Plauderthread: Diskussion zu den Saalauktionen

Registriert
07.02.2015
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
246
Bieten nicht auch Händler und stellen ihre Erwerbungen dann mit geringem Aufschlag bei der Zweidingsda ein ?
Natürlich. So manches wird ja dann auch wieder in einer anderen Auktion angeboten. Häufig mit Aufschlag und manchmal
wurde in der Zwischenzeit auch die Erhaltung besser ...
Die Vorliebe für Plastik scheint weiterhin groß zu sein. Die Hamburger Doppelkrone (J.212) von 1913 für 800 €
ist wohl nur mit der PCGS MS66 erklärbar.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.553
Punkte Reaktionen
4.242
Die Hamburger Doppelkrone (J.212) von 1913 für 800 €
ist wohl nur mit der PCGS MS66 erklärbar.
Ja, ein krasses Beispiel für diesen 13er Jahrgang welcher zur Massenware selbst in hoher Erhaltung zählt.

Schnäppchen gab es dagegen heute Nacht bei Heritage, Lübecker Krone und Bremer Doppelkrone, MS65 +66, deutlich unter hiesigem Händler VK.
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.203
Punkte Reaktionen
2.012
Heritage hab ich nicht verfolgt leider, wie waren denn die Zuschläge mit Aufgeld?
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.553
Punkte Reaktionen
4.242
In Euro, Bremen 2021,- , Lübeck 1920,- .

Selbst mit Versand und EuSt. noch günstig für diese Top-Erhaltungen finde ich, besonders Lübeck.
 
Registriert
26.03.2020
Beiträge
374
Punkte Reaktionen
665
Aber 5 Mark Sachsen (Auf den Tod Georgs) für 1500 USD, MS 68. Ja, sehr hoher Grade, aber das ist doch trotzdem absurd...
 
Registriert
26.03.2020
Beiträge
374
Punkte Reaktionen
665
Und zu diesem Stück gibts ja auch ne fragwürdige Geschichte. Ich bin ja eigentlich Freund des Gradings, aber sowas...
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
1.203
Punkte Reaktionen
2.012
Ui, das klingt spannend mit der Geschichte. Meine Neugierde ist geweckt...
 
Oben