Rückerstattung von Bankgebühren

Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
2.016
Zu Ing Diba, wie verhält es sich wenn man mal überzogen hat? Nicht das ich im Minus war oder bin, aber bei meiner finanziellen Lage kann das eines Tages sicherlich schnell pasieren. Auch wenn ich mir bisher mit aller größte Mühe das mit Erfolg vermeiden konnte.

Du meinst sicher die DKB, oder?
Ja! Danke sehr für deine Richtigstellung.

Beispiel DKB. Einzahlung ist nicht möglich um seinen Sold wieder auszugleichen. Dazu, so sagte man es mir am Telefon, müsste ich von einem anderen Konto das tun. Sowas verrücktes, wieviele Konten soll ich nach deren Vorstellung parallel haben?
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.882
Punkte Reaktionen
14.060
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Zu Ing Diba, wie verhält es sich wenn man mal überzogen hat? Nicht das ich im Minus war oder bin, aber bei meiner finanziellen Lage kann das eines Tages sicherlich schnell pasieren. Auch wenn ich mir bisher mit aller größte Mühe das mit Erfolg vermeiden konnte.

...
Man hat einen individuell bestimmten Überziehungsrahmen (abhängig von den regelmäßigen Einnahmen). Für diesen Dispokredit zahlt man bankübliche Zinsen.

Bei näherem Interesse empfehle ich, einfach mal zu googeln.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.307
Punkte Reaktionen
3.000
Zu Ing Diba, wie verhält es sich wenn man mal überzogen hat? Nicht das ich im Minus war oder bin, aber bei meiner finanziellen Lage kann das eines Tages sicherlich schnell pasieren. Auch wenn ich mir bisher mit aller größte Mühe das mit Erfolg vermeiden konnte.


Ja! Danke sehr für deine Richtigstellung.

Beispiel DKB. Einzahlung ist nicht möglich um seinen Sold wieder auszugleichen. Dazu, so sagte man es mir am Telefon, müsste ich von einem anderen Konto das tun. Sowas verrücktes, wieviele Konten soll ich nach deren Vorstellung parallel haben?
Schau doch einfach im Gebührenverzeichnis nach, was der Überziehungszins ist.
Die Direktbanken haben allgemein kein Bargeldeinzahlungsmöglichkeit. Was man aber machen kann, wenn man Bargeld hat und das Konto (warum auch immer) überzogen hat: Einen vertrauenswürdigen Verwandten / Bekannten bitten Betrag X zu überweisen und dafür dem das Bargeld direkt übergeben.
Bei der ING kann man sich ja auch ein kostenloses Tagesgeldkonto einrichten, wo man eine eiserne Reserve aufbewahrt welche man dann im Fall der Fälle heranziehen kann zum Ausgleich.
Es gibt einen Trick, wie man Bargeld trotzdem einzahlen kann bei der Direktbank, wenn man Bargeld hat, sogar kostenlos.
Bei der Bundesbank mehr als 2 Plastiktröge voll Münzgeld anliefern (können 1 Cent Stücke sein). Das wird soweit mir bekannt dann nicht mehr sofort angenommen, sondern man kann es abgeben, es wird am Nachmittag gezählt und überwiesen auf ein angegebenes Konto.
 
Registriert
28.03.2005
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
64
Beispiel DKB. Einzahlung ist nicht möglich um seinen Sold wieder auszugleichen. Dazu, so sagte man es mir am Telefon, müsste ich von einem anderen Konto das tun. Sowas verrücktes, wieviele Konten soll ich nach deren Vorstellung parallel haben?
So allgemein stimmt das nicht.
Die DKB hat (zugegeben sehr wenige) Einzahlautomaten. Ansonsten gibt es bei der DKB zur Bargeldeinzahlung auch noch die Möglichkeit des "Cash im Shop", bei der man in über 12.000 Partnershops des Einzelhandels täglich zwischen 50 und 1000 Euro Bargeld einzahlen kann.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.754
............Einen vertrauenswürdigen Verwandten / Bekannten bitten Betrag X zu überweisen und dafür dem das Bargeld direkt..............
Es gibt einen Trick............... sogar kostenlos.
Bei der Bundesbank mehr als 2 Plastiktröge voll Münzgeld anliefern (können 1 Cent Stücke sein). Das wird soweit mir bekannt dann nicht mehr sofort angenommen, sondern man kann es abgeben, es wird am Nachmittag gezählt und überwiesen auf ein angegebenes Konto.
Ja @bayreuth, genial!
Das mit dem "Vertrauenswürdigen" ist das nicht Geldwäsche?
Aber jetzt mal zu deinem Trick. Ich habe keine Tröge (mein Opa hat schon vor 50 Jahren die Schweine abgeschafft, wo die Tröge geblieben sind ......? Aber ich habe Eimer und schlage vor, wir treffen uns alle in Do vor der neuen BUBA. Rudolf versorgt uns mit heißem Wasser und ich bringe frische Butterbrezel, süßen Senf und einen Eimer Weißwürste mit. Wenn dann der Eimer leer ist, wird er mit Hartgeld (einer muß das aus der BUBA holen) aufgefüllt und dann probieren wir deinen Trick. Das ganze muß vor 12 Uhr passieren. Weißwürste dürfen nicht das Mittagsläuten hören.
Ich freue mich (mein Bauch tut schon richtig Weh);)
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
Edit: Man möge mir verzeihen, nicht leuten, sondern läuten!
Ja, seit Goethes Osterspaziergang, man weiß ja nicht?!:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.307
Punkte Reaktionen
3.000
Ja @bayreuth, genial!
Das mit dem "Vertrauenswürdigen" ist das nicht Geldwäsche?
Nein, wenn es in diesem Fall um einen überschaubaren Betrag geht unter Bekannten bzw. Verwandten mit einem bestimmten Zweck, nämlich Kontoausgleich.
Er wird ja sein Konto nicht alle Tage um 5000 Euro überziehen und am nächsten Tag wieder...
Vertrauenswürdig deswegen, weil sich auch in der Verwandschaft / Bekanntschaft ggf. jemand rumtreiben kann dem man kein Geld geben sollte (weil er selber pleite ist, nichts überweist (oder von einem Konto das er nur treuhänderisch für jemand anderen betreut) und das Bargeld einsteckt).
Plastiktröge sind die kleinen Kisten die in der Bundesbank in den Geldschleusen am Schalter stehen, wo man beim DM Umtausch oder Eurowechseln die Münzen reingibt damit die direkt in die Zählmaschine gekippt werden können. Im persönlichen Tausch kann man pro Person max. 2 Kisten gestrichen voll machen laut Anweisung. Als ich die Münzen für den Tauschring abgeholt habe, hat der vor mir in der Schlange stehende lange vergeblich gestritten, eine weitere halbe Kiste auch noch abgeben zu dürfen, das wurde unter Verweis auf diese Regel verweigert, er sollte entweder das Formular ausfüllen und einen Ausweis vorzeigen für Überweisung oder halt morgen wieder kommen mit dem Rest der Münzen (überweisung und Ausweis wollte er partout nicht).
Der Hintergrund der Maßnahme könnte sein, dass in den letzten Jahren vermehrt Münzgeld von Gruppen mit einschlägigem Migrationshintergrund in große Scheine gewechselt wurde wo jeder der im gleichen Fahrzeug vorgefahrenen "zufällig" fast die 5000 Euro dabei hatte ab der man einen Ausweis zwingend vorlegen musste. Mittlerweile hängt auch ein Schild im Schalterraum dass ab 1000 Euro der Ausweis ggf. gezeigt werden muss auf Verlangen. Für die Normalen Kunden haben sich da immer längere Wartezeiten ergeben, wenn man Pech hatte standen um 8 Uhr schon 10 Personen mit Tragetaschen und Rollkoffern vor der Tür und haben dann 45 Minuten lang beide Schalter und die Zählmaschine belegt. Ich habe selbst mehrmals beobachtet, wie die einzelnen Mitglieder einer solchen Tauschgruppe dann draußen brav beim Cheffe die Scheine abgeliefert haben.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet