• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Römische Münze?

Registriert
29.04.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
6
Hier zeige ich eine Kupfermünze angeblich Römerzeit die mir Rätsel aufgibt.
 

Anhänge

  • IMG_20200629_061732.jpg
    IMG_20200629_061732.jpg
    775,5 KB · Aufrufe: 59
  • IMG_20200629_061411.jpg
    IMG_20200629_061411.jpg
    793,1 KB · Aufrufe: 61
  • IMG_20200629_061154.jpg
    IMG_20200629_061154.jpg
    867,7 KB · Aufrufe: 58
Registriert
07.03.2005
Beiträge
3.783
Punkte Reaktionen
7.341
Dieser Überrest einer Münze ist byzantinisch, ein Trachy genanntes Schüsselchen aus dem 12./13. Jahrhundert.
Mir gibt es immer wieder Rätsel auf, wie jemand ein Stück so kaputt"reinigen" kann. :(
 
Registriert
29.04.2020
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
6
Vorher waren absolut keine Strukturen zu erkennen! Alternative? Einfach verdreckt liegen lassen? Der Zustand vorher hiess "Konvolut unbestimmbar" !
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.800
Punkte Reaktionen
5.628
Es gibt verschiedene unterschiedliche Herangehensweisen, was die Reinigung antiker Münzen betrifft.

Den reinen "Dreck" bekommt man bereits mit einem Bad in Seifenlauge entfernt.

Um Verkrustungen, mineralische Auflagen usw. so zu entfernen, dass die Substanz (und Patina) der Münze erhalten bleibt, bedarf es großer Erfahrung. Nicht jede Methode ist für jede Verkrustung geeignet. Spezialisten arbeiten tw. mit Stereomikroskopen und Zahnarztbesteck, reinigen also mechanisch.

Eine chemische Reinigung beseitigt meist die Patina und hinterlässt oft eine "Kraterlandschaft".

Wie bist Du denn vorgegangen?
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.039
Punkte Reaktionen
9.851
Vermutlich war das Stück ohnehin so abgenutzt und korrodiert, dass nichts mehr zu erkennen war.
 
Registriert
29.03.2012
Beiträge
625
Punkte Reaktionen
230
Ich denke mal hier wurde Zitronensäure und Natron genommen. Als Sondler erkennt man das :cool:
Das ist leider der Nachteil an so einem Hobby. Es gibt keine 100% Garantie und Anleitungen so etwas zu reinigen.
Ich selbst habe schon 72 römische Münzen ausgegraben. Entweder ich bekomme die von meinem Archäologen fachmännisch konserviert zurück oder ich reinige tatsächlich unter dem Mikroskop mit Zahnstocher und Skalpell. Dauert oft länger aber lohnt sich. Chemie niemals ...
Dieses Stück Geschichte ist leider zerstört. :crying:
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet