Plauderthread: Diskussion zu Saal- und Onlineauktionen - Kein Ebay & Co.

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
@Münzadler und @Medaillenfreund

Danke für eure Einschätzungen, die sich vollumfänglich mit den meinigen decken. Auch ich sehe hier ein klares ss. Werde das Auktionshaus mal anschreiben und schauen, was sie antworten.
 
Registriert
07.03.2013
Beiträge
741
Punkte Reaktionen
3.639
Es ist zwar noch etwas hin (Anfang November), aber ich möchte mal auf die kommende Auktion der Frankfurter hinweisen.
Dort wird u. a. Teil 1 der Sammlung von Klaus Giesen versteigert. Für die Liebhaber von Münzen der ottonisch-salischen Kaiserzeit vermutlich eine Möglichkeit, das eine oder andere interessante Stück zumindest zu sehen, vielleicht sogar zu ersteigern. Ich habe jedenfalls schon 2 oder 3 interessante Lose gefunden.
Neben Infos zu Klaus Giesen gibt es im Katalog übrigens auch noch Anmerkungen von Peter Ilisch zur Münzgeschichte jener Zeit.

Ich kannte den Namen Klaus Giesen bisher insbesondere wegen seiner beiden Werke über die Münzen von Diepholz und Hoya, die für meine Heimatsammlung Standardwerke sind. Da nach einem Teil 1 ja auch noch mindestens ein Teil 2 zu erwarten ist, hoffe ich, dass in der nächsten Frankfurter Auktion vielleicht auch Hoyaer Münzen enthalten sein werden. Denn die könnte der Verfasser eines Standardwerks ja auch in seiner Sammlung haben...

Jetzt aber allen erst einmal viel Erfolg morgen bei der Osnabrücker Auktion!
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Am 11. November 2020 findet eine (meiner Meinung nach) unglaubliche Auktion statt! Bei der 80. Auktion der Heidelberger Münzhandlung Grün wird eine Sammlung Deutscher Taler, Doppelgulden und Doppeltaler versteigert, welche nahezu den kompletten Katalog von Thun enthält!!!

Es fehlen nur ganz wenige Nummern des Thun-Kataloges. Und die Stücke sind größtenteils in traumhafter Erhaltung! Da gehen dem Sammler altdeutscher Münzen echt die Augen über!

 
Registriert
07.02.2015
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
77
Also bei dieser Auktion gehen mir wirklich die Augen über. Ein absoluter Traum, auch die ganz seltenen Stücke sind in meist toller Erhaltung vorhanden. Allerdings wird der Traum für mich in vielen Fällen auch ein solcher bleiben. Bei dieser Auktion dürften sehr, sehr viele Euro "über die Ladentheke" gehen. Viele der Stücke werden wir wohl anschließend auf der 2-Buchstaben-Plattform wieder finden.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Bei der heutigen 38. Auktion Katz kam unter Los 2539 ein äußerst seltenes Stück zur Versteigerung: ein sächsischer Probetaler von 1816, von dem laut Literatur vermutlich nur 4 Stück geprägt wurden. Das Interessante dabei war, dass dasselbe Stück bereits im April bei der 31. Auktion Katz unter Los 1286 versteigert wurde. Damals wurde es für 6.500 EUR zugeschlagen. Der heutige Zuschlag lag nur bei 3.400 EUR! :eek2: Da wird sich der Käufer vom April und vermutlich zugleich Einlieferer von heute ziemlich in den Allerwertesten beißen.

Ich kann nur spekulieren, dass es an der Beschreibung lag. Offenbar wussten die bei Katz nicht, was sie für ein seltenes Exemplar vorliegen hatten, denn sie schrieben ganz lapidar, dass es sich um einen Taler von 1816 handelt, der in dieser Erhaltung selten ist. Übrigens wurde im April zunächst dieselbe Beschreibung verwendet. Diese wurde erst im Laufe der Zeit relativ kurz vor der Auktion angepasst. Vermutlich hatte sie damals jemand auf die Seltenheit des Stückes hingewiesen.

Aber wie gesagt, das sind alles Spekulationen, was den großen Unterschied des Zuschlags betrifft. Jedenfalls ärgere ich mich fast, dass ich dieses Mal nicht mitgeboten habe. Aber vielleicht wäre es dann auch zu einem Bietergefecht zwischen mir und dem jetzigen Höchstbietenden gekommen und wir hätten den Preis wieder in Richtung 6.000 EUR getrieben. ;)
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.913
Punkte Reaktionen
5.877
Am 11. November 2020 findet eine (meiner Meinung nach) unglaubliche Auktion statt! Bei der 80. Auktion der Heidelberger Münzhandlung Grün wird eine Sammlung Deutscher Taler, Doppelgulden und Doppeltaler versteigert, welche nahezu den kompletten Katalog von Thun enthält!!!

Einfach herrlich, die Bietergefechte live zu verfolgen! Gerade eben ging Los 538, welches einen Schätzpreis von 12.500 EUR hatte, für sage und schreibe 62.000 EUR über den Tisch!!

Allerdings fürchte ich, dass ich später bei Sachsen auch leer ausgehen werde, wenn dort die Gebote auch so in die Höhe schnellen. :eek:
 
Oben