Prognose & Kursentwicklung

Registriert
27.03.2017
Beiträge
475
Punkte Reaktionen
186
wenn eine Blase platzt
Die Blase ist gefühlt schon 293850932457940385 Mal geplatzt - und es gab immer wieder neue Höchststände. Ob das allerdings noch dieses Jahr oder erst in ein paar Jahren sein wird, kann niemand voraussagen.
 
Registriert
22.10.2016
Beiträge
441
Punkte Reaktionen
252
Ich selbst frage mich auch immer wieder, warum es nun unbedingt der Bitcoin sein muss. Es gibt doch schon technisch fortschrittlichere Alternativen. Ich glaube, da spielt die unglaubliche Menge an Konkurrenzprodukten eben auch eine Rolle. Wenn sich davon einer etabliert bekommt, oder eben einen Hype, dann ziehen die Leute das Geld auch wieder aus Bitcoin raus.
 
Registriert
08.06.2016
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
41
Der Bitcoin ist nunmal die Leitwährung, da gibt es nichts dran zu rütteln. Ob er das in X Jahren immer noch sein wird, bleibt abzuwarten - aktuell ist das aber noch so. Andere Coins haben - solchen Unsinn wie Dogecoin, Shiba usw. mal ausgenommen - nur die Chance nachhaltig zu steigen, wenn der BTC allermindestens stabil bleibt. Fällt er, reißt er den Gesamtmarkt unweigerlich mit.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.723
Punkte Reaktionen
2.264
Demnächst offizielles Zahlungsmittel in El Salvador

Mal schauen, ob das die CIA dann gut oder schlecht findet...
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.856
Punkte Reaktionen
6.920
Es wird Arbeitsplätze schaffen...
Das übliche Geschwätz eben.
Schlimm für die Menschen in El Salvador. :(
 
Registriert
08.06.2016
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
41
Nunja, wir versuchen uns seit einiger Zeit an einer Bodenbildung, allerdings taumelt der Bitcoin weiterhin wie ein Kirmesboxer, er wirkt immer noch sehr labil und kann jederzeit nach unten wegbrechen. Ob die 30k dann erneut halten werden, erscheint sehr fraglich. Es macht alles keinen guten Eindruck auf mich.
 

bofried

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.12.2009
Beiträge
8.928
Punkte Reaktionen
7.450
Ebay Username
eBay-Logo bofried
Bisher war für mich volatil ein Ausdruck, der mir kaum Angst gemacht ha. Bei den Kryptos hat er mich aber das Fürchten gelehrt ;-)
Gestern habe ich das erste mal erlebt, dass der Trend der meisten Kryptos nach unten ging. Mit Ausnahme von Etherium, die gingen leicht nach oben. Es findes wohl eine Entkopplung vom Leit-Bitcoin statt (dachte ich). Heute war dann alles wieder wie immer wenn es runter geht, dann überall und seit heute Morgen um 6:00 Uhr geht bei Bitcoin wieder etwas aufwärts unddie anderen entsprechend ebenso.
Nach kurzem Hoch nun weiter Berg ab
Zwischenzeitlich war ich mit 100% im Plus bei EOS Aber danach ging es langsam aber sicher Berg ab.
Spitzenreiter ist noch EOS mit 55% Gewinn.,gefolgt von BitcoinCash mit 38%. aber die meisten Krytos in meinem Depot liegen im Minus. Dogecoin liegt mit 17 % im Minus gefolgt von NEM mit -13%.
Mal sehen wie es weiter geht.
Nun ein Monat weiter liegt EOS bei -23,13%, BitcoinCash -24,4% DogeCoin -35,25% Das größte Minus habe ich bei NEM. Da sind aus 10 Euro jetzt 5,79 Euro geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.10.2016
Beiträge
441
Punkte Reaktionen
252
Ich bin der Auffassung, dass vermutlich verschiedene Aspekte dazu führen, dass in der breiten Masse sich Crypto korrigieren wird.

1. Privatanleger werden ihr in der Pandemie gespartes Geld abziehen und verkonsumieren, sobald es wieder möglich ist.
2. Beschränkungen/Verbote in manchen Ländern rücken näher
3. Aus meiner Sicht gibt es ein Überangebot an Coins, davon merkt man nichts, wenn alle im Hype kaufen und alles dauerhaft steigt. Auf lange Sicht werden aber viele austauschbare Währungen sinken, und nur wenige (technisch fortschrittliche oder nützliche) werden sich herauskristallisieren. Das muss auch nicht unbedingt Bitcoin sein.
 
Oben