www.honscha.de

Plauderthread: Diskussion zu Saal- und Onlineauktionen - Kein Ebay & Co.

Dieses Thema im Forum "Altdeutschland" wurde erstellt von FooFighter, 17. Juli 2016.

  1. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.625
    Zustimmungen:
    4.910
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610


    Da es auch im Bereich "Altdeutschland" genügend interessierte Sammler gibt, welcher gern mal über diverse Saal- und Onlineauktionen diskutieren, habe ich mal diesen Thread eröffnet. Somit können die bestehenden Threads im Bereich "Deutschland von 1871 bis 1948" diesbezüglich sauber gehalten werden.
     
    Kempelen und Münzadler gefällt das.
  2. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.625
    Zustimmungen:
    4.910
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
  3. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.625
    Zustimmungen:
    4.910
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
  4. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3.179
    Gleich geht's los bei Heritage.
    Bin zwar Kaiserreich-Sammler, schaue mir aber auch gerne mal die altdeutschen Taler und Doppeltaler an. Und von diesen gibt es ja gleich wunderschöne Stücke zu ersteigern. Leider ist bereits das Niveau der Vorgebote für meine Kasse zu hoch - denn gerne würde ich auch mal in anderen Bereichen "wildern" und mir einen heimischen Doppeltaler in MS 66 in die Sammlung legen...
    Allen, die gleich mitbieten, viel Erfolg!
     
  5. Alu-Chip

    Alu-Chip

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    3.357
    Ebay Username:
    eBay-Logo moquai_de
    Meine Vorabgebote bei Heritage sind schon Geschichte gewesen, bevor es richtig losging. :(
    Die MS 65/66 Traumstücke sind einfach zu teuer, dazumal man sich auf das Grading verlassen muss, da eine Vorbesichtigung zwar theoretisch machbar wäre, aber praktisch kaum durchführbar...
     
  6. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.625
    Zustimmungen:
    4.910
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Mal etwas Interessantes, wie sich im Laufe kurzer Zeit eine Münze "verbessert":

    Bei der 68. Auktion Grün am 13. Mai 2016 wurde ein sächsischer Königstaler versteigert. Dort wurde er mit f.St. angegeben und erzielte einen Endpreis von 4.600 EUR.

    SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions

    Nun wird dieselbe Münze (gut an diversen Details zu erkennen) bei der kommenden 77. Auktion WAG am 7./8. September angeboten. Sie scheint jedoch zwischenzeitlich aufgewertet worden zu sein. Denn nun wird sie als Stempelglanz angeboten. Logischerweise liegt auch das Startgebot mit 4.800 EUR schon über dem im Mai erzielten Endpreis.

    SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions
     
    purzelchen gefällt das.
  7. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.137
    Zustimmungen:
    3.314
    So was beobachte ich beim Reichsgold schon recht lange.

    Einer war sogar so dreist, der machte aus einem Künker ss dann auf MA ein vz! :(

    Dies in einer Zeit, als Künker noch alles andere als lax bewertete.
     
  8. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.698
    Zustimmungen:
    4.752
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Und sie wird voraussichtlich auch weg gehen.
     
    reining gefällt das.
  9. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.625
    Zustimmungen:
    4.910
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Mit Sicherheit. Trotzdem ist es sehr ärgerlich, dass eine solch seltene und somit ohnehin schon teure Münze dadurch immer teurer und für den einfachen Sammler immer unerreichbarer wird. Ich habe die WAG einfach mal per Mail diesbezüglich kontaktiert. Ich bin mal gespannt, ob ich eine Antwort erhalte.
     
    reining gefällt das.
  10. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    4.995
    Leider. Ich glaube das wir immer mehr in einem Anlagemarkt befinden, statt eines Sammlermarktes. Was vermutlich alle guten und gesuchten alte Stücke betreffen dürfte.
     
    reining gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden