sagen hat. Dieser Standardsatz geistert durch die Geschäftsbedingungen der meissten Auktionshaeuser. Ich habe noch nie eine Sicherheit hinterlegen müssen.
 

Rambo

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
2.214
Punkte für Reaktionen
1.741
Kann ich auch nur bestätigen. Bisher musste ich ebenfalls keine Sicherheit hinterlegen. Wenn dann musste ich mein Auktionslimit vor Beginn der Auktion noch anpassen lassen, aber auch dass ging ohne Probleme und ohne zusätzliche Sicherheiten.
 

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.934
Punkte für Reaktionen
3.790
Danke.

Irritierender finde ich den Satz "... Versand geht auf eigenes Risiko des Käufers."

Das würde mich ja völlig abhalten dort zu bieten.
 

hegele

Registered User
Mitglied seit
17.10.2001
Beiträge
10.842
Punkte für Reaktionen
5.057
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
Danke.

Irritierender finde ich den Satz "... Versand geht auf eigenes Risiko des Käufers."

Das würde mich ja völlig abhalten dort zu bieten.
Das steht bei Künker:
Der Versand erfolgt schnellstmöglich nach der Auktion beziehungsweise in Absprache mit dem Käufer und auf seine Kosten und Gefahr.

Das steht bei Peuss:
Der Versand geht zu Lasten und Risiko des Ersteigerers bzw. Empfängers und wird nach Aufwand berechnet.

Das steht bei Grün:
Die Versandkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.934
Punkte für Reaktionen
3.790
Das steht bei Künker:
Der Versand erfolgt schnellstmöglich nach der Auktion beziehungsweise in Absprache mit dem Käufer und auf seine Kosten und Gefahr.

Das steht bei Peuss:
Der Versand geht zu Lasten und Risiko des Ersteigerers bzw. Empfängers und wird nach Aufwand berechnet.
Ups, ich dachte, dass bei gewerblichem Verkauf an Endverbraucher immer der VK das Versandrisiko trägt.

Gelten bei Auktionen andere Gesetze? :confused:
 
Oben