Rähmchen, Hüllen und Binder... Hilfe!!!

Registriert
20.06.2019
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Dai ich jetzt mit meiner Sammlung (WeMü) an einem Punkt angelangt bin an dem ich für Ordnung sorgen möchte steht nun die erste Bestellung Zubehör an. Bisher habe ich alles in Tütchen/ Kistchen was bei nun bei ca 3000 Münzen Recht unübersichtlich wird...
Ich habe etwas recherchiert und bin bei der FA. Hartberger hängen geblieben. Diese bieten Sortimentsboxen mit Rähmchen an (selbstklebend). Wer kann hierzu etwas sagen? Qualität?
Preis einer solchen Box (1200Stk.) 79€. Preislich also okay, denke ich.
Bei den Hüllen wird es da schon etwas schwerer: Reichen die Standard oder sollen es doch die "Super" werden? Bei den Super ist wohl der Heftrand verstärkt...???
Kennt jemand die Binder (Ordner)? Wie viele Hüllen passen da rein? Braucht man die? Oder gehen auch normale DIN A4 Ordner ( Vierring)
Fragen über Fragen o_O
Über etwas Schützenhilfe und Rat würde ich mich freuen.
Grüße
Thorsten
 

Moccamaster

Foren - Sponsor
Registriert
09.11.2011
Beiträge
117
Punkte Reaktionen
66
Rähmchen gibt es von mehreren Firmen, Hartberger ist meines Wissens nach der "Erfinder" und wahrscheinlich Markführer.
Man unterscheidet selbstklebend, da ist eine Innenseite flächig Aufkleber artig klebstoffbeschichtet und mit Schutzpapier zum Abziehen versehen und die ohne Kleber zum Tackern. Die Klebstoff-Verfechter sagen: Tackern ist von gestern, sieht schlecht aus, könnte Münzen beschädigen, fühlt sich nicht so wertig an, die Tacker-Verfechter sagen, die Klebe hält nur ein paar Jahre, dann öffnen sich die Rähmchen von alleine und die Münze fällt heraus. Die Gürtel-und-Hosenträger-gleichzeitig-Fraktion tackert die Selbstkleberähmchen zu ;)

Standard Hüllen reichen, finde ich, selbst benutze ich aber Super. Der Unterschied ist fühlbar und nicht besonders viel teuerer. Kommt halt auch auf die Menge an.
DIN A4 Ordner gehen, nutze ich selber nur. Die Binder sind vielleicht ein bisschen wertiger, aber auch teurer. Manche nehmen auch alte Diakästen aus Holz, da passen die Rähmchen genau rein. Braucht aber mehr Platz als Ordner.

Münzrähmchen sind neben Kapseln (zu teuer für Weltmünzen) und Beba-Kästen (zu teuer für sehr viele Münzen) das wohl meistgenutzte Aufbewahrungssystem für eine geordnete Sammlung. Bieten außerdem den großen Vorteil einer direkten Beschriftung, den die anderen Systeme nicht haben.

Tütchen und Kistchen verbieten sich meistens von selbst, da die Münzen sich hier aneinander reiben und dabei zerkratzen.

Gruß,
Bernd
 
Oben