• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Römer

Registriert
21.02.2012
Beiträge
230
Punkte Reaktionen
84
Ist das was griechisches bezüglich der Buchstaben ? Oder schon ein römischer denar ?
Das ist eine Provinzbronze des Traian aus Arados:

Ein silberner Denar wird aus dem nicht mehr:)

Auf Ebay gibt´s übrigens gerade ein paar Kampmanns für knapp unter 40 €. Wie sagen die Amerikaner: kauf erst das Buch, dann die Münze:)
 
Registriert
14.11.2020
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
3
Ja das stimmt schon mit der richtigen Literatur würde alles leichter gehen da gebe ich dir vollkommen recht :) Einerseits hätte ich den Kampmann gern aber andererseits denk ich mir immer das 40€ für ein Buch zu viel sind. Dank dieses Gewissenskonflikts komme ich nicht weiter
 
Registriert
21.02.2012
Beiträge
230
Punkte Reaktionen
84
Ja das stimmt schon mit der richtigen Literatur würde alles leichter gehen da gebe ich dir vollkommen recht :) Einerseits hätte ich den Kampmann gern aber andererseits denk ich mir immer das 40€ für ein Buch zu viel sind. Dank dieses Gewissenskonflikts komme ich nicht weiter
40 € für das Buch sind bestens "investiertes" Geld, 40 € für eine Handvoll schlecht erhaltener Münzen dagegen nicht:)
Als ich mit dem Sammeln anfing, kaufte ich mir den Vorgänger des Kampmanns, den Kankelfitz. Ich glaube, der war inflationsbereinigt sogar teurer, 69 DM, vor ca. 30 Jahren.
Damals steckte das Internet noch in den Babyschuhen und ohne den Kankelfitz wäre als Einzelkämpfer ein Start in die antike Numismatik kaum möglich gewesen.
Als nächstes ging ich ganz schüchtern zu Hirsch in München und bat um einen Auktionskatalog, um zu sehen, was da so versteigert wird, welche Qualitäten die Münzen so haben und was die so kosten. Dafür knöpfte mir der "Herr Doktor" (Hirsch-Kunden kennen ihn vielleicht noch, er ist heute schon in Pension) gleich 20DM in bar ab.
Das kann man heute viel einfacher über die Onlineauktionen haben.

Aber auch heute geht nichts über ein gutes einführendes Buch wie den Kampmann, jetzt in Kombination mit dem Internet.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.041
Punkte Reaktionen
9.855
Ja das stimmt schon mit der richtigen Literatur würde alles leichter gehen da gebe ich dir vollkommen recht :) Einerseits hätte ich den Kampmann gern aber andererseits denk ich mir immer das 40€ für ein Buch zu viel sind. Dank dieses Gewissenskonflikts komme ich nicht weiter
Geld für Literatur ist nie vergeudet, zumal bei einem so komplexen Thema wie den antiken Münzen. Der Kampmann ist bestens für den Einstieg geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14.11.2020
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
3
Stimmt schon. Allein ohne Literatur ist man halt wirklich was die Bestimmung angeht total aufgeschmissen. Danke ich glaub ich werden dann mal in naher Zukunft investieren
 
Registriert
14.11.2020
Beiträge
99
Punkte Reaktionen
3
Wer könnte das sein ?
 

Anhänge

  • 2802F71D-534F-4ED5-ACD1-A2756D8B5778.jpeg
    2802F71D-534F-4ED5-ACD1-A2756D8B5778.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 11
  • 28E6ED7C-D7CE-4400-8EBE-52702B09ABEF.jpeg
    28E6ED7C-D7CE-4400-8EBE-52702B09ABEF.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 10
Registriert
21.02.2012
Beiträge
230
Punkte Reaktionen
84
Wie die anderen Münzen mit dem SC im Kranz auf der Rückseite auch aus Antiochia;)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet