www.honscha.de

Schätzung und Wertverlust durch Schandtat eines Idioten

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Paul Hirsch, 27. Dezember 2019.

  1. Paul Hirsch

    Paul Hirsch

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Pahir_79


    Hallo ich bin Paul und neu hier und versuche auf diesem Wege einige Schätzung und Beurteilungen vom einige Münzen und von mir zu bekommen. Eine Münze erhielt ich jetzt vor kurzem von einem Freund aus einem Garagenfund oder wohnungsauflösung einen Liberty V Nickel von1902 , bei der Recherche ergab sich das sie ohne die Schandtat die ihr angetan wurde ein Wert um die 400 $ im Raum gestanden hätten oder auch mehr , nun ist meine Frage, wie viel Wertverlust aufgetreten ist.
    A Das zweite Objekt ist ein fünf Pfennig Stück von 1875 mit dem Prägung Ort G im Netz leider nicht zu finden.
    Vielen Dank schonmal im voraus und ich freue mich auf eure Antworten liebe Grüße Paul
     

    Anhänge:

  2. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.332
    Zustimmungen:
    1.835
    Da muss ich schmunzeln. Ein Liberty Nickel 1902 in stark zirkulierter Erhaltung ist nichts besonderes, 400$ werden vielleicht für einen MS65 aufgerufen beim Händler.
    Durchbohrt ist das Altmetall (oder eine Beilagscheibe).
    Agbenudelte 5 Pfennig aus dem Kaiserreich sind auch nichts besonderes.
     
  3. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.973
    Zustimmungen:
    8.191
    Auch ohne Loch hätte der Nickel einen Wert im einstelligen $ Bereich.
     
  4. Paul Hirsch

    Paul Hirsch

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Pahir_79
    Das ist ja gleich harte Kritik an meinem ersten Tagen im Forum, aber danke für die ehrliche Antworten die 400 $ kamen zustande durch Recherchen im Internet , kann natürlich sein dass ich gerade irgendjemanden erwischt habe der dem V-Nickel für 400 $ verkauft hat. Jedenfalls stand Auktion beendet da. Und zudem 5 Pfennig Stück von 1875, wollte ich eigentlich nur einen Wert Einschätzung bzw eine Aussage , und ich weiß es selber dass er ziemlich """abgenudelt""" ist mir ging es selbst nur und dem Prägeort G weil ich dazu keinen Eintrag im Netz gefunden habe
     
  5. Paul Hirsch

    Paul Hirsch

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Pahir_79
    Läuft das immer so hart ab hier bei euch in der Plauderecke oder allgemein hier auf dieser Seite, gerade wenn ein Neuling mal eine Frage hat, der eigentlich nicht sehr bewandert ist im Fachgebiet der Münzen und nur mit minimalen Halbwissen auftreten kann.
     
  6. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    470
    Sorry Paul, aber eine wirkliche Härte kann ich nicht erkennen und ja, es geht immer so ab.

    Bei ebay kann man sich doch schön über die realen Verkaufspreise informieren. Die 5 Pfennig gehen in gebrauchten Zustand in der Regel für 1 Euro über die Theke.
    Der Nickel ist da in der Tat schon etwas mehr wert, aber mit Loch praktisch nichts mehr.
     
  7. Paul Hirsch

    Paul Hirsch

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo Pahir_79
    Gut alles klar, ich hätte nur nicht gedacht dass machen gleich so empfangen wird! Wenn das immer so abläuft und dann kann man sich ja darauf einstellen.
     
  8. Leitwolf

    Leitwolf

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    4.308
    Willkommen im Forum. Zur Münzbestimmung ist Numista eine gute Adresse. Dort siehst du, dass 5 Pfennig 1875 C oder G (anhand deiner Bilder vermag ich nicht mir Sicherheit zu sagen, ob Frankfurt oder Karlsruhe) keine Seltenheit sind - in der gezeigten Erhaltung jedenfalls nicht.

    5 Pfennig - Wilhelm I, Germany

    Zu deinem Nickel: Der Wert einer Münze, gerade der "modernen" Umlaufmünzen (den Nickel zähle ich dazu), ist u. a. sehr von deren Auflage und dem konkreten Erhaltungszustand abhängig. In deinem Fall: Auch in unbeschädigtem Zustand wäre dies kein zweistelliger Wert.
     
    Paul Hirsch gefällt das.
  9. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.973
    Zustimmungen:
    8.191
    Na, „Schandtat eines Idioten“ ist ja auch nicht schlecht ;).
    Es war übrigens früher durchaus üblich Münzen zu löchern, dann kann man sie einfacher transportieren.
     
    Paul Hirsch und reining gefällt das.
  10. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    5.738
    Wegen einer Münze, egal wie Wertvoll, stellt man niemanden an die Wand.
     
    Onkel Sam und lightning gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden